Rainbow Cake | Regenbogenkuchen Rezept

regenbogen kuchen mit white chocolate frosting
Ich schulde euch ja noch die Auflösung zu diesem Kuchen. Seid ihr bereit für eine mega Kalorienbombe? Wie gut, dass 10-jährige Mädels darauf noch nicht achten! Ich sage nur: 900g Butter. Neun. Hundert!
Hier kommt das Rezept:
Für den Kuchen, nimm einfach dein Lieblings-Sandkuchen-Rezept (ich habe den Pound Cake mit Zitronen-Variation aber ohne Mohn in doppelter Menge aus Cynthia Barcomis „Backbuch“ genommen, der ist super einfach und gelingt immer!).
Den Teig portionierst du in 6 kleine Schüsseln und vermischst ihn je mit einer Lebensmittelfarbe. Du brauchst Violett, Blau, Grün, Gelb, Orange und Rot für einen Regenbogen.
Eine Springform einfetten und den Boden mit Backpapier auslegen, den Boden in der Springform einspannen und den Teig in einer Farbe gleichmäßig auf dem Boden verteilen. Laut dem Kuchenrezept im vorgeheiztem Backofen ca. 10 Min backen, bzw. bis die Garprobe postiv-negativ ist. Aus der Form lösen und zum Kühlen auf ein Kuchenrost legen. Dann die nächste Farbe auf die gleiche Weise backen bis alle Farben gebacken sind.
Währenddessen das Frosting anrühren. Dazu brauchst du:
– 10 Eiweiß
– 900g Butter
– 240g Zucker
– 450g geschmolzene und abgekühlte weiße Schokolade
– eine Messerspitze Vanille

In einer großen Schüssel über einem Wasserbad, Eiweiß und Zucker mit einem Handmixer schlagen bis der Zucker sich vollständig aufgelöst hat (um das zu testen, ein wenig der Masse zwischen den Fingerspitzen reiben, wenn es sich glatt und nicht mehr körnig anfühlt, ist der Zucker aufgelöst). Vom Wasserbad herunter nehmen und ca. 10 Minuten weiter schlagen bis sich Spitzen bilden. Butter nun Esslöffelweise dazugeben und weiter schlagen. Die zerlassene Schokolade und die Vanille ebenfalls einschlagen.

Wenn alle Lagen Kuchen fertig sind, beginnt man mit dem Aufbau. Dazu schneidet man 4 Streifen Backpapier zu und legt diese am Rand einer Kuchenplatte. Darauf wird die erste Schicht Violett gelegt. Jetzt schmiert man mit einer Spachtel ca. einen halben Zentimeter von dem Frosting darauf – gut bis an den äußeren Rändern, alles was überhängt wird später von der Seitenschicht mitgefasst – und legt die nächste Schicht, Blau, darauf. Immer weiter machen bis alle Lagen aufgebaut sind. Nun die Wände und die Oberseite beschmieren und nach Wunsch verzieren. Vorsichtig die vier Streifen Backpapier entfernen. Servieren bzw. bis zum Servieren gekühlt halten.

Gutes Gelingen!

259 Kommentare

  1. Der ist ja der Oberhammer!
    Tochterkind wird Morgen 10 – aber ich backe Zitronen- und Nußkuchen – weils schnell geht und allen schmeckt.
    LG Bärbel

  2. wow…der ist der absolute oberhammer!!!
    ich bin begeistert!!!
    ich muss den irgendwann versuchen, einfach nur, weil er so genial ausschaut!!!
    welche lebensmittelfarben nimmst du, dass die farben so kräftig werden???

    knutscher
    eni

  3. Liebe Andrea,

    waaah, der ist ja echt klasse geworden! Unsere Emma hat jetzt im Dezember Geburtstag und da wollen wir auch so einen Regenbogenkuchen machen, haben uns aber noch nicht durch die Vielzahl der unterschiedlichen Rezepte gewühlt…Aber deiner schaut superlecker aus, dann brauch ich jetzt nicht mehr suchen gehen…Was hast du denn zum Färben genommen, Pulver oder Flüssigfarbe?

    Ganz viele liebe Grüße,

    Sandra

  4. Immer wieder lecker…ichh kenne das Rezept allerdings mit weißer Schoki und Frischkäse als Topping…nicht ganz sooooo kalorienreich…aber auch sehr lecker…..

  5. Liebe Jolijou,

    der Kuchen ist ja der Wahnsinn! Meine Kinder wollen den jetzt natürlich auch haben! Wie hast du denn die Farben so knallig hin bekommen? Bei mir werden sie immer eher Pastell. Ich nehme die Faber aus der Tube…
    Liebe Grüße
    Yvonne

  6. Achso, stimmt, das habe ich vergessen, zu erwähnen. Ich habe Pulverfarben genommen (denn da gibt es auch Violett) und zwar jeweis 2 Packungen.

  7. Liebe Andrea, das ist das ausgefalllenste an Geburtstagstorte, was ich seit Langem gesehen habe!!!! Traumhaft schön! Wie viele Stunden dafür draufgegangen sind! Aber sag mal: hat der Kuchen denn letzten Endes auch so lecker geschmeckt, wie er aussieht?

    LG Paula

  8. Man! Und ich hab so Hunger!

    Wahnsinn …

    Die Torte gibt’s zu Weihnachten.

    Wo gibt es denn Pulverfarben?

    Viele Grüße, Jasmin

  9. ja, er hat wirkich sehr lecker geschmeckt. Ich fand, dass die Zitronennote des Kuchens etwas das Pappsüße des Frostings ausgeglichen hat, insofern ging es :)))

  10. Was für ein Traumkuchen und welche Sünde… jetzt hab ich sicher vom Ansehen schon ein Kilo mehr drauf…
    Vielen Dank für die Anregung…. mal überlegen, welches Kind als nächstes Geburtstag hat!!
    Liebe Grüße
    Trudi

  11. der absolute wahnsinn….geil! keine ahnung wann, aber irgendwann gibt es die, genausooooooo!!!

    vlg sarah

  12. Das ist ja wirklich ein super Regenbogen-Kuchen. Mein Sohn hat bald Geburtstag. Den werde ich mit Deiner Erlaubnis für ihn nachbacken. Toll!

    Thanks for sharing!

    Caterina

  13. Boah, der sieht ja Hammer aus 🙂 Da würde ich jetzt glatt ein Stück nehmen.
    Bist du gerade auf Adventskalender-Suche? Ich glaube, dass du nämlich falsch verlinkt hast 😉
    Liebe Grüße, Carina

  14. Martina

    Waaaaaahhhhh der ist ja der absolute Oberkracher!!
    ♥Martina♥

  15. der kuchen schaut so gefährlich giftig aus. dass er schon einfach wieder gut ist. ja, so kuchen haben es eben einfach in sich.
    ich denke noch an den kuchen den meine tochter gebacken hat. nach cy..barco….
    900 g frischkäse, ganz viel sahne, 4 oder 5 tafeln schokolade.
    boah, er war lecker aber ich könnt ihn nicht noch mal essen.
    deinen zeig ich lieber nicht, sonst muss der gebacken werden, am besten gleich morgen.
    lgmonika

  16. Ich habe zu Töchterchen Geburtstag im September auch einen ähnlichen gebacken, mit Kinderschokolade drum rum wie bei Bine, aber die Kinder fanden die „Krem eklig“ und haben ihn stehen lassen … seufz.
    Ich habe die Creme übrigens mit Vanillepudding „gestreckt“.
    Liebe Grüße
    Alex

  17. Wow genial den darf ich meiner Tochter nicht zeigen sonst weiß ich was ich demnächst backen muss 😉

    Lg martina

  18. Wow, das ist der bunteste Kuchen, den ich je gesehen haben! Der Oberknaller! Echt toll, da vergisst man glatt die vielen Kalorien vor lauter Farben! Echt toll!

    LG Meli

  19. Was für ein phänomenales Farbenspiel – jede Kalorie wert! Ich bin begeistert! Liebe Grüße, RIke

  20. Wow!!!
    Wir haben auch noch einen Mädchen geburtstag im Dezember.
    Mal sehen, ob ich den Kuchen als Überraschung mache…
    Kann man das Frosting auch etwas weniger süß machen?
    Oder was muß ich denn ersetzen, wenn ich Frischkäse nutzen möchte? Die Butter?
    Auf jeden Fall: Hut ab!!
    LG
    Christina

  21. Wow!!
    Den machte ich glaube ich als Überraschungskuchen für unseren Mädchengeburtstag im Dezember!
    Was muß ich denn weglassen, wenn ich Frischkäse für das Frosting nehmen möchte? Wird der Kuchen dann etwas weniger süß?

    Auf jeden Fall: Hut ab!
    LG
    Christina

  22. Der ist der Knaller!!!

    Wir haben dieses Jahr noch eine große Geburtstagsparty vor uns und da werd ich den backen…das ist voll cool, freufreu.

    glg Alexandra

  23. WAAAAAAAAAAAAAAAAHHHHHHHHHHHHHNNNNNSINN!! Was für ein cooler Kuchen 🙂
    Aber backen werde ich ihn nicht – ich sage nur: 9 Hundert
    Herzlichst Denise

  24. sieht echt super-toll aus!
    aber neun. hundert. gramm butter … seid ihr schon alle gesund geblieben?

    lg, catharina

  25. Sieht absolut genial aus und nach viel, viel Arbeit.
    Und 900g Butter sind auch nicht zu verachten….das ist eine Wahnsinnsmenge. Schmeckt wahrscheinlich so gut wie die Lieblingsbrownies meines Sohnes mit 375g Butter und „nur“ 6 Tafeln Schokolade drin…..

    Ein liebes Grüßle von Kati

  26. ich liebe ja bunt…..echt jetzt..;-)))
    Aber wenn ich jetzt mal ehrlich sein darf….??? Dann hätte ich Angst meine Kinder mit diesen Knallfarben zu vergiften.
    Kann man da ohne Hemmungen reinbeissen???
    Oje, ich bin da wohl allein auf weiter Flur mit meiner kritischen Meinung, oder…..

    Liebe Grüße, Claudi

  27. Liebe Claudia,
    wir achten sehr auf die Gesundheit der Kinder, Essen fast ausschliesslich Bio-Gemüse und Fleisch nur ganz wenig und schauen auch bei anderen Lebensmitteln sehr genau auf die Inhaltsstoffe, aber einmal bzw. 3 mal im Jahr lassen auch wir mal Fünfe gerade sein :O) Vergiften werde ich sie mit Lebensmittelfarben sicher nicht!
    LG Andrea

  28. Die Torte ist ja der Knaller schlechthin. So was cooles hab ich noch nieeee nich gesehen!!! Danke für die Anleitung. Muss ich unbedingt irgendwann auch mal ausprobieren!!!

    Liebste Grüße
    Chrissy

  29. Wow, schaut der lecker aus! Da möchte ich glatt sofort in den Monitor beißen… Die Idee merke ich mir mal 🙂

    LG, Bianca

  30. Der ist viel zu schön, um ihn aufzuessen….obwohl, er sieht so lecker aus, da könnte ich auch nicht widerstehen! 🙂

    LG Karin

  31. Uih – darf man den wirklich essen??
    Ein bisschen gruselig – aber auch richtig genial – Beke hat am 29.12. Geburtstag – ich bin ja leider nicht so die Bäckerin, aber ich werd’s wohl versuchen (müssen).

  32. OOHH mein Gott,
    was für ein toller Kuchen!!!
    Diese Farben der Hammer!!!
    Werde deinen Blog auf jedenfall weiterverfolgen.
    LG und schöne Woche noch
    Maya

  33. Anonymous

    Der Kuchen ist wirklich der Hammer! Das Rezept hab ich mir gleich gespeichert 🙂 Magst Du mir verraten, wo Du diese wunderschöne Tortenplatte her hast? Danke!
    LG, Mareike

  34. so was cooles hab ich echt selten gesehen, sogar mein mann hat gestaunt!

    lg, daxi

  35. Danke euch für die vielen lieben Kommentare zum Kuchen!!!

    Die Tortenplatte habe ich geschenkt bekommen…daher weiß ich leider nicht wo sie gekauft wurde…

    GLG Andrea

  36. Wow, so einen bunten Kuchen habe ich noch nie gesehen. Super! Der muss mal irgendwann nach gebacken werden – die Zubereitungszeit dauert aber sicher lange. Vielen Dank für das tolle Rezept! Lg Vanessa

  37. Torte gesehen und mich sofort verliebt!!! Da mein Tochterkind morgen 1 Jahr alt wird, stehe ich gerade in der Küche und backe dein Rezept nach… Wie es geworden ist und vor allem geschmeckt hat, lasse ich dich wissen!
    Liebste Grüße
    Jana

  38. Es war total lecker und dank deiner super Erklärung gut nach zu backen… Vielen Dank für das Rezept!!!
    Gruß Jana

  39. Andrea

    Hallo Andrea,

    Das ist ja einfach der Hammer! Da es bis zum nächsten Geburstag nicht mehr lange hin ist, freue ich mich schon auf’s Ausprobieren. Danke für das Zeigen und die tolle Anleitung.
    LG
    eine andere Andrea

  40. Hallo Andrea,

    ich bin über einen anderen Blog bei Dir angekommen und MUSS diese Torte unbedingt zum 4. Geburtstag meiner Tochter backen !
    Nur, wo bekommt man denn die Pulverlebensmitelfarbe her ?

    Liebe Grüße, Michaela

  41. Hallo Michaela,
    die bekommt man ganz normal im gut sortierten Supermarkt. Die hat mir mein Mann mitgebracht 🙂
    Ganz liebe Grüße,
    Andrea

  42. Hallo Andrea,

    als Ungern-Bäckerin habe ich mich doch mehr oder weniger gezwungenermaßen an Deinen tollen Kuchen gewagt…. dumm, wenn man Tochterherz die Fotos in Deinem Blog zeigt…. Leider hat sich meine super backende Schwägerin nicht erbarmt, und ich musste selbst backen….

    Soooo schlimm war es gar nicht, zwar aufwändig, aber machbar….. Aber was soll ich sagen???? 900g Butter sind einfach zu mächtig…. so hatten wir einen tollen Kuchen, super anzusehen, aber kaum davon gegessen….. Dreiviertel der Torte habe ich leider einfrieren müssen…. Der Vorschlag meines Cousins war, nächstes Mal nur die Hälfte zu backen – wäre eine Idee…. aber dann sieht der Rainbow-Cake einfach nicht mehr so schön aus!!!

    Vielen lieben Dank für das Rezept und die tollen Fotos,
    STeffi

  43. Dieser Kuchen ist genial, den werde ich garantiert nachbacken! Wundervoll bunte Idee!!!!

  44. vielen dank für das tolle rezept. ich habe die anweisungen 1:1 befolgt. ich habe für den teig das rezept von cynthia barcomi in doppelter menge genommen und die 6 portionen jeweils in eine 26cm springform gefüllt und je etwa 10 minuten gebacken. es war jedoch viel zu wenig teig sodass der rand hauchdünn (um die 2mm) und etwas angebrannt war. ich habe dann die böden gerettet indem ich sie mit einer 20cm springform ausgestochen habe. ich hatte dann 6 böden die je etwa 3-4mm dick waren und habe daraus einen tollen geburtstagskuchen für mein mäuschen gezaubert.

    das frosting habe ich hingegen durch ein um eine spur weniger mächtiges ersetzt. und zwar ebenfalls von cynthia barcomi das „white chocolate cream cheese frosting“ in doppelter menge. es hat für den 20cm kuchen gerade gereicht (+ 1 esslöffel zum naschen für die kleinen). ich habe noch die schale einer orange hineingerieben um sicherzugehen dass das frosting auch etwas geschmack hat.

    alle (vor allem die kinder) waren begeistert 🙂

    ich werde das rezept eines tages vielleicht wieder ausprobieren, dann jedoch die vierfache menge von CB’s rezept nehmen (sollte es ein 26 cm kuchen werden).

  45. was für eine verdammt tolle torte!!! ich bin hin und weg! krass… mir fehlen die worte. ich will die auch machen können =)

    glg aus kiel, mari

  46. sieht mega aus. aber die butter masse ist wirklich hart.. oh man.. wnn ich doch nur wieder zehn wäre!

  47. Ich würde total gerne meinem Freund zum Geburtstag diesen Kuchen backen, könntest du mir verraten, woher du die Lebensmittelfarbe hast?
    hab jetzt welche in ulverform vom Minipreis geholt, bin mir aber nicht sicher ob das damit klappt :/

    Liebe Grüße und danke für die Antwort im vorraus 🙂

    • Ich habe auch die Pulverfarbe aus dem Supermarkt genommen. Hat super funktioniert! Weil man ja pro Schicht nur ganz wenig Teig hat werden die Farben auch schön intensiv. Viel Erfolg und eine schöne Feier!
      LG Andrea

Kommentare sind geschlossen.