banoffee cheesecake bliss

Vorgestern habe ich versucht ein Banoffee-Pie zu backen, leider habe ich mich nicht ganz ans Rezept gehalten, so dass das Toffee irgendwie viel zu weich geworden ist und es wäre beim Schneiden einfach übergelaufen. So habe ich 2/3 der Toffee/Bananen-Mischung wieder runter genommen und  unter einen Cheesecake-Teig gemixt und statt in den Kühlschrank in den Ofen gesteckt. Darauf dann den Rest des Toffees und der Tag war gerettet.

Hier das Rezept:

Für den Boden, 200g Vollkornbutterkekse im Mixer kleinhacken und mit 150g geschmolzener Butter mischen. Fest in eine Kuchen-/Auflaufform drücken und in den Kühlschrank stellen.

250g Zucker mit 120g Sahne und 20g Butter in einem Topf bei mittlerer Hitze ca. eine halbe Stunde köcheln lassen. Vom Herd nehmen, etwas abkühlen lassen und dann 3-4 fein pürierte Bananen darunter mischen. Von dieser Mischung 1/3 abnehmen und Beiseite stellen.

550g Frischkäse mit 3 Eiern und 150g Zucker cremig rühren, darunter die Banoffee-Mischung geben. Auf den vorbereiteten Kuchenboden verteilen und bei 160°C ca. 50 Minuten backen, danach ist die Mischung noch etwas weich, aber das härtet nach.

Zunächst auf Zimmertemperatur abkühlen lassen und die restliche Banoffee-Mischung darauf verteilen. Dann für ca. 4 Stunden in den Kühlschrank bis der Kuchen komplett gehärtet ist.

Wenn die Gäste kommen, heraus nehmen und seriveren. Köstlich! Den Rest dann einfach aus der Form löffeln *hüstel*

Guten Appetit!
xoxo


Eure Andrea


133 Kommentare

  1. Den „normalen“ Banoffee-Pie mach ich auch total gerne. Deine Version sieht aber auch verdammt lecker aus. 🙂

  2. Uiweia, Du machst den Toffee dafür selbst? Ich bin ja immer faul und mach das nach dem alten „Ossi“-Rezept (kenne ich daher auch erst seit ein paar Jahren, aber mir wurde gesagt, das sei typisch Ost 😉 mit der Kondensmilch, die man kocht. Da wird immer super Toffee draus. Hab ich bisher aber leider nur mit Milchmädchen hingekriegt, wer weiß, warum…
    Lg /inka

  3. sieht ja trotz der kleinen „Panne“ super lecker aus. Spricht mich auf alle Fälle an 🙂

  4. oh ja, der sieht nach schwachwerden und sofort nachkochen aus! danke für´s teilen!

    herzliche grüße sendet dir michèle

  5. Inka, das klappt nur mit Milchmädchen, weil die Milch bereits Zucker enthält.
    Ich habe die Milch hier leider irgendwie noch nie im Supermarkt gefunden…

    • Hi Zauberstrumpf,
      ja, diese Begründung hab ich auch schon gehört. Anscheinend liegt es am Zuckeranteil, der bei manchen anderen Sorten, wo auch Zucker drin ist, wohl niedriger ist (meine Güte, ich kann mich heute auch nicht mehr ausdrücken. ;). Milchmädchen scheint selten geworden zu sein, ich habs aber beim letzten Mal beim Rewe bekommen, das ist aber schon eine Weile her. Aber schau mal hier: http://www.richrath-express.de/vorratsartikel/nestle-milchmaedchen-dose.html
      LG /inka

  6. Mental note to self: Frischkaese kaufen!Gleich, muss eh noch einkaufen… Mir laeuft jetzt schon das Wasser im Mund zusammen. Danke fuer das leckere Rezept. 🙂
    Lg,
    Katrin

  7. Ich bin den Kuchen am nachbacken 😉 Habe gerade den Karamellmischung und den Boden fertig gemacht. Warte gerade auf den Frischkäse, der von meinem Mann gerade gekauft wird 😉
    Ich überlege aber die 150gr. Zucker in der Frischkäse weg zulassen,weil die Bananen & Karamellmischung schon sehr mächtig ist..

    • klar warum nicht, aber nicht, dass es dann nicht fest wird…ich habe ohnehin schon eine Packung weniger als normalerweise für Käsekuchen angedacht ist für das Rezept genommen. Viel Erfolg!

  8. Hallo Andrea,
    was für ein leckeres Teilchen!
    Habe übrigens jetzt erstmals dein neues Layout komplett betrachten können! Gefällt mir sehr gut! Beim Internet Explorer in der Arbeit hat’s mir immer Fehlermeldungen gebracht und die Hälfte nicht angezeigt, aber daheim mit Firefox geht’s einwandfrei! 🙂
    Lg, Miriam

  9. Hmmm.. Der sieht lecker aus!
    Danke für das Rezept!
    Liebe Grüße
    Karoline

  10. Waahh, ich will das sofort haben. Hast du nicht noch ein kleines Stückchen´über?

  11. Also ich hab das jetzt mal nachgebacken. Allerdings wurde ich bei der Käsekuchenmasse etwas stutzig. War dann doch sehr flüssig. Kann es sein, dass noch 500g Magerquark da rein gehören? Hab ich jetzt zumindest mal mit rein getan.

    Kuchen gibt’s dann heute Nachmittag :o)

    Liebe Grüße
    Katharina

Kommentare sind geschlossen.