Nähen / Sewing

Kids Clothes Sewing Week {Day 1}

21/09/2010

Mit einem klaren Ziel vor Augen geht doch alles viel einfacher. Ich persönlich sehe zum Beispiel absolut keinen Sinn darin, einfach so, mir nichts dir nichts, durch den Park zu laufen. Herr Müller nennt das Joggen. Er erzählt gerne vom Runner’s High und wie toll es ist wenn man es durchzieht. Ja, mag schon sein, aber so weit bin ich noch nie gekommen. Beim besten Willen nicht. Nach 10 Minuten sehe ich schon überall Riesensofas die in Form einer Fata Morgana ganz laut meinen Namen rufen. Spätestens nach 15 Minuten habe ich immer das Gefühl, ich müsste mir die Lunge operativ entfernen lassen. Und nach 20 Minuten sitze ich bereits mit hochrotem Kopf wieder auf meinem Sofa und schwöre mir, es nie wieder zu versuchen. Schwabelmasse hin oder her.

Wenn ich allerdings in netter Begleitung bin, und nebenbei fröhlich schnattern kann, dann ist das ganz anders. Kein wehleidiges Getue, keine Fata Morganas, keine OP-Gelüste. Im Gegenteil, ich könnte locker eine Stunde vor mich hin trabben.

Da ich momentan nähtechnisch ähnliche Anlaufschwierigkeiten habe, kam mir Elsie Marley’sKids Clothes Week Challenge“ genau richtig. Da soll Frau in der Woche vom 20.-26.September  jeden Tag 1 Stunde, gerne auch länger, für ihre Kinder nähen und das Genähte dann in der Flickr-Gruppe zeigen. Insitutionalisierter Gruppenzwang. I like!

Daraus sollen also bis Ende der Woche herbst-taugliche Shirts, Pyjamas, Sweatjacken und Hosen werden….
I desperately need an excuse to get myself back into sewing-gear at the moment. So I’m thrilled to have some nice company with all the nice people participating in Elsie Marley’s Kids Clothes Week Challenge. By the end of the week this pile will have turned into lots of shirts, pants, cuddly sweaters and pyjamas for the kids.

…also los!

TAG 1 (20.09.10): Endlich ein lange geplantes Projekt angegangen. Aus Herrn Müllers altem Hemd ist ein cooles Superhero-Shirt für den Müllerssohn geworden.

DAY 1 (20.09.10): Hitting it off with a long planned project. I have been meaning to turn this old shirt into a cool Superhero-Shirt for ages. Now was the chance!

Ich kann das Hemden-Recyceln nur empfehlen! Besonders wenn man das vordere Schnittmuster so legt, dass die beiden Knopfleisten erhalten bleiben. Am besten einzeln zuschneiden. Auch die gedoppelte Rückenpartie habe ich erhalten. Toll, wenn einem die Näharbeit schon so abgenommen wird! Dann schafft man es wirklich locker in einer Stunde. Einzig den Kragen habe ich selber neu zugeschnitten, der wäre sonst zu breit gewesen. In Ermangelung dieses Schnittmusters, (*stöhn*, so ist es immer bei mir….) hatte ich letzte Woche schon „schnell“ ein Schnittmuster aus den Rippen geschnitten. Danach lag es dann hier und wartete auf seine Weiterverarbeitung.

I can highly recommend the business of shirt-recycling! Especially if you cut out the pattern, making sure to maintain the button-holes and buttons. It’s easiest done if you cut out the two front shirt pieces separately. I even maintained the double-layered back neck piece. Great stuff, half of the sewing was done for me already so I could easily finish the shirt in an hour. It’s even easier if you have this pattern at hand. Which I didn’t, so I had to construe my own….sigh….

Den Superhero habe ich einmal in der Mitte durchgeschnitten – sorry Susanne – und dann über die Knopfleiste auf dem Shirt-Vorderteil aufgebügelt.

I decided to cut the Supahero in half – sorry Susanne – so that I could iron it onto the front instead of the back, where my son won’t be able to see it. 
I’m going to hop over to flickr now to see what everyone else has been up to. This is fun!

You Might Also Like

  • 1
    Emma 21/09/2010 at 11:30

    hihi..du hast doch über mich geschrieben..das sind meine Worte..vorallem die Sofas 🙂
    lg emma

  • 2
    {Nic Hildebrandt} luzia pimpinella 21/09/2010 at 12:03

    also erst einmal unterschreibe ich bei frau müller in sachen runners HIGH… *lach* ich fürhle mich da nämlich auch eher down und ignoriere lieber weiter schwabbelige körpergefilde.

    eine herausforderung näherischer natur ist da doch viel schöner. schade, dass sie es nicht früher gepostet haben, frau müller (oder habe ich wieder zu „diagonal gelesen? :/)… frau p. hätte sich vielleicht eingeklinkt in den gruppenzwang! 😉

    das hemd ist superheldenklasse übrigens!

    liebe grüße aus bidn bei hh.

  • 3
    jolijou 21/09/2010 at 12:18

    frau p, ich wüsste zwar nicht wo es bei ihnen schwabbelt, nehme sie aber trotzdem gerne als schnatterbegleitung mit, aber dann lieber mit ohne joggen *kicher*

    ja und sorry, dass ich nicht früher bescheid gegeben habe!! find ich selber jammerschade denn so hätte es bestimmt noch mehr spaß gemacht!! ich habe es einfach nicht geschafft….immerhin habe ich gestern noch einen kurzen fäsbuk-aufruf gestartet, aber da wollte keiner :o(

  • 4
    sewme 21/09/2010 at 13:11

    You made my day!
    Das sind genau die Gründe warum mich keiner in Laufschuhe bringt!
    Dein Shirt ist klasse!
    lg
    luna

  • 5
    Mädchenkram 21/09/2010 at 13:59

    Öhm ja, also das mit dem joggen unterschreibe ich jetzt auch blind 😉

    Da haben sie sich ja ordentlich was vorgenommen für diese Woche…
    Wegen dem nächsten Herbstmarkt am WE, hätte ich es leider nicht geschafft… dabei braucht Leni DRINGEND Shirts, Pulli’s und die ein oder andere Bandito etc.
    Ich schneid mir dann ein Scheibchen von ihrem Fleiß ab und versuche nächste Woche alles aufzuholen ;o)

    Liebste Grüße von Frau Kram

  • 6
    Frau Börd 21/09/2010 at 19:33

    das ist ja mal ein super cooles Shirt *find* und auch noch recycelt… voll toll ;o)

    Und das ich in Frau Müller auch noch eine anti-jogger-schwester gefunden hab… wer hätte das gedacht ;o) Ich geh ja auch immer nur zu Kursen im Gym weil do vorne einer rumhampelt und man da schlecht aufhören kann, gell?

    Liebste Grüßlis
    von Frau anti-Jogg-Börd

  • 7
    seemownay 21/09/2010 at 21:55

    Ich hab jetzt den Blog abonniert, dann können wir ja im Frühjahr mal eine deutsche Abordnung hinschicken! 🙂
    Ich hab hier so einiges zugeschnitten und teilweise fast fertig, aber ich schaffe es sicher nicht jeden Tag etwas einzustellen! Ich guck mal was geht, ein Ansporn ist die Challenge auf jeden Fall!
    Lieben Gruß, Simone

  • 8
    Anja 22/09/2010 at 9:37

    Haa, so gerne wie Du laufe ich auch. Dieses Runners High halte ich, als Sportmuffel einfach für ein Gerücht oder für eine Art Nahtoderfahrung ;o))

    Die Aktion für die Kinderkleidung finde ich super. Ich brauche auch immer einen kleinen Zwang.

    Lieben Gruß,
    Anja

  • 9
    jolijou 22/09/2010 at 9:44

    *gacker* „nahtoderfahrung! dann hatte ich das vielleicht doch schon mal…

  • 10
    Susanne 24/09/2010 at 14:20

    Runners High – was in aller Welt ist das ;)?? Und Frau Müller: auch Dünne haben Winkfleisch unter den Armen und andere Problemzonen, die vielleicht mit Sport weniger dem Altersverfall preisgegeben werden würden. Aber wer hat schon Zeit für Sport!?

    Der zerschnippelte Hero ist einsame Spitze und auch die andere Kreationen – ich bewundere Sie! In dieser Woche habe ich vermutlich noch keine Minute einen Gedanken an selbstgemachte Kinderkleidung verschwendet, aber das hat therapeutische Zwecke ;-). Anschauen ist aber wunderbar…

    Liebe Güße aus Superheldenhausen!

  • 11
    jolijou 24/09/2010 at 14:30

    Frau Superheld,
    ich bewundere Sie! Keinen Gedanken an selbstgemachte Kinderkleidung! WOW! DEN Therapeuten müssen sie mir mal empfehlen ;o)

  • 12
    วาง hosting 22/03/2014 at 11:03

    Indian hosting companies offer secure Web hosting services under all of
    the above plans. Basically the equipment owner’s heavily increases the utilization ability of the internet
    so that more number of individuals can easily avail the fastest internet
    advantages without dealing with any problem of the speed decreasing of the
    internet. Our dedicated servers will give you a higher performance,
    safety and accessibility, ensuring that your company has
    all the functions and resources necessary to be successful.