buchtipp | vintage häkeln

Bevor ich euch ins Wochenende entlasse, habe ich noch ein Buchtipp für euch. Ich hatte euch ja schon erzählt, dass ich im Häkelfieber bin. Daran schuld ist dieses wunderschöne Buch, Vintage Häkeln von Kazuko Ryokai, welches nun vom Fischer Edition Verlag ins Deutsche übersetzt wurde.

Ich sag nur eins: wer Vintage mag wird dieses Buch lieben. Die Fotos, die Projekte und das Buch selber versprühen einen entspannten heimeligen Charme und lassen den Wunsch aufkeimen, sofort auch etwas davon in das eigene Zuhause zaubern zu wollen.

Ich finde die Aufteilung des Buches ist wunderbar gelungen. Im vorderen Teil werden alle Projekte zunächst auf jeweils einer Doppelseite anhand zauberhafter Fotografien vorgestellt, so dass das Blättern durch diese Seiten eine einzige Augenweide ist. Die Vielfältigkeit der Projekte von Stulpen zu Taschen, über Decken und kleinen Früchten, sowie Kissen und Plaids lassen bestimmt nicht nur mein Herz höher schlagen, und den Drang sofort ins nächste Wollgeschäft stürmen zu wollen steigen.

Im hinteren Teil werden die Projekte anhand von Skizzen, geschriebenen Anleitungen und Tabellen erläutert. Einzelne Häkeltechniken werden zwar kurz umrissen, aber es ist kein Anfänger-Buch, so dass gewisse Kenntnisse im Häkeln schon vorausgesetzt werden. Ich bin aber quasi Anfängerin, denn das letzte Mal habe ich als Kind gehäkelt, und ich bin – mit ein wenig Hilfe (von Großmutter-Youtube) – sehr gut klargekommen.

Ich habe mir wie ihr sehen könnt ein (ähem) etwas größeres Projekt vorgenommen. Auf das Endergebnis bin ich selber gespannt, das zeige ich euch natürlich. Schade, dass mich niemand für’s Häkeln bezahlt, ich könnte mich gerade nur noch in eine Decke einkuscheln und den ganzen Tag mit bunter Wolle spielen.

In diesem Sinne, ich bin dann mal wieder, vielleicht steckt euch Vintage Häkeln ja auch so an wie mich…

Schönes Wochenende!

Eure Andrea
xoxo


89 Kommentare

  1. Wie cool ist das denn!! Das ist genau mein Buch! ich häkel noch nicht wirklich lange, aber es macht mir so einen Spaß…Danke für den Tipp!
    LG Nicole

  2. Das Buch habe ich schon vor kurzem entdeckt und gleich auf meine Geburtstagsliste gesetzt. Deine Ausführungen machen mich jetzt noch neugieriger und ich kann es kaum noch bis zu meinem Geburtstag abwarten;-)))
    Glg Sandra

  3. Schade, dass es kein Anfänger-Buch ist.. Ich kann nicht häkeln und die Ausschnitte sehen so wunderbar aus! Mist 😀
    Jetzt muss ich wohl auch YouTube befragen, hehe!
    Liebste Grüße,
    Julia

  4. Ups, jetzt bekomme ich ein schlechtes Gewissen, das Projekt liegt hier schon seit Monaten rum. Vielleicht nehme ich deinen Post als Anstoß um mal wieder weiter zu häkeln. Das Buch ist wirklich klasse!
    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende
    Kerstin

  5. Oh je, wenn ich nur Häkeln könnte…. seufz, aber irgendwie übersteigt das meine Intelligenz, egal wie locker ich anfange, es wird immer viel zu fest…. ich muss mal einen Kurs bei einem von Euch machen ;-))

    So eine Decke wollte ich schon immer haben! SEUFZ!!!!

    LG
    Martina

  6. Das mit dem Häkelfieber kann ich verstehen. Mich hats auch schon erwischt.
    Nähen ist ja auch toll, aber dafür muss ich immer ins Nähzimmer, was zwar auch schön ist, aber so abends in Gesellschaft vor dem Fernseher handarbeitet es sich doch schöner.
    Dein Projekt ist der Knaller. Bin gespannt wie die Decke fertig aussieht.

    Häkellustige Grüße
    Betti

  7. Das Buch setze ich gleich auf meine Wunschliste. Wie Du schon sagtest ‚Häkeln ist das neue Yoga‘ – I love it!!! Ich habe mir gerade die ‚Häkel-Bibel‘ für kleines Geld gegönnt. 160 DIN A4-Seiten mit genauesten Abbildungen und Anleitungen aller möglichen Häkeltechniken und schöner Projekte. Wer denkt, dass er noch mehr Input braucht findet sie hier: http://www.bpa-sportpresse.de.
    Ganz liebe Grüße und ein wundervolles Wochenende wünscht
    Katrin

  8. Das ist ja witzig, genau das Buch habe ich gestern bei Amazon *angeschaut*, war mir dann aber nicht ganz sicher, ob es wirklich so interessant ist, wie es ausschaut, weil ich nicht so einen guten Einblick bekommen habe…
    Vielen Dank also für Deinen Tipp, jetzt kommt’s auf die Wunschliste für meinen baldigen Geburtstag…

    LG,
    -nieliqui-

  9. Die sind ja toll geworden – bin gespannt auf die fertige Decke… Ich bin durch Zufall auf deinen Blog gestoßen und fühle mich hier sehr wohl – vielleicht magst du ja mal bei mir vorbeischauen – ich würde mich freuen.

    LG Anne

  10. Wow ist da Buch ja klasse, das wäre auch eine gute Alternative zum genähten Kinderküchenobst- und gemüse.
    Vielleicht komme ich ja mal auf den Häkelgeschmack.
    Liebste Grüße
    Daniela

  11. Das Buch habe ich auch und ich bin so verliebt in die Teile darin. Mal schaun, ob ich jemals Zeit für das Behäkeln eines Kleiderhakens finde, aber allein die Vorstellung davon gefällt mir schon. Und dieses aparte Krägelchen für Mädchen, seufz! LG Mila

  12. Ich finde Deinen Blog Klasse! Dem Häkeln bin ich schon länger verfallen und habe selber die Erfahrung gemacht, das Häkeln wie eine therapeutische Sucht ist 😉 Schau doch mal auf meinem Blog: http://www.bewool.de
    Vielleicht findest Du hier weitere Inspirationen. Auf jeden fall folge ich Dir jetzt 😉

    Liebe Grüße aus dem Norden
    Sandra @BeWool

  13. Liebe Andrea,
    wunderschöner Blog und dazu gleich noch eine „verwandte“ seele, die gerne mit den Händen kreativ ist.♥
    Mit dem Häkeln habe ich auch erst wieder angefangen und bin (leider) noch laaange kein Profi, aber Dein Buch hat mich schon neugierig gemacht. Werde es mir jetzt mal anschauen.
    Gerade mit kleineren Teilen kann man recht gut starten, aber mir liegt persönlich so ein richtig schönes Grannyplaid ganz schwer (an der Häkelnadel) im Magen! Das würde ich zu gerne mal versuchen. Schau’n wir mal…gell. 😉
    Lieben Gruß
    moni

Kommentare sind geschlossen.