Sonntagssüß {einfacher Apfelkuchen}

Nach einem sonnig-frischen Sonntags-Spaziergang gibt es nichts Schöneres, als sich am großen Tisch zu Kaffee und Kuchen zu versammeln!
Das hier ist mein Standard-Wer-Hat-Denn-Schon-Wieder-Die-Äpfel-Vergammeln-Lassen-Rezept und wirklich in nullkommanix gemacht.
Am besten wenn die Äpfel kurz vor dem Gammelpunkt sind, gleich schälen, kleinschneiden, mit Zitrone beträufeln und portionsweise in das Gefrierfach geben, so dass man immer welche zur Hand hat falls es mal richtig schnell gehen soll.
Für eine kleine Springform braucht man folgende Mengen (für ein ganzes Blech doppelte Menge):
125g weiche Butter
100g Zucker
3 Eier
200g Mehl
2 Tl. Backpulver
Schale von 1 unbehandelten Zitrone fein gerieben
Diese Zutaten mit der Küchenmaschine vermengen, gleichmäßig auf dem Boden der eingefetteten Backform verteilen, ca. 4 kleingeschnittene Äpfel darauf legen, gut andrücken und dann für ca. 20-30 Minuten im vorgeheizten Backofen (200°C) backen.
Also uns hat’s geschmeckt!

58 Kommentare

  1. Oh, ich liebe Apfelkuchen! Und der sieht super lecker aus! Ist bestimmt nichts mehr übrig, oder … ?

    LG Meli

  2. Sieht legga aus:-)
    Wird doch glatt mal nachgebacken…für „einfach“ bin ich immer zu haben:-)
    LG
    Bärbel

  3. also zum kuchenbacken hatte ich heute keine zeit. ich musste nähen!!
    rock und shirt.
    zum glück hat die tochter gebacken, der mann bis nachmittags gearbeitet. so kam ich zu rock und shirt. zu kuchen. und zu einem spätnachmittäglichen spaziergang – nach dem kuchen.
    lob an amy. ist wirklich toll.
    lg monika

  4. oh…auch sehr yummi…ich hab heut auch mal geknipst… ;o))
    dumdidum…

    liebste grüße
    claudi

  5. Tolle Idee, die angeammelten Äpfel gleich vorzuschneiden und einzufrieren! Warum kommt man auf die einfachsten Dinge eigentlich nicht selber? Der Kuchen sieht lecker aus, wird bald nachgebacken!!!
    Ein liebes Grüßle von Kati

  6. Also, die Idee mit den vorbereiteten Äpfeln find ich ganz prima. Wir haben neulich erst eine ganze Tüte Äpfel gesammelt und dann Apfelmus davon gemacht. Aber einfrieren ist natürlich auch echt praktisch.

    Liebe Grüße von Juli

  7. da bin ich ja froh, dass nicht nur wir von der Sorte *Apfelvergammelnlasser* sind. Ich mach meistens KOmpott daraus, aber das mit dem Einfrieren ist ne super Idee, wird nachgemacht!

  8. so schnelle rezepte können wahre sonntagsretter sein. mmh und apfelsüß steht diese runde hoch im kurs!

  9. Ich habe nur „einfach“ gelesen und da war mir bereits klar, dass DAS mein Rezept wird!

    Gut, dafür sollte ich erst mal Äpfel kaufen (die dürfen dann auch noch frisch sein), aber anschließend wird der Kuchen direkt mal ausprobiert.

    Liebe Grüße & einen guten Start in die neue Woche!

    Vanessa

Kommentare sind geschlossen.