phone doodled chevron coasters

Auch auf die Gefahr hin, dass ihr meinen Blog gleich schreiend verlasst oder euch fragt ob 2012 das Internationale Bierdeckel Jahr ist, zeige ich euch gerade schnell noch diese nette Variante. Ihr wisst ja, ich hab doch die Großpackung hier rumliegen und naja, die fiel mir beim Telefonieren mit meiner Freundin heute ins Auge.
At the risk of you running away in fear from my blog or asking yourself whether 2012 is the international beer mat year, I just have to show you these coasters, I whipped up during a phone call with my girly friend this afternoon.
Ich bin sowieso ein Telefonkritzler, ihr auch? Jedenfalls, einen Kaffee und ein Telefonat später waren diese Chevron-Untersetzer fertig. So kurzweilig aber total wirkungsvoll – und auch sehr meditativ irgendwie *lach*. Yoga ist sooo gestern! Ich könnte mir das auch gut für eine Dinnerparty vorstellen. Also die Untersetzer, nicht das Yoga-Ersatzprogramm, oder vielleicht beides?
I’m such a phone doodler, what about you? I used a black permanet marker and it was just so fun and easy, and very mediative to say the least. Yoga is soo oldschool I’m telling you! lol This would be great for a dinner party too, I mean the coasters not the yoga-substitute-program. Or maybe even both?
Damit erkläre ich die Bierdeckel-Serie erstmal für beendet und hoffe ihr seid nicht zu traurig 😉 Morgen zeige ich euch etwas anderes. Aber nur vorerst….die Großpackung lugt mich ja immer noch von der Seite an…
Having said that, I will now brng this little beer mat series to a close, I hope your not too sad ;). Tomorrow I’ll show you something else.
Kategorie DIY

92 Kommentare

  1. Sieht wieder super cool aus ;-)!!! Schade, dass keine Bilder von Bierdeckeln aus deiner Hand mehr kommen… fands richtig gut, was man aus denen so machen kann. Und eine wirklich sinnvolle Idee für Telefongekritzel ;-)!!!
    LG, Nine

  2. auch sehr schön! Die Stoffvariante hab ich schon ausprobiert, war aber vom Ergebnis noch nicht so begeistert, Deine sahen um Welten schöner aus!
    Ich bin auch ein Beimtelefonierenkritzler *lach*
    GLG Andrea

  3. Aaah, alles klar…Internationales Jahr der Bierdeckel……….lach.
    Aber irgendwie müssen die ja verschafft werden, oder?
    Noch ne tolle Idee. Bin gespannt, ob dir noch mehr einfällt.

    Ein liebes Grüßle von Kati

  4. Hallo Andrea !
    Die sehen alle super super aus deine Deckelchen. Danke für so viele tolle Ideen. Ich hoffe und bete nur die ganze Zeit, dass mein Männe mir nicht über die Schulter guckt. Er hat (bevor wir zusammen gekommen sind…also daaaaamals) mal Bierdeckel gesammelt. Tonnen über Tonnen. Bei unserem Umzug vor 3 Jahren habe ich mich dann durchgesetzt und ein Großteil (eigentlich so gut wie alle) sind verschwunden. Wenn ich nun zeige was man damit tolles machen kann, …oh weh, da kann ich mir was anhören ! 🙂

    Mach trotzdem weiter…ich passe auf, dass er nicht guckt !!#kicher

    Lieber Gruß
    Kerstin

  5. Oh Mann, schon wieder so eine tolle Idee. Schön langsam kann ich nach deiner Beendigung deiner Bierdeckel-Serie meine Bierdeckelsammlung als eröffnet erklären 🙂 Ich liebe das Chevron Design, bezweifle aber, dass ich das so schön gleichmäßig hinkriege wie du!

    LG Tina

  6. Man könnte sie doch auch mit diversen Stempeln aufhübschen 😉 nur so als Idee, falls es dich doch nochmal packt…

    Lieben Gruss
    Anja

  7. Wenn da noch so viele übrig sind, bin ich echt gespannt, was dir noch so einfällt… 🙂

    LG Simone

  8. Hej! Echt cool! Man könnte für jede Party thematisch andere Bierdeckel/Untersetzer entwerfen. Was sich da für Ideen auftun… Ich glaub ich muss die Dinger auch haben! 😉
    Liebste Grüße!
    Anni

    • Genau Anni, yay, du verstehst mich :O) Oder zum Kindergeburtstag die Kids selber bemalen lassen…oder mit Portraits versehen und statt Platzkarten nehmen und, und, und…. ;o)
      Viel Spaß beim Basteln!

  9. Einen tollen Blog hast du da + herzlichen Glückwunsch, denn dadurch habe ich ihn erst gefunden.. durch Brigitte.de :))

    LG
    ALex

Kommentare sind geschlossen.