meet the crafter

meet the crafter | fräulein tong tong

04/04/2013


Vielen lieben Dank für eure Kommentare zu meinem letzten Posting, ich freue mich so sehr, dass ich mit meinen Zeilen Mut machen konnte! Wie versprochen geht es heute mit der ersten Meet the Crafter Vorstellung los und ich freue mich riesig, euch Julia Tramm und ihren Shop Fräulein Tong Tong vorzustellen. Julia ist 23 alt und wohnt mit ihrem Mann und ihrer kleinen Tochter in einem kleinen Haus in der Nähe von Bad Saarow. Bis vor kurzem hat sie in Berlin Mode- und Designmanagement studiert und fleißig an ihrer Bachelorarbeit zum Thema Chemiefasern geschrieben, jetzt ist sie fertig und widmet sich ganz und gar ihrem Dawanda-Shop auf den ich kürzlich gestossen bin, da ihre super funky Untersetzer mich von der Startseite anschmachteten, bzw. anders herum. Ich finde ihre Ideen einfach zauberhaft und liebe die Farben und Formen die sie einsetzt, daher wollte ich gerne mehr über sie erfahren…

Liebe Julia,

wie ist es dazu gekommen, dass du dein Hobby zum Beruf gemacht hast? 

    Ich hab eigentlich schon immer gern gebastelt, genäht und gewerkelt und liebe einfach schöne Kleinigkeiten. Entdecke ich eine interessante Kette oder eine auffällige Lampe in einer Zeitung, überlege ich sofort wie man die nachbasteln könnte, oder wie das Material wohl bearbeitet wurde, damit so ein toller Effekt entsteht. So hab ich viel ausprobiert und habe dann vor ein paar Jahren Bubikragen aus Kupferblech hergestellt. Weil ich selbst so berauscht von dem Schaffensprozess war, wollte ich meine Produkte dann auch anderen zeigen und kam zu Dawanda. Seit ein paar Monaten konzentriere ich mich nun auf meine wahre Leidenschaft: Dekoelemente und alles was die Büroarbeit schöner macht!

    Wo verkaufst du deine Produkte? 

    Bis jetzt verkaufe ich meine Produkte ausschließlich über Dawanda. In nächster Zeit sollen aber auch die Plattform Etsy und einige Läden dazu kommen, um den Verkauf (auch international) einfach ein bisschen auszubauen. Dabei bin ich schon total gespannt, was für eine Resonanz mich dort erwartet und wie weit sich das ganze steigern lässt.

    Nutzt du Soziale Netzwerke um deinen Shop noch bekannter zu machen? 

    Ein eigener Blog wäre ein großer Traum von mir, da man so das ganze Drumherum um „Fräulein Tong Tong“ zeigen könnte: was mich inspiriert, was ich schön finde, wie ich meine Produkte mache und so weiter. Noch habe ich mich aber nicht getraut dieses Projekt zu starten, weil ich weiß wie viel Arbeit dahinter steckt. Pinterest finde ich eine fantastische Alternative. Das man über Bilder so schnell Leute mit den gleichen Interessen finden kann…ich könnte mich dort stundenlang umsehen!

    Mit welchen Materialien arbeitest du am Liebsten? Was sind deine Craft-Must-Haves?

      Ich probiere ganz unterschiedliche Materialien aus, wie Kupfer, Plexiglas, aber auch Holz und Papier. Das handwerkliche Arbeiten finde ich einfach toll. Dazu kommen dann klare Farben, fertig!Am liebsten stöbere ich im Baumarkt und überlege was man aus ganz einfachen Sachen zaubern kann. Je einfacher, desto besser ist meist die Wirkung.
      Mein absoluten Lieblinge beim Basteln sind Tafellack (den kann man einfach überall drauf machen!) und eine Heißklebepistole (damit kann man wirklich ALLES kleben).

      Wo stellst du deine Produkte her? Hast du ein festes Arbeitszimmer oder eher ad-hoc? 

      Bis vor kurzem hatte ich meine Materialien überall im Haus verteilt. Damit sich das langsam ändert habe ich letzte Woche angefangen mir ein eigenes Arbeitszimmer einzurichten. Dafür wollte ich gerne flache Regale oder Kommoden haben, in denen ich die ganzen Kleinigkeiten unterbringen kann. Da mein Mann leider keine Lust auf IKEA hatte, habe ich mir kurzerhand ein paar Bretter im Baumarkt besorgt und sie zu Regalen zusammengeschraubt. Wie einfach das ging! Ich bin selbst immer noch total begeistert davon 🙂

      Was ist dein Lieblingsprodukt aus deinem Shop und warum? Welches Produkt mögen deine Kunden am Liebsten?

      Mein Lieblingsprodukt im Shop sind zur Zeit die kleinen Gugelhupf-Kerzenständer. Die sind einfach soo süß! Meine Kunden bestellen sehr gern die Taschentuchbox in Hausform und die Tafeln. Die eignen sich auch perfekt als Geschenk.

      Was würdest du Menschen raten, die ebenfalls mit dem Gedanken spielen, ihr Hobby/ihr Talent zum Beruf zu machen? Gab es für dich Stolperfallen/Hindernisse? Was sind deiner Meinung nach die wichtigsten Voraussetzungen?

      Sein Hobby zum Beruf zu machen ist auf der einen Seite eine ganz tolle Erfahrung, da man sich komplett dem widmen kann, was einem Spaß macht. Da macht es einem auch nichts aus mal länger an manchen Aufgaben zu sitzen. Auf der anderen Seite muss man aber beachten, was alles an so einem Shop dran hängt: Werbung machen, Rechnungen schreiben, zur Post fahren… Wer dafür nicht der Typ ist, wird auf lange Sicht keinen Spaß mehr an der Arbeit haben. Vielleicht findet man aber jemanden, mit dem man sich die „lästige“ Arbeit teilen kann.

      Was ist das Schönste an deiner Arbeit? Was macht dir am meisten Spaß? Was am wenigsten?

        Am schönsten an meiner Arbeit finde ich, wenn ich eine Idee für ein neues Produkt endlich umsetzen kann. Da kann ich richtig ungeduldig werden. Schnell zum Baumarkt oder in den Kreativshop meines Vertrauens und dann kann es losgehen! Auch Produktfotos schießen finde ich toll. Am wenigstens Spaß macht es auf Materialien warten zu müssen. Da schwingt dann immer die Angst mit, dass man nicht rechtzeitig fertig wird.

        Was würdest du gerne noch machen? Wo siehst du dein Geschäft in 5 Jahren? Was sind deine Träume?

          Für die nächste Zeit plane ich Produkte wie Lampen, Heimtextilien und kleine Möbel in mein Sortiment aufzunehmen. Da habe ich schon viele Idee, muss sie aber noch testen, bis sie ausgereift sind. Langfristig wünsche ich mir einen eigenen Laden in Berlin, in dem es dann auch Schreibwaren und sowas geben soll. Aber das wird wohl noch ein wenig dauern…

          Liebe Julia, vielen Dank für dieses tolle Interview, ich wünsche dir ganz viel Erfolg mit Fräulein Tong Tong und bin mir sicher, den wirst du weiterhin haben!

          ***

          xoxo

          Eure Andrea


          You Might Also Like

        1. 1
          querSchnitt 04/04/2013 at 9:14

          Die Gugelhupfkerzenständer finde ich bezaubernd! So schöne Farben!
          Liebe Grüße

        2. 2
          margaretes handmadebox 04/04/2013 at 9:37

          ich finde es klasse von dir andrea, dass du hier andere „mitstreiter“ vorstellst. es ist immer wieder erfrischend zu lesen oder zu hören, wie es anderen ergangen ist. sehr gute infos und ich finde die gugelhupfkerzenständer auch klasse!!!
          liebe grüße
          claudia von margaretes handmadebox

        3. 3
          Petronella 04/04/2013 at 11:48

          Vielen Dank für deine „Mutmachgeschichte“! Deine eigene Geschichte fand ich ebenso motivierend, die kritischen Kommentare sind auch wichtig und richtig, aber es geht ja eigentlich darum etwas zu wagen. Auch mal ein bißchen Mut zum Risiko zu haben. Mir fehlt so ein bißchen die zündende Idee, die sich von der Masse abhebt.

          LG
          Petronella

        4. 4
          Annabanana 04/04/2013 at 11:55

          Wieder so ein toller Beitrag, der wirklich Mut macht! Ich bin gespannt auf die kommenden Vorstellungen, vielleicht gibt mir das dann den letzten Stubser und ich starte auch mit einem DaWanda-Shop.
          Vielen Dank!!
          Liebe Grüße,
          Anna

        5. 5
          mme ulma 04/04/2013 at 12:02

          so hübsche sachen.
          vielen dank für das nette gespräch, das einmal mehr mut macht, den sprung zu wagen.
          liebe grüße von ulma

        6. 6
          michèle von peek-a-boo 04/04/2013 at 12:13

          danke für die vorstellung und ganz viel erfolg für die zukunft!

          liebe grüße sendet michèle

        7. 7
          Ilona Bolle 04/04/2013 at 13:24

          Vielen Dank für den schönen Beitrag, ich freue mich schon auf nächsten Donnerstag.
          Der Shop von Julia ist sehr schön! Da werde ich in Zukunft öfter vorbei schauen.
          Liebe Grüße Ilona

        8. 8
          fashion-meets-art 04/04/2013 at 13:30

          sehr hübsche Sachen dabei- toll!
          Alles Liebe
          Maren

          FASHION-MEETS-ART by Maren Anita

        9. 9
          Anne von Curious Cat 04/04/2013 at 16:36

          Das Interview kommt mir gerade recht 🙂 Ich arbeite gerade unter Hochdruck an meinem DaWanda-Shop und hoffe, ihn bald eröffnen zu können. Inspirierende Worte von erfahrenen Verkäufern motivieren mich sehr. Danke! 🙂