rezepte, Rezepte / Recipes

banana drama

11/02/2012

Kommt euch das Bild bekannt vor? Wir sind Profis darin: teure Bio-Bananen kaufen und dann so braun werden lassen, dass alle angewidert bäh schreien (außer die Oma, die findet sie nämlich erst dann richtig gut, aber leider ist sie ja nicht immer zum Müllverwerten parat). Dabei sind die wirklich noch pfenningguad und viel zu schade zum wegschmeissen. Deshalb bin ich auch immer wieder auf der Suche nach neuen Bananenverwertrezepten. Falls ihr eins für mich habt, nur her damit!

Does this foto ring a bell with you? Somehow, we seem to be pros in letting gorgeous sunny yellow  bananas transform into brown yuckies. The only person I know who thinks that’s what they are supposed to look like is my mum, but unfortunately she’s not always around to dispose our waste. Well actually they’re not waste, in fact, they are usually still perfectly good to eat, but just not that pretty anymore. Poor buggers! I’m always on the lookout for good near-to-rotten-banana-recipes, so if you have one for me, I’d love to know!

Beim letzten Sonntagssüß bin ich über diesen Beitrag gestolpert. Lecker! Schwupps in die Küche gerannt, die Bananen kleingeschnibbelt, in Butter und Ahornsirup kurz angeschwitzt, in die Form gegeben und das Crumble von meinem Apple Crumble Rezept darüber gestreut. Fertig. Lecker! Ein weiteres Banana-Drama mit einem Happy End…naja, zumindest für uns 🙂

While I was perusing last Sunday’s Sonntagssüß gallery, I stumbled over this post. Yummy! Next thing I knew I was in the kitchen cutting bananas, frying them in butter and maple syrup and crumbling the crumble from my apple crumble recipe on top of them. The outcome was delicious! Another banana drama with a happy end….well, at least for us 🙂

You Might Also Like

  • 1
    katja 11/02/2012 at 14:34

    oh ja, das mit den braunen bananen kenn ich zuuuu gut. bei mir gehen die dinger dann -wenn ich sie nicht grad verwerten kann- in den tiefkühler und wenn jemand lust auf einen banbana-milkshake hat hole ich sie raus, mit milch in den mixer und man kann sich so die eiswüfel sparen, denn die banbanen sind dann sooo kalt – das reicht 🙂

    glg
    katja

    • 1.1
      jolijou 11/02/2012 at 14:49

      das ist ja auch eine tolle Idee! Lassen sie sich dann noch gut schälen? Wahrscheinlich ein bißchen antauen lassen oder?

    • 1.2
      learning by sewing 11/02/2012 at 18:37

      Also ich würde sie auf jeden Fall vorm Einfrieren schälen (und kleinschneiden). So mach ich das immer. Man kann auch Frozen Banana machen: Einfach ein bißchen geschmolzene Schokolade über die gefrorenen Bananen geben… die wird dann schnell hart… hmmmmm

  • 2
    kitschprinzessin melanie 11/02/2012 at 14:39

    wir machen immer bananenmilch aus solchen bananen : D sehr lecker! einfach bananen klein schnippeln, nach belieben milch und den guten vanillezucker (mit echter bourbon – vanille ) dazu geben und dann losmixen.

    • 2.1
      jolijou 11/02/2012 at 14:50

      das lieben meine Kinder auch :O)

  • 3
    Elealinda-Design 11/02/2012 at 14:43

    Liebe Andrea,
    ja, das passiert uns auch ständig. Entweder die Kinder verlangen nach Bananen und man hat grad keine im Haus, oder wenn man genug zu Hause im Obstkorb liegen hat, steht grad keiner auf Bananen …
    Wenn die Dinger bei uns SO aussehen wie auf deinem Bild, machen wir gerne zum Abendbrot lecker Bananen-Shake daraus.
    Milch, 1 bis 3 überreife Bananen, 1 P. Vanillezucker, 2-3 Eiswürfel und evtl. eine Kugel Vanilleeis in den Mixer werfen, mixen und genießen! Kommt auch bei den Kids immer gut an!
    LG und schönes Wochenende,
    Paula

    • 3.1
      jolijou 11/02/2012 at 14:50

      …und mit Eis natürlich noch viel lieber ;O)

  • 4
    kreativkäfer 11/02/2012 at 14:48

    Ach herrje die sehen schon mitgenommen aus, aber Du hast sie ja toll gerettet und was richtig Leckeres drausgemacht! Wir haben hier 3 kleine Bananegehtwirklichimmerfresser, da hab ich eher das Problem „Was schon wieder keine Bananen mehr da?! Ich hab doch eben erst welche gekauft“
    GLG Andrea

  • 5
    Hanna (Lykkelig Mama) 11/02/2012 at 14:51

    So sehen die Bananen leider auch bei uns immer aus 🙁 Aber in Kuchen usw. ess ich die auch total gerne und dein Rezept hört sich gut an und sieht echt lecker aus!!!!

    Ich mach bisher meistens nur olle Bananenmilch aus den braunen Bananen…

    Liebste Grüße,
    Hanna

  • 6
    Caro 11/02/2012 at 14:53

    Bei uns werden mulpsche Bananen dazu verwendet: http://draussennurkaennchen.blogspot.com/2008/08/mulpsch.html

    LG von Frau Kännchen :o)

    • 6.1
      jolijou 11/02/2012 at 15:00

      „Mulpsch“. Gacker! Tolle Wortkreation! Ich habe bisher nur das von Cynthia probiert, aber ich speichere das mal ab für’s nächste Mal. Danke Frau Kännchen :o*

    • 6.2
      Lila-Lotta 11/02/2012 at 15:07

      Es klappt ! SUPI !! Da freue ich mich für dich :)!
      GGLG,
      Sandra

  • 7
    Jessica 11/02/2012 at 15:08

    Wir machen in so einem Fall auch immer einen Bananenmilchshake daraus. Da darf dann auf keinen Fall eine Prise Zimt drin fehlen und wenn vorhanden passt auch eine Kugel Vanilleeis gut dazu.

    LG Jessica

    • 7.1
      Dana 11/02/2012 at 16:31

      mmmmh.. wo ist der Button, wenn frau nur einen Kommentar hinterlassen will? oder gibt es nur noch den „Reply“??

      Na ja, egal.. ich wollte Euch nur mein leckeres Rezept für Bananenbrot weitergeben;-) das schmeckt am besten, wenn die Bananen schon nicht mehr taufrisch sind und ist für Kinder auch super geeignet! meine kleine Tochter liebt es;-)

      also: 400g Mehl gern auch Vollkorn, 150g Honig oder Dicksaft (ich nehme etwas Weinsteinbackpulver oder eine Tüte normales…. Bananen pürieren, Rest dazu, schön verrühren und bei 190° C in einer Kastenform ca. 1 h backen

      zum Verfeinern kann man auch noch Nüsse, Rosinen, Schoki, Pistazien… usw. dazugeben.
      Schmeckt übrigens auch lecker mit Butter und leckerer Marmelade;-)
      Liebe Grüße aus HH
      Dana

    • 7.2
      jolijou 11/02/2012 at 19:55

      Huhu Dana,
      das Rezept klingt auch sehr lecker – und sehr einfach. Danke!
      Da gibt es übrigens keinen Button, einfach in das Feld ganz unten schreiben und los :O))
      Liebste Grüße,
      Andrea

    • 7.3
      Dana 12/02/2012 at 20:00

      da war kein Feld;-( nun ja.. mein Kommentar ist ja angekommen! Viele Grüße zurück und ich bin gespannt, welches der Rezepte dein und das Herz deiner Familie erobert;-)

  • 8
    miaundpaul by sandra 11/02/2012 at 15:21

    wer kennt das drama nicht!!! bin selber eher der bananenverächter, aber wenn, dann müssen sie von außen so aussehen, damit ich sie esse!
    man kann sie aber auch gut in diesem zustand 😉 in die microwelle stellen. das dann schöne matschige, heiße bananenmuß schmeckt köstlich mit kleingehackten nüssen und einem ordentlichen löffel nutella – yammi!!!
    lg und schönes we
    sandra***

    • 8.1
      jolijou 11/02/2012 at 19:55

      oh wie lecker!!

  • 9
    Nähwölkchen 11/02/2012 at 15:24

    Oder aber leckere Bananenpfannkuchen zum Abendbrot, denn süßes geht immer 😉

    aber das rezept klingt auch lecker… is gemerkt.

    lg, chrissi

    • 9.1
      jolijou 11/02/2012 at 19:56

      DAS müssen wir auch mal wieder machen!! Danke für die Erinnerung!

  • 10
    Fabulatoria 11/02/2012 at 15:24

    Ich mach aus sowas auch immer Bananenmilchshake. Aber man könnte auch noch ein paar Bananen mehr dazu kaufen, eine Grapefruit, Gelierzucker, wer mag Bananen- oder Kirschlikör und dann eine ganz supertolle Bananenmarmelade draus machen. Die einzige Marmelade, die ich noch nie nicht in einem Laden gesehen habe. Falls du magst schick ich dir gerne das genaue Rezept. Schreib mir einfach eine Mail.

    Liebe Grüße, Carmen

  • 11
    Karin 11/02/2012 at 15:31

    Die braunen Bananen sind die besten für ein Smoothie. Ich gebe dafür eine und eine Dose ungesüßter Birnen in den Speedy Girl oder Mixer…..lecker!

    LG Karin

    • 11.1
      jolijou 11/02/2012 at 19:56

      Mit Birne muss ich auch mal probieren 🙂

  • 12
    glückstreu 11/02/2012 at 15:35

    Man kann auch Bananeneis draus machen, dafür lass sie am besten noch 2 Tage länger liegen, Deine sind noch zu frisch *gacker* Die Schale sollte komplett braun sein. Dann schälen, in Stücke schneiden, einfrieren. Gefrorene Bananenscheiben dann ich einen Mixer und volle Lotte aufmixen, nichts dazu geben, denn die Bananen sind so schon süß genug 😉
    LG Alex, die als Kind immer gemusste Bananen mit Zucker gegessen hat 🙂

    • 12.1
      jolijou 11/02/2012 at 20:18

      das habe ich auch schon mal gemacht. Geniales Rezept!!!

  • 13
    Maya 11/02/2012 at 15:42

    Bei uns gibt es daraus auch immer entweder Bananenmilch oder Bananenbuttermilch.
    Milch/Buttermilch
    1 großen Löffel Erdnussbutter
    Zimt
    und ein bisschen Vanilleeis.
    Ab in den Mixer und schlürfen.
    Im Sommer auch toll mit ein paar Himbeeren oder Brombeeren ausm Garten.

    Oder schau mal hier das schmeckt auch sehr gut habe ich schon mal zu einem Recletteabend gemacht.
    http://www.chefkoch.de/rezepte/523031148655560/Bananen-Currysauce.html
    LG Maya

    • 13.1
      jolijou 11/02/2012 at 20:19

      oh yummy!! Currysauce! Muss ich mir merken.

  • 14
    creat.ING[dh] 11/02/2012 at 16:06

    Also ich schnipple sie Fräulein P ins Müsli, da sieht sie dann nicht mehr wie sie ausgesehen haben ;
    Muffins mit Bananen ist auch noch eine Idee, da braucht man ja die reiferen.
    Oder natürlich Bananenmilch
    lg aus Tirol
    creat.ING[dh]

  • 15
    knusperzwergundfeenstaub.ch 11/02/2012 at 16:25

    Schälen, in Stücke schneiden, Schokolade über dem Wasserbad schmelzen, Bananenstücke mit einer Gabel aufpiessen, in der flüssigen Schokolade wälzen, auf ein Kuchengitter legen und ab in das kühle Winterwetter… und plötzlich mögen ALLE braune, nicht mehr so ansehnliche Bananen! Es schmeckt lecker! Aussen die krosse Schokohülle und innen die weiche Banane.
    Ernährungstechnisch sind Bananen aber erst mit brauner Haut gut verträglich und für die Verdauung optimal=).

    Liebe Grüsse Melanie knusperzwerg&feenstaub

    • 15.1
      jolijou 11/02/2012 at 20:19

      das ist auch eine tolle Idee! DAnke :O)

  • 16
    Anonymous 11/02/2012 at 16:39

    Hallo,
    Bei uns sieht das auch immer so aus..-(
    Da hier keiner Milschshake trinkt, gibt’s dann immer Banana Muffins oder Kuchen mit Bananen: unter einen ganz normalen Rührteig( je 300g Butter, Zucker, Mehl und 4-5 Eier) plus Backpulver kann man bis zu vier gematschte Bananen mischen. Wer mag noch mit Walnüssen. Sehr lecker!
    Lg Konstanze

  • 17
    Frollein Pfau 11/02/2012 at 16:42

    Oh ja, das kenne ich! Aber ich gehöre leider selbst zu der Anti-braune-Bananen-Fraktion.
    Daher gibt’s bei uns auch regelmäßig einen – wie ich es liebevoll nenne – „Kompost Shake“.

    Liebe Grüße*

    • 17.1
      jolijou 11/02/2012 at 20:20

      Kompost-Shake. Genialer Name!

  • 18
    Nauli 11/02/2012 at 16:52

    Wir gehören auch zur „dann ist sie erst richtig gut“- Fraktion :D, ideal für Bananenmilch oder das schnelleste Desert aller Zeiten http://instagr.am/p/GyWE6nKwgw/ Aber hallo, Dein Crumble sieht auch richtig gut aus!

  • 19
    zapatilla 11/02/2012 at 17:05

    mix dir einfach einen Smoothie… und übrigens, Bananen mögens gar nicht kalt, da werden die schon nur bei einem kleinen Fröstchen braun! Ich bin ja Marktfahrerin und im Winter dürfen die Bananen nicht mit….
    Lucy

  • 20
    Sonja 11/02/2012 at 17:34

    Mhmm Bananen Milch mit früchte Joghurt und Milch in mixer… leeeeeecker

  • 21
    luloveshandmade 11/02/2012 at 18:38

    Haha, genau das selbe Problem hab ich auch immer und dann sehen die schon so matschig aus! 😀
    Dein Rezept klingt aber sehr lecker. 🙂
    Liebe Grüße Lu

  • 22
    Nadja Lüders 11/02/2012 at 18:46

    Oh das Resultat sieht aber lecker aus! Wir essen sehr gerne Bananenquark: Magerquark + sehr reife Banane + Vanillezucker oder Ahorsirup schön zerquetschen und verrühren…mhhh

  • 23
    rosaundlimone 11/02/2012 at 18:48

    Hmm sieht lecker aus und wer kennt das nicht, dass die Bananen nach kurzer Zeit besch…. aussehen. Hihihi und wir kennen es auch, dass die Omis die Müllverwerter sind, erst wenn die Bananen so richtig matschig, schmecken sie ja dann scheinbar toll puuuuuuh
    Schönes Wochenende und ganz liebe Grüsse
    rosa & limone

  • 24
    wollkisterl 11/02/2012 at 19:05

    Wir essen sehr gerne Bananen in Butter u. Honig gebraten. Vll noch ein Eis dazu?
    LG Elke

  • 25
    Sewing Kate 11/02/2012 at 19:52

    Ich habe zum Glück ein Pferdchen, welches total auf Bananen steht 😉 Aber ansonsten hätte ich dieses Problem sicher auch, ich mag nämlich überhaupt keine matschigen Bananen *bäh*

    Liebe Grüße!

    • 25.1
      jolijou 11/02/2012 at 20:21

      Pferdchen! Auch sehr clever :O)

  • 26
    o!ela 11/02/2012 at 20:31

    Wie wärs mit Bananenbrot?
    http://filzela.blogspot.com/2011/04/alles-banane.html
    (Sehr flexibles Rezept ;-))
    Oder in Stückchen einfrieren und dann mit Joghurt mixen. Gibt eine sehr leckere Bananeneiscreme.
    lg
    ela

  • 27
    leni-on-the-blog 11/02/2012 at 21:10

    Huhu,brauchst Du noch ein Rezept für geniale kanadische Ripe banana muffins???dann mach mal piep:)
    Liebe Grüsse von Nina.

  • 28
    Britta 11/02/2012 at 21:24

    hihi, wen Du das alles durchprobierst, bekommen wir bestimmt ein neues E-book zum nähen mit dehnbarem Jersey…
    Ich friere solche Tigerbananen ein, natürlich klein geschnitten und mixe sie dann mit Stracciatella Jogurt in der Küchenmaschine zu einem tollen Eis!!!! Zu gut!!!
    Liebe Grüße und einen tollen SonntagsSüßSonntag!!!
    Britta

  • 29
    Rosalie Schlüpfer 11/02/2012 at 22:29

    das rezept halten zwar alle erst für seltsam, aber zum schluss sind alle traurig, wenn die soße alle ist:
    banane quetschen, mit 1 EL curry vermengen und mit joghurt, quark oder creme fraiche vermengen. salz nach geschmack dazugeben.
    es schmeckt wirklich göttlich und funktioniert nur mit halb angegammelten bananen 🙂
    schönen gruß aus potsdam nach potsdam 🙂

  • 30
    Melis-Seite 11/02/2012 at 23:40

    Oh ja, das kenne ich: kaufen und dann nicht zum essen kommen. Aber alte Bananen machen sich echt super für Schoko-Bananen-Muffins. Ich hab da ein ganz einfaches, schnelles und seeeeehr leckeres Rezept. Sag Bescheid, dann schick‘ ich’s dir!

    LG Meli

  • 31
    Luci 11/02/2012 at 23:53

    Bananenmilch, Zaubermüsli (so nennt meine Große Bircher Müesli mit geriebenem Apfel, Matschbanane, Haferflocken, Rosinen, Sonnenblumenkernen und Naturjoghurt), Schoko-Bananen-Muffins …

    Das mit dem Einfrieren muss ich unbedingt mal testen, das klingt supergut! Wobei hier die Bananen zurzeit auch nicht braun werden, seit das Baby Banane für sich entdeckt hat 😉

    Alles Liebe
    Luci

  • 32
    Sannes Neihstuv 12/02/2012 at 10:16

    Ich mache gerne gebratene Bananen, schälen in Kokosraspel wälzen, dann in Butter oder Margarine in der Pfanne abraten, die werden weich und schmecken superlecker. Man kann sie auch in Alufolie grillen und dann mit Schokoladensoße genießen.
    LG Sanne

  • 33
    sanit 12/02/2012 at 10:50

    super, jetzt haste so viele rezepte, dass deine bananen gar keine chance mehr haben so auszusehen #lach

    viel spaß beim verwerten!

    tina

  • 34
    Sandra {arbustini} 12/02/2012 at 12:12

    Ja, braune Bananen sind einfach gruselig! Wie gut, dass du hier sammelst, wie man stippige Bananen aufwerten bzw. verwerten kann. :o)

    Hier gibt es dann (bzw. gab es bisher immer) gebackene Bananen:
    http://arbustini.blogspot.com/2011/10/gruselfood.html

    Sonnige Grüße, Sandra :o)

  • 35
    Julia 12/02/2012 at 12:29

    Ja, das kenne ich auch!
    Bei uns wird dann wahlweise Bananenshake oder Banenenjoghurt daraus gemacht.
    Bananen entweder mit Milch oder mit Naturjoghurt pürieren, fertig, keine kleine Dame sieht mehr, dass sie braun waren… ;o)
    LG, Julia

  • 36
    Claudia's rosige Zeiten 12/02/2012 at 13:19

    ich friere auch immer ein, und püriere mit Joghurt und Sahne……mmmmhhhh lecker!
    LG Claudi

  • 37
    Anonymous 12/02/2012 at 14:34

    Grundsätzlich bleibt eine Banane übrig …. warum???
    Manchmal kaufe ich sie aber besonders braun, besonders günstig um das daraus zu machen:

    Bananenkuchen

    Zutaten:
    100 g Butter
    3 Eier
    200 g Zucker
    je 1 Päckchen Vanillezucker und Backpulver
    500 g Mehl
    4 mittelgroße sehr reife Bananen
    8 Eßlöffel Sahne
    (2 Eßlöffel Bananen- oder Orangenlikör)
    1 Töpfchen Schokoladenglasur

    Zubereitung:
    Butter schmelzen und abkühlen lassen. Eier mit dem Zucker schaumig rühren. Vanillezucker, das mit dem Backpulver gesiebte Mehl und die Butter unterrühren. Bananen mit der Sahne sehr fein zerdrücken oder pürieren und gut mit dem Teig mischen.
    Eine Gugelhupfform fetten und evtl. mit Semmelbröseln ausstreuen.
    Den Teig einfüllen und im vorgeheizten Backofen etwa 70 Minuten backen. Kurz abkühlen lassen, stürzen und wenn man möchte mit einem Holzstäbchen Löcher in die Oberseite stechen und den Kuchen mit dem Likör beträufeln.
    Nach dem Abkühlen mit der geschmolzenen Schokoglasur überziehen.
    Das ist er Lieblingskuchen meiner (inzwischen erwachsenen) Jungs. Pflichtkuchen bei jedem Geburtstag 🙂
    „Nur“ ein Rührteig, aber seeeeeehr lecker!!!
    Wir machen ihn schon immer ohne den Likör, ich kann also nicht sagen, wie er alkoholisiert schmeckt.

    Ich hoffe er schmeckt euch!!!

    Eisige Grüße
    Corina

  • 38
    Liselotte Arty Farty 12/02/2012 at 14:50

    Ich mag Bananen auch nur, wenn sie schön gelb und noch fest sind.

    Mit solchen braunen Matschedingern, mach ich immer Bananenmilch, oder die Banane einfach mit einer Gabel zerquetschen und in einen beliebigen Kuchenteig geben.

    Sehr hübscher Blog! Ich folge dir 🙂

    Schneeballgruß

  • 39
    FRöSCHLi 12/02/2012 at 15:38

    Bei uns gibt´s dann entweder Bananenmilch oder ich frier sie ein und pürier die gefrorenen Bananenscheiben mit ein wenig Sahne oder Joghurt. Gibt ein leckeres Bananeneis. 😀
    LG Sandra

  • 40
    Rooby Gloom 12/02/2012 at 15:44

    Das sieht ja lecker aus. Ich werfe so braune Bananen in den Tiefkühlschrank. Dann kann ich den Kindern jederzeit einen frischen Bananeneisshake servieren. Einfach Milch dazu und durchshaken fertig. Im Hochsommer essen sie tiefgekühlte Bananen sogar als Eisersatz,das ist Geschmacksache aber meine Kinder lieben es.
    Liebe Grüße
    Rooby

  • 41
    Manu 12/02/2012 at 19:12

    Sehr cool!! Für solche Art von „upcycling“ bin ich auch immer zu haben 😉 Bei uns gibt´s meist Bananenshake (mit Milch und ein paar Haferflocken gemixt auch ein tolles Frühstück) oder Bananabread nach einem amerikanischen Rezept. Bei der nächsten Bananadramarunde werd ich aber sicher mal Dramacrumble versuchen 😉 Sieht köstlich aus! Manu

  • 42
    s.t.e.r.n 12/02/2012 at 22:15

    Empfehle dir gern mein absolutes Lieblingsbananenkuchenrezept…Affen-Schnitten. Rezept findest du hier auf meinem Blog:
    http://sitztwackeltundhatluft.blogspot.com/2011/09/affen-schnitten.html

    Liebe Grüße
    melanie

  • 43
    Birgit B. 13/02/2012 at 12:23

    Hab auch noch ein lecker Rezept: Bananensüppchen.
    Uns schmeckt es, nehm allerdings den Ketchup nicht.
    Zubereiten kann man natürlich auch im Topf, anschließend halt pürieren.
    http://www.wunderkessel.de/forum/suppen-vegetarisch-vegan/22902-karibische-bananensuppe-3-5-p-nts.html
    Guten Appetit und LG Birgit

  • 44
    Jasmin 17/02/2012 at 15:12

    Hihi,

    das Bananenproblem kenne ich auch. Ich esse meine Bananen gruen wenn sie gerade gelb werden. Ab dann kann man mich damit jagen. Meine Lieblingsrezepte fuer „zu reife“ sind dieses Bananenbrot:

    http://www.rezeptefuchs.de/Rezepte/Bananenbrot_21203 (da ist genug Banane drin und man braucht keinen Ei-Ersatz und auch keinen Zucker mehr)

    oder diese super leckeren Cookies http://shmooedfood.blogspot.com/2006/07/banana-oatmeal-cookies.html (da nehme ich statt Sonnenblumenkernen und Datteln irgendwelche Nuesse die gerade zu Hause sind)

    Ich glaub hier muessten noch so sechs/sieben Bananen rumliegen, die verarbeitet werden wollen 🙂

    Liebe Gruesse
    Jasmin

  • 45
    delray beach marketing company 17/07/2014 at 12:07

    It is advisable to present understanding for your followers and loyal purchasers,
    and also a way to do this is by providing freebies or perhaps freebies.
    Use Twitter hashtags: The # symbol on Twitter allows you to identify,
    track, and organize discussions that can help fuel your online branding campaign. If you don’t have web development and copywriting skills, hire a web designer and writer to help you build a simple website for your invention. Each initiative that comprises
    the marketing plan must then have a pre-established audience profile,
    outreach, value proposition, and budget that you are willing
    to spend. Social media marketing experience is not difficult to understand, social media marketing focus is „Management: Content management, consumer management, internal team regiment, the management of the external team data management, knowledge management. Connective Web Design offers affordable web design and website development services specializing in Word – Press, Ecommerce, Social Media and Search Engine Optimization. There are a lot of social media marketing scam artists out there who prey on inexperienced business website owners. Stay away from filler posts such as “hey – my dog just ate my burger. Before there was Myspace there was a thing called Friendster, and a whole slew of other sites that no one hardly remembers  I never saw the Friendster era, I was busy living a ridiculous life void of social networking, and completely internet free. Linked – In and Facebook are probably the two best sites for entrepreneurs to begin with.

    Look into my page: delray beach marketing company

  • 46
    prezi presentation tools, 17/07/2014 at 18:18

    Pretty nice post. I just stumbled upon your blog and wished to say that I have really enjoyed browsing your blog
    posts. In any case I’ll be subscribing to your feed
    and I hope you write again soon!