anthropologie inspired vintage vase makeover

Inspiriert von den wunderschönen Vasen von Anthropologie habe ich am Wochenende ein paar Vintage-Vasen aufgehübscht. Das ging dank des FIMOair-Microwave auch total schnell, denn nach dem Formen stellt man es zum Härten mit einer Schüssel Wasser für ca. 10 Minuten in die Mikrowelle. Danach ist es komplett ausgehärtet und man kann sein Werk mit bunter Sprühfarbe lackieren und mit der Heißklebepistole bombenfest an die Vasen befestigen.
Inspired by Anthropologie’s lovely vases I gave a pair of vintage vases a makeover on the weekend. Thanks to FIMOair-Microwave it was done in no time as well, because the modelling clay dries withing about 10 minutes in the microwave, all you need to do is place a bowl of water in with it to make sure it doesn’t overheat. Then when it is compeletely dried spray paint it with your favourite colour and hot glue it onto your vase and your done!
Fertig sind die bunten Farbtupfer!
Kategorie DIY

75 Kommentare

  1. Ich liebe deinen knallbunten Stil total, weil er eigentlich das genaue Gegenteil von meinem ist! I LIKE

    LG
    Rebecca

  2. uih…. ich find die vasen, die pompon-blumen der knüller… die fimo dinger sehen auch cool aus!

    grüässli -maya

  3. Oh die sind toll geworden – ich finde sie viel schöner als die Vorlage…so richtig knallbunt!
    Viele Grüße
    Sabine

  4. *kicher* wie total witzig!!!

    ich wäre jedoch bestimmt faul gewesen und hätte dirket buntes fimo genommen… 😉

    GLF… von der faulen frau peh

    • Ja hatte ich auch überlegt, aber das Mikrowellenzeugs gibt’s nur in weiß. So hatte ich das in einer Stunde fertig und konnte die Füße hochlegen 😀 (naja, wenn da nicht die Pomponwickelei gewesen wäre *gg*)

  5. Richtig super! Ich hab mich letztens ans
    Vasen besprühen gemacht, bin aber gescheitert 😀
    Dein Post motiviert mich aber das nochmal zu versuchen 😀

  6. Wow. Die Farben, die Ideen.
    Ich befürchte leider, dass meine Versuche nicht annäherungsweise so gut aussehen werden, wie deine. Aber dennoch möchte ich es ausprobieren. So schwer ist es ja eigentlich auch gar nicht. Also, es sieht zumindest moderat aus.

    Dank FIMO ist alles möglich. 😀

Kommentare sind geschlossen.