12 aus 2012 {mein jahresrückblick}

Wow, was für ein aufregendes Jahr schon wieder! Heute morgen als ich durch mein Instagram-Feed scrollte habe ich mich gefragt ob das alles dieses Jahr passiert ist, denn so vieles davon erscheint mir schon so weit entfernt! Umso schöner finde ich die Idee von Ricarda von 23qm Stil, nämlich die, aus seinem Blog oder Bilder-Archiv die 12 Bilder des Jahres auszusuchen. Letztes Jahr war ich auch schon dabei und es ist gar nicht so einfach, sich zu entscheiden, macht aber sehr viel Spaß das Jahr Revue passieren zu lassen und zu sehen was man alles erreicht, erfunden, erklommen und erlebt hat und deshalb bin ich dieses Jahr natürlich auch wieder mit dabei. Hier also mein Jahresrückblick 2012.

Im Januar ging es noch gemütlich los mit einer neuen Stickdatei für Jungs, dem 12:12 Fotoprojekt, sehr viel Iphoneography (ich hatte mein Handy ja auch erst ganz frisch) und dem Dawanda Blogger-Contest bei dem ich aus schnellhärtendem Etaplast Modelliermasse Serviettenringe gebastelt hatte.

Der Februar stand ganz im Zeichen des Bierdeckels. Ich konnte mich gar nicht einkriegen und habe sie mit Stoff, alte Landkarten und Eddings aufgehübscht und sie auch noch als Pinnwand mißbraucht. Heute habe ich mir, mit dem guten Vorsatz im nächsten Jahr etwas organisierter zu arbeiten, übrigens daraus einen praktischen Blogalender für die Wand gebastelt (zeige ich euch bald). Außerdem habe ich euch mein Rezept für eines meiner Lieblingsgerichte verraten, meinen Blog und Pflaster gepimpt und einer Banane und seinen Kumpels das Leben gerettet.

Der März war extrem toll! Nachdem ich mich gleich zu Anfang an als kleinen, junkfoodundtrashTVsüchtigen, birnenförmigen Wischmop mit einem ernsthaftem Wäscheproblem geoutet hatte, war der Ruf anscheinend so dermaßen ruiniert, dass es eigentlich nur noch bergauf gehen konnte. Am selben Tag, noch während 120 ebenfalls unperfekte und liebenswürdige Frauen bei mir kommentierten, schaffte ich die gefühlt härteste Prüfung meines Lebens! Darüber freue ich mich nach wie vor, insbesondere bei dem Schietwetter, noch jeden Tag!  Dann wurde ich im Rahmen des Brigitte Kreativblog-Awards gleich in der ersten Runde als einer von drei Blogs nominiert. Es hat sehr viel Spaß gemacht, meinen Beitrag vorzubereiten, aber es war auch sehr viel Arbeit, das weiß ich noch als wäre es gestern gewesen, puh! Aber auch sonst war ich im DIY-Modus und habe euch gezeigt wie man einen Buchstaben aus Pappe mit Stoff bezieht und wie man einfache weiße Vasen mit Fimo zu echten Hinguckern verwandelt. Zu essen gab es Heidelbeer-Käseküchlein. Der März 2012 war auch der Monat in dem das von den Nähenden unter euch überaus beliebte Schnittmuster Shelly erschienen ist. Wow, überall spriessen seitdem Shellys, und ich freue mich immer noch über jede Kreation die ich im WWW entdecke, besonders über eure Reaktionen zur Paßform, denn es ist gar nicht so einfach, möglichst vielen Frauenkörpern gerecht zu werden. Dazu habe ich zusammen mit meiner Schnitt-Sista Frau Liebstes eine witzige Fotostory kreeiirt, denn sie hatte im gleichen Monat ihr Schnittmuster Malina herausgebracht. Ich liebe solche Blogger-Kooperationen, denn wir sind doch Familie, nech? Eine weitere Crazy-Aktion mit einer anderen verrückten Bloggerin ist bereits im Kasten, ihr dürft gespannt sein. Bis dahin kichere ich darüber noch ein wenig heimlich vor mich hin.

Im April war es schon etwas ruhiger, dafür erschien das Taschen-Schnittmuster Maribella, eine sommerliche Allrounder-Tasche, die auch als Kosmetiktasche genäht werden kann, und ich ging mal wieder auf einen Spaziergang durch meine Ex-Heimat. Dabei verliebte ich mich erneut in den Berliner Fernsehturm.

Der Mai war für mich wirklich ein Wonnemonat, denn ich traf mich mit elf meiner liebsten Blog-Freundinnen für ein Weiber-Wochenende in Berlin und zehrte noch ganz lange im Nachhinein von dem Treffen. Ein weiteres Highlight war ein kleines Interview für SchönerWohnen.de, bei dem ich als eine von mehreren City-Bloggern ein bißchen über meine Stadt plaudern durfte.

Der Juni war zumindest blogtechnisch sehr sehr ruhig, sonst nicht, denn ich habe im Hintergrund an einem neuen Schnitt gearbeitet. Währenddessen habe ich von schönen Stoffen und Blumen geträumt.

Im Juli erschien dann das neue Werk Namens Tara, eine luftig-leichte Tunika für Damen. Während ihr fleißig am Nähen wart, flätzte ich gemütlich am Pool in der Toskana und überließ auch noch Frau Hoppi und Frau Pimpi die Arbeit des Blogschreibens. Ts…die Dreistigkeit kennt keine Grenzen! Aber sooo erholsam, danke Mädels.

Zu Hause angekommen habe ich die schöne Zeit in Italien hier, hier , hier und hier wieder aufleben lassen. Auch kulinarisch. Dann ging es wieder mit Hochdruck an die Arbeit und ich habe für meine Tassen endlich schöne Verpackungen gefunden, so dass ich sie fortan in der Geschenkbox anbieten kann. Die Arbeit hatte sich gelohnt, denn die JoliTassen fanden prompt Erwähnung in der Mollie Makes und dem Dawanda-Newsletter. Yeah!

Der September war wieder vollgepackt so wie ich es liebe. Als erstes ging es nach Nordhorn zur Swafing-Hausmesse wo ich ganz liebe Blog-Freundinnen (wieder)getroffen habe. Ich freue mich schon sehr auf die nächste Messe die am Wochenende des 15. Februar 2013 stattfinden wird. Gleich zwei wunderschön charmante neue Läden durfte ich in Potsdam kennenlernen. Das Nähgern und das Belmundo. Ihr durftet erstmalig in mein Esszimmer gucken, ich erzählte euch von meiner Stoffentscheidungsschwäche und zeigte euch wie man ganz einfach Stuhlkissen neu bezieht. Allderweil habe ich mir die Nächte um die Ohren geschlagen und meinem Blog ein neues Gesicht verliehen. Das Ergebnis gefällt mir immer noch sehr gut, aber es ist eben eine ständige Baustelle…there’s always room for improvement! Ich war zur Eröffnung der Dawanda-Snuggery in Berlin eingeladen und durfte viele Produkte die ich schon online bewundert hatte endlich mal anfassen. Ansonsten habe ich Schmuck gebastelt, eine neue Postkarte entworfen und mich köstlich über meine eigene kranke Instagram-Sucht amüsiert.

Der Oktober war am Ende noch wunderschön herbstlich, anfangs aber eher noch grau und regnerisch also habe ich ihn mir erstmal bunt und lecker gemacht und mir so die Zeit verkürzt bis ich euch endlich meinen neuen Stoff nebst passender Stickdatei Yummy Pear zeigen durfte. Zu dem Anlass habe ich euch gezeigt wie man eine Birnen-Pie mit passenden Topf-Handschuhen, sowie Birnen-Marmelade macht und habe neues Geschirr und Postkarten im Birnen-Dekor entworfen. Außerdem habe ich eine neue Brille gebraucht und ihr habt mir bei der Entscheidung wunderbar geholfen, danke nochmal.

Anfang November stand – ganz strebermäßig und für mich völlig ungewohnt – schon meine Adventsdeko fest, denn ich durfte euch einen weiteren Jolijou-Stoff – diesmal mit gleich zwei passenden Stickdateien präsentieren. DandelionLove und das passende Webband waren richtige Verkaufsrenner und ich freue mich sehr, dass euch das Design so gut gefällt. Dazu habe ich Geschenkpapier und Karten entworfen. Ich habe die 1,5 Millionen Seitenaufrufe gefeiert und euch meine Dawanda-Geschenktipps für Kinder verraten.

Aber das ultimative Highlight fand in Hannover statt, denn dort habe ich ganz unverhofft (unverhofft weil wir eigentlich – um unsere Männer zu schonen – ursprünglich einmal im Jahr geplant hatten aber dann entstand das Treffen einfach so. Huch!) ein weiteres Mal in diesem Jahr einige meiner lieben Blog-Schwestern zum Nähkränzchen getroffen und dabei festgestellt, dass zusammen nähen ja noch viel toller ist als nur zusammen essen. Weitere tolle Begegnungen hatte ich im November mit Frau Potsdam und den kreativen Mädels aus der Dawanda-Tauschgruppe sowie in dem ersten der beiden Jolijou Keep Calm & Sew Stuff Workshops. Und dam kam Kanga. Darüber haben sich wieder sehr viele von euch gefreut, denn ein Kuschelsweater ist wohl nicht nur für mich im Herbst genau das Richtige. Auf den allerletzten Drücker habe ich euch dann noch gezeigt wie man ganz easypeasy aus Butterbrottüten, Maskingtape und Webbändern Adventskalnder bastelt.

Im Dezember wollte ich es eigentlich ruhiger angehen lassen aber es kommt ja immer anders als man denkt, und so stand ich Anfang des Monats ganz unverhofft vor der Kamera des ZDF-Morgenmagazins. Das hat richtig Spaß gemacht! Unglaublich Spaß hat auch der zweite Jolijou-Workshop gemacht in dem ich mir ein schiefes aber schönes Weihnachtsbaumkissen nähte, sowie mit euch meinen vierten Bloggeburtstag zu feiern und der lieben Frau Huups einen Herzenswunsch zu erfüllen. Diese wünschte sich nämlich Zeichnungen für Tischsets und Küchenmotive und die Freude war groß, als ich damit nicht nur ihren Geschmack sondern auch euren getroffen hatte. Pünktlich auf den letzten Drücker zu Heiligabend habe ich es dann neben hoffentlich-verbrennt-mir-die-Gans-nicht-im-Ofen auch geschafft daraus unsere Tischdeko fertigzustellen und wir feierten sehr gemütlich und entspannt wunderschöne Weihnachten.

Und nun ist das Jahr 2012 fast zu Ende und ich freue mich jetzt schon auf ganz viele neue spannende Projekte in 2013.

So, und falls ich euch nicht in den Schlaf geredet habe und ihr noch da seid, wünsche ich euch einen guten Rutsch und alles erdenklich gute für das neue Jahr!

xoxo

Eure Andrea


Comments

  1. martina says

    was für ein toller RÜckblick und eine gute Möglichkeit die schönsten Dinge in Deinem Blog zu lesen!
    Danke dafür! Die allerlustigste Idee, ist die Pflaster-Idee, das muss ich morgen mal ausprobieren. Ich rege mich immer über die hässlichen Kinderpflaster auf! Das wäre doch die Lösung! ;-))

    Einen wundervollen Start in ein tolles, kreatives Jahr 2013
    Liebe Grüße
    Martina.

  2. Anonymous says

    liebe andrea..danke für die kreativen ideen und tolle schnitte..mein favorit ist joana..danke für spass im weihnachtsworkshop im nähgern..die schiefe tasche hat noch ne gerade schwester bekommen und ich hab mich an den florabella schnitt gewagt. du holst mich mit deinem colorblog oft aus dem grauen normalen stress heraus. viell. trifft man sich mal wieder zum nähen..lg judith aus potsdam

  3. Martina says

    Hallo Andrea!

    Ich freue mich auch schon auf das neue (blog-)Jahr!
    Und was du uns dann wieder tolles zu erzählen hast.

    Liebe Grüße und einen guten Rutsch in ein erfolgreiches 2013
    Martina

  4. Katrin Kinszorra-Todte says

    Liebe Andrea,
    vielen Dank für das Teilhaben-Dürfen an Deinem schönen bunten Jahr, Deine Schnitte, Stoffe und Stickdateien. Wow! Ich wünsche Dir und Deiner Familie einen guten Rutsch in ein gesundes, erfolgreiches aber auch entspanntes (wenigstens ab und an) neues Jahr.
    Herzlichst
    Katrin

  5. Gabs-Art says

    Das ist der schönste Jahresrückblick! Wunderbar geschrieben. Ich hab geschmunzelt und herzhaft gelacht und mich nochmal fein durch alle links geklickt. Ich liiiieebe Deinen Stil – und das in allen Bereichen!

    Herzlichen Dank fürs Teilen!

    Einen grandiosen Start für 2013
    Gabs

  6. Michaela says

    Liebe Andrea,
    ich wünsche Dir und deinen Lieben ein tolles buntes neues Jahr. Kommt gut rüber.
    Deine Weihnachtspost ist leider zurück gekommen. Ich hatte wohl eine alte Adresse ;(.
    Mail mir bitte mal. Dann geht sie wieder auf den Weg.
    Liebe Grüße aus dem Teuto…
    Michaela

  7. 23qm Stil says

    Liebe Andrea, wie schön, dass Du dabei bist und was für ein tolles, buntes Jahr! Ich wünsch Dir für 2013 nur das Allerbeste und weiterhin viele bunte Ideen und hoffe, wir treffen uns auch mal? Liebe Grüße und guten Rutsch!
    Ricarda

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>