life

ich bin nicht perfekt | christmas edition

03/12/2013

DSC_02601

Namd ihr Lieben. Seid ihr auch schon in der Weihnachtspanik-Stimmung? Ich nicht, denn ich habe für meinen Teil beschlossen, ich mache dieses Jahr nicht mit und, dass es zu meiner allgemeinen Katharsis mal wieder Zeit wird für eine kleine Beichtrunde. Erinnert ihr euch noch an diesen Beitrag? Ich weiß noch, als der online ging, saß ich gerade im Schweiße meines Angesichts bei der Führerscheinprüfung. Wenn ich daran denke, bekomme ich immer noch Puls. Als ich nach einer gefühlten Ewigkeit mit dem Lappen und immer noch sehr wackeligen Knien nach Hause kam warteten sage und schreibe 120 Kommentare auf mich! Darin enthalten: jede Menge unterstützende, verständnisvolle, erleichterte und aufbauende Worte. Das war so toll! Und es wäre ein toller Plan B zum Wiederaufbau gewesen falls es mit der Prüfung doch nicht geklappt hätte.

Also, Christmas-Edition. Denn gerade zur Weihnachtszeit ist man oft versucht, in Panik zu verfallen weil man alles gerne so perfekt hätte wie es in der Werbung und den Magazinen vorgegaukelt wird…ich sage pfff, denn:

      • hat zwar nichts mit Weihnachten zu tun, aber ich habe den Führerschein erst nach dem 3. Anlauf geschafft. So. Jetzt ist es raus. Um den Druck etwas herauszunehmen hatte ich die Prüfung übrigens heimlich abgelegt. Nicht mal mein Mann wusste davon, und obwohl er etwas ahnte, sprach er mich zum Glück nicht darauf an. Ich bin aber deshalb nicht doof oder stelle eine Gefahr für die Menschheit dar, sondern bin vielmehr wohl ein spätzündender Prüfungsschisser. Das wusste ich bis dato auch noch nicht. Das alles hat bis heute übrigens Auswirkungen auf mein Fahrverhalten, denn ich versuche mich strikt an Verkehrsregeln und Gewschwindigkeitsbegrenzungen zu halten. Falls Sie also mal hinter mir her fahren und schimpfen sollten, das ist keine Gängelei sondern nur die nackte Panik davor, das alles noch einmal durchstehen zu müssen. Überholen Sie mich gerne.
      • dieses Jahr kam der 1. Dezember viel zu plötzlich, daher – shame on me – gab es für die Kinder samt und sonders Kauf-Kalender. Nicht mal umgetütet und auch nicht schön selber verpackt. Sie wurden gerade noch pünktlich am Vorabend mit Prime geliefert. Püha. Und das von einer DIY-Bloggerin? Hammer! Aber egal, denn die Kinder haben sich trotzdem – oder vielleicht noch viel mehr – über Playmobil, Star Wars und Milka gefreut, und das ist ja schliesslich die Hauptsache.
      • ich kann immer noch nicht Ordnung halten, daher habe ich das komplette erste Advents-Wochenende und den heutigen Tag damit verbracht, Unterlagen aus 2012 und 2013 zu sortieren, zu lochen und einzuheften. Oh du Fröhliche! Ein kleiner Tipp von mir am Rande: lasst euch von Anfang an von einem Steuerberater helfen und versucht es nicht erst auf eigene Faust so wie ich, man schneidet sich ja schliesslich auch nicht selber die Haare nech?
      • ich habe komplett vergessen, die drei Gewinner der Mollie Makes Verlosung bekannt zu geben. Das hole ich hiermit nach. Die Gewinner sind:
        Marion Praetorius
        www.malimade-bymali.blogspot.de
        Kerstin Bläse
        Herzlichen Glückwunsch! Ich schicke euch morgen eine Mail.
      • apropos. Ich habe wieder ein unglaublich volles Mail-Postfach. Ich traue mich gar nicht zu verraten wieviele unbeantwortete Nachrichten darin schlummern. Ich glaube das wäre selbst für diesen Rahmen zu viel. Ich bin mir sicher mindestens 80% davon sind Spam und irgendwelche Newsletter aber der Rest wartet auf meine Antwort. Manchmal stehe ich kurz vor dem Wegdämmern wie von der Tarantel gestochen wieder auf weil mir diese eine wichtige Mail wieder einfällt. Dann schreibe ich schnell. Oder mache mir eine Notiz. Lieber Mailschreiber, bitte nehmen Sie es also nicht persönlich, denn wie Sie sehen befinden Sie sich in bester Gesellschaft. Ab nächster Woche wird es hier ruhiger, da nehme ich mir einen Tag extra für Sie frei und beantworte liebevoll Ihre Zeilen.
      • ich habe im Bild oben meinen Pickel weg retuschiert. Er befand sich rechts unter meinem Mund. Ich bekomme sonst nie pickel, aber das hat man vermutlich davon wenn man fast täglich eine Packung Zimtsterne konsumiert. Zum Mittag.
      • ich kann mich in Herzensprojekte total verbeißen und arbeite so lange daran bis sie perfekt sind. Dafür lasse ich alles andere liegen und stehen. Das Ergebnis meines letzten Projektes zeige ich euch übrigens am Montag. Meine Schreibtisch und mein Arbeitszimmer dafür lieber nicht. Denn die sehen gerade aus wie Bombe, also alles andere als weihnachtlich-beschaulich. Ich hatte aber in den letzten Wochen bei aller Liebe keine extra Zeit um diese Bereiche auch noch aufzuräumen. Ich freue mich aber wirklich wenn ich nächste Woche etwas mehr Zeit habe um dort mal richtig für Ordnung zu sorgen, denn so kann selbst ich nicht arbeiten. Ich bin nämlich in der Tiefe meines Herzens ein ordnungsliebender Mensch.
      • ich habe zur Bekämpfung der Wäscheberge mittlerweile meine Mutter eingespannt. Sie ist wirklich eine Seele und hilft mir sehr. Anfänglich habe ich mich noch dafür geschämt, dass ich als erwachsene Frau meine Wäsche von meiner Mutter machen lasse, inzwischen vertrete ich die Meinung, dass man gerade in der heutigen Zeit, wo beide Elternteile arbeiten, nicht den Anspruch haben sollte, auch noch alles drumherum selber machen zu müssen. Früher war das Helfen in der Familie durch die Mehrgenerationenhaushalte schliesslich auch ein ganz natürlicher Prozess. Dafür habe ich aktuell keine Haushaltshilfe, suche aber dringend eine. Vielleicht bringt mir ja der Weihachtsmann jemand? Die Hoffnung stirbt zuletzt.
      • der Haushalt, hör mir uff mit dem Haushalt. Wir werden in diesem Leben einfach keine Freunde. Unangemeldeter Besuch empfangen zu können wird wahrscheinlich immer ein Traum bleiben, auch wenn ich es mir noch so sehr wünsche. Und die Scham darüber, den angekündigten aber vergessenen Termin mit dem Heizungszählerablesermann, der über die Wäscheberge und sonstigen Krempel in meinem Keller steigen darf, wird wohl auf ewig mein bleiben. Hach ja… Darauf noch ein Zimtstern.
      • ich backe zwar total gerne und das auch manchmal sogar gut, aber andere wenige Male, wenn es mal richtig schnell gehen muss nehme ich auch eine Backmischung. Ich glaube ich befinde mich aber in guter Gesellschaft, denn es gibt davon inzwischen zig Sorten. Nachfrage regelt ja bekanntlich das Angebot. Ich frage mich allerdings warum diese unsäglich chemisch schmeckenden, auf häßlichen Papptellern abgepackten Weihnachts-Plätzchen noch eine Existenzberechtigung haben, denn die schmecken tatsächlich am besten selbst gebacken und ohne Backmischung.
      • Asche auf mein Haupt, ich habe noch nie Frau Kännchens legendäre Weihnachtsmandeln gebacken, das habe ich mir zwar jedes Jahr vorgenommen und dann doch nie geschafft. Das soll sich dieses Jahr ändern. Immerhin habe ich schon mal die Zutaten gekauft.
      • diese Liste könnte ich wahrscheinlich noch ewig weiterführen aber für heute habe ich genug prokrastiniert, denn eigentlich muss ich noch was fertig stellen und dann sollte ich auch mal langsam ins Bett, sonst komme ich morgen früh wieder so schlecht aus den Federn.

In diesem Sinne, ich wünsche euch jetzt lieber von Herzen entspannte Adventswochen! Also wirklich entspannte ohne schlechtes Gewissen und selbst auferlegtem Stress!

Gute Nacht

xoxo

Andrea

You Might Also Like

  • 1
    Joanna 03/12/2013 at 23:51

    … wer ist schon perfekt … perfekt ist, was sich für dich gut anfühlt, für dich und deine Familie das ist, was euch glücklich macht …

    … ich bin auch nicht perfekt, ich bin verbissen, ich polarisiere, ich habe keinen Pony, aber eine Mütze, ich habe keinen festen Mann, aber 2 zauberhafte Kinder, ich nähe leidenschaftlich meine Projekte bis zum Ende der Nacht und gehe morgens arbeiten und bin glücklich damit … MakeUp wurde genau für diese Augenringe gemacht … mein Bauch ist eine Birnenform, ich liebe Dominosteine …

    … die Liste könnte ewig sein … und ich bin ehrlich: ich finde deine Worte so unendlich schön und ehrlich, ach ich könnte es nochmal lesen, aber ich wollte doch noch die Kamerabänder fertig nähen *lach*

    … sei wie du bist, bleib wie du bist …

    lieben Gruß Joanna

  • 2
    Marja 04/12/2013 at 0:01

    🙂 wie erleichternd. für mich. Hier und da finde ich mich wieder, wohl wissend, nicht perfekt zu sein… es eigentlich auch überhaupt nicht sein wollend. In diesem Sinne, eine schöne Adventszeit – ganz und gar unperfekt aber zufrieden…! Herzlich, Marja

  • 3
    Christina 04/12/2013 at 0:07

    Danke!

  • 4
    Marisa 04/12/2013 at 0:08

    Uaaah, Andrea, ich LIEBE dieses posting! Da musste ich jetzt glatt den Computer nochmal hochfahren, denn ich lese sonst nur am iphone und ich hasse kommentieren via iphone.

    Ich unterschreibe alles (bis auf die Führerscheinprüfung, höhö :))).

    Die Kauf-Kalender kommen doch eh besser an als die liebevoll verpackten Säckchen. Kleinmädchen hat beides. Liebevoll verpackte Geschenklein von mir und einen Schoko-Kaufkalender von den Cousinen. Jetzt rate, welchen sie mehr liebt. *heul*.

    Und ich schiebe immer noch die Steuererklärung 2012 vor mir her! Mail-Postfach explodiert ebenso. Das nützt auch kein Priorisieren mit Fähnchen mehr… ich seh die Mails vor lauter Fähnchen schon gar nicht mehr.

    Auf meine Wäscheberge werde ich meine Mutter jetzt mal sanft hinweisen. Danke für den Tip.

    Danke, meine Liebe. You made my day.

  • 5
    Luloveshandmade 04/12/2013 at 0:12

    Liebe Andrea, ein toller und ehrlicher Beitrag, toll! Mach Dir selber nicht mehr Stress, als es nötig ist, um zusätzlich noch die Erwartungen anderer Menschen zu erfüllen! Nimm Dir Auszeiten und lass mal die Beine baumeln, damit Du wieder Energie tanken kannst! Ich bewundere sowieso sehr, wie Du das schaffst, mit Familie, drei Kindern, einem Blog und all Deinen tollen Arbeiten, Respekt! Alles Liebe und Drücker von Potsdam nach München! 🙂 Bussi, Lu

  • 6
    Pepe 04/12/2013 at 0:19

    Gott was bin ich froh! Und ich dachte schon, ich wär asslig und ein Einzelfall! Danke!

  • 7
    BuxSen 04/12/2013 at 0:22

    Unser Rollen, die wir erfüllen, vielleicht erfüllen zu haben oder auch gern erfüllen möchten sind doch heute einfach zu zahlreich, als das man alles perfekt machen kann, oder?

    Ich kann z.B. gut nein sagen, auch wenn mich jemand um Hilfe bittet. Das klingt jetzt vielleicht schlecht, aber wenn mir etwas nicht in den Plan passt, warum soll ich mich dann den…aufreißen, mich stressen, damit es jemand Anders leichter hat?
    Aber: wenn ich Hilfe anbiete (und das tue ich glaube ich auch oft genug) dann meine ich das auch so.

    Habe fertig!

    Ganz liebe Grüße und eine schöne, wenn vielleicht auch nicht perfekte, Vorweihnachtszeit.

    BuxSen

  • 8
    Conny 04/12/2013 at 0:25

    Perfekt ist langweilig …. ja und an der perfekten Wohnung, die jederzeit besucherfein ist, arbeite ich ständig, jedoch werde ich das wohl auch nie richtig schaffen.

    lg
    Conny

  • 9
    Steffi - Exil-Rheinländerin 04/12/2013 at 0:31

    Liebe Andrea,
    was für ein wunderbarer Post. Darauf würde ich jetzt einen Zimtstern essen, wenn ich welche im Haus hätte. Oder besser gesagt in meiner ungeputzten, unaufgeräumten Wohnung, in der noch abgewaschen und mal wieder das Zeug auf dem Schreibtisch sortiert, abgeheftet und aufgeräumt werden müsste. 😉 Ich geh‘ dann jetzt mal wieder viel zu spät ins Bett, um morgen wieder völlig verpennt zur Arbeit zu fahren. Vom Advent lasse ich mich trotzdem nicht stressen; wo kämen wir denn da hin? 🙂 Gemacht ist die Adventszeit eh fürs Gegenteil. Fastenzeit heißt Besinnungszeit. So.

    Alles Liebe und eine entspannte Adventszeit dir!
    Steffi

  • 10
    Sarah 04/12/2013 at 0:31

    Ein toller Post! Daumen hoch dafür! Mir hat es jedenfalls echt gut getan das zu lesen!
    Danke dafür!;D
    Liebe Grüße,Sarah

  • 11
    Tine 04/12/2013 at 0:33

    Ach schön. Gerade heute habe ich die Dame vom Heizungsablesen weggeschickt weil sie sonst die Wäscheberge ach was sage ich Bergketten übersteigen müssen. Im Keller wo die Wasseruhr ist war ich bestimmt schon zwei Jahre nicht mehr… Ich schreibe übrigens gerade per Handy, weil meine Tochter mit ein dreiviertel immer noch abends und nachts gestillt werden möchte und ich ihr lieber diesen Wunsch erfülle als nochmal drei Wochen Dauergebrüll zu ertragen. Manche Dinge regeln sich von selbst, die Wäsche zwar nicht, aber weglaufen tut sie auch nicht. Heute Nachmittag haben mein Göttergatte und ich ein Stück Sahnetorte genossen obwohl wir beide eher Knäckebrot essen dürften-höchstens. Auch diese Liste könnte ich ewig weiter führen. Ich weiß dass ich so die Ansprüche vieler Menschen nicht erfüllen werde, nicht die meines Chefs nicht die meiner Mutter und manchmal nicht mal meine eigenen. Doch am Ende des Tages kann ich aber doch meistens mit mir zufrieden sein, denn ich weiß dass ich mein möglichstes gegeben habe und das mit ganz viel Liebe zu all den Dingen und Menschen die mich den Tag über beschäftigt haben.
    Wo ich hier so liege fällt mir ein ich müsste die Betten mal neu beziehen. ..;-)
    Liebste Grüße
    Tine von Bones & Needles

  • 12
    Conny 04/12/2013 at 0:57

    Danke für diesen Post…du sprichst mir aus der Seele. Manchmal muss man eben Prioritäten setzen, und die lieben Kleinen freuen sich eben auch, oder noch mehr, über einen gekauften Kalender…eine Haushaltshilfe hatte ich bis vor kurzem auch, man hat schließlich wichtigeres zu tun, als nächtelang die Bude zu schrubben und wäscheberge abzuarbeiten. Ich steh zu meinen Makeln und sie tun ja auch keinem weh…herzliche Grüße Conny

  • 13
    Erdbeerwald 04/12/2013 at 1:00

    Liebe Andrea,
    auch wenn ich noch keine Kinder habe kann ich sehr sehr viele Punkte genauso unterschreiben. Danke für deine Ehrlichkeit! Bei allem, was da draußen so vorgegaukelt wird, wird man ja selbst noch komplett verrückt und denkt man ich ein Voll-Loser und Vollhorst! Ich finde diese Ehrlichkeit und Transparenz super! 🙂

    Liebe Grüße
    Sarah

  • 14
    Kerstin 04/12/2013 at 1:07

    Hach ja, so isses…wie schön, dass es nicht nur mir so geht…vielleicht werde ich irgendwann perfekt im stoisch sein, das ist mein Traum…
    Du bist wohl schon auf dem richtigen Weg…

    Ich habe Dir übrigens auch mal ne kleine Mail geschrieben, die wohl hinten runter gefallen ist…macht nix, jetzt weiß ich ja, ich bin n icht allein 😉

    Habs noch schön im Advent!

    Liebe Grüße,
    Kerstin♥

    • 14.1
      Kerstin 04/12/2013 at 1:10

      Ps: Ich habe meine Website falsch eingegeben. Hier isse richtig.
      😉

      • Kerstin 04/12/2013 at 9:29

        Ach ja, was ich vergessen habe: Ich musste auch 3 Prüfungen machen, bei der Dritten musste ich über 30 Minuten fahren…das war die Hölle! Meine Mutter hatte mir Baldrian gegeben, da aus iher sonst so coolen Tocher ein Nervenbündel geworden war…
        Mittlerweile fahre ich seit 28 Jahren unfallfrei. Na ja, einmal habe ich einen kleinen Blechschaden verursacht… Aber die Statistik ist ok, find ich. Ich fahr auch viel und lange und das passt schon alles 😉

  • 15
    Zandi 04/12/2013 at 1:30

    Den Kommentar gibt es zwar schon… Trotzdem: DANKE! *habaugenpippi*
    LG
    Zandi

  • 16
    LunaJu 04/12/2013 at 5:39

    Einfach nur danke für diesen Post, herzerfrischend ehrlich, den habe ich jetzt viel lieber gelesen als den hundersten Adventskalenderpost. <3
    GLG Kristina, total den Spekulatius verfallen, auch mittags 😉

  • 17
    Jasmin 04/12/2013 at 7:15

    Liebe Andrea,

    Ich hab es mit einem schmunzeln gelesen, und musste zwischendurch echt herzhaft lachen.
    Und soll ich Dir was verraten? Fast alles stimmt mit mir überein. Mein Gott bin ich froh, das es nicht nur bei mir so ist puhhh*
    Hier stapeln sich auch die Wäscheberge, und die Kinder haben immer gerade so noch etwas zum anziehen *schande über mich*
    Unangemeldeter Besuch darf zu uns auch nicht kommen 😉 ich und Haushalt ehm jaaa, die Höchstbestrafung 😀

    Übrigens meinen Führerschein hab ich vor 4 Jahren gemacht und hab auch 3 Anläufe gebraucht 🙂

    Danke für den erfrischenden Post

    Liebe Grüße Jasmin

  • 18
    ursl *soap*kitchen*style* 04/12/2013 at 7:24

    Du kast ja sowas von Recht. Ich versuche heuer auch zu entschleunigen.
    LG Ursl

  • 19
    Britta Moll 04/12/2013 at 7:37

    Wie wahr wie wahr!
    obwohl ich schon leichte Panik habe… morgen ist Nikolaus und ich habe nix rein gar nix für meine Kiddis vorbereitet 🙁
    liebe Grüße
    Britta

  • 20
    Danny | cozy & cuddly 04/12/2013 at 7:45

    Made my Day!
    Hach meine Liebe, eine Menge davon kann ich da so direkt unterschreiben.
    Und Du schreibst das so schön! Darauf einen Zimtstern!
    Ich kann auch ganz schlecht mit E-Mails und meine Mama kommt ein paar Mal die Woche zum Helfen und meine Schwester geht mit dem Hund, weil ich sonst vor schlechtem Gewissen eingehe! Ich habe hier noch drei unausgepackte Umzugskisten und meine Kochbücher habe ich immer noch nicht wieder gefunden, deswegen essen wir hier ständig das Gleiche. Und Plätzchen gibt es deswegen auch nicht. SO!

    Am Sonntag habe ich in einem Anflug von Panik (Heizungsableser!) vier Körbe Wäsche gebügelt und beschlossen das passiert NIE wieder. Ein Korb steht da schon wieder!

    Es scheint als wenn wir nun alle kollektiv auf die Bremse treten, nachdem wir jetzt jahrelang mit Blogs und Leben auf 180 waren 🙂 Ich habe auch meinen Blog-Advenstkalender wegen drohendem Nervenzusammenbruch abgesagt und die Geschenke werden dieses Jahr möglicherweise sogar wieder gekauft 😉
    Halt durch! Das Leben ist schön und wir wohnen ja nicht im Museum 😉
    Alles Liebe, Danny

    • 20.1
      jolijou 04/12/2013 at 9:25

      Ebend liebe Dany, wir wohnen nicht im Museum. Und das Leben ist viel zu kurz um sich mit Unnötigem verrückt zu machen. Aber 4 Körbe Wäsche? Respekt!! Da hast du aber für dieses Jahr mehr als deinen Soll erfüllt würde ich sagen. Keep calm & eat a Zimtstern 🙂

    • 20.2
      Frau Haselmayer 05/12/2013 at 0:24

      4 Körbe Bügelwäsche? Da bekomme ich schon vom Lesen einen Nervenzusammebruch!!! Ich habe vielleicht 3 Teile, die man bügeln muss…und die habe ich NIE an. Und falls ich eines davon mal anziehen muss, rufe ich panisch eine Freundin an 😉 Ich kaufe mir seit Jahren nichts mehr, was gebügelt werden muss! So schön es auch sein mag!

  • 21
    Anna 04/12/2013 at 7:53

    Hey, deine Beichte oder liste ist so süß ehrlich und trifft glaub ich bei vielen auf der einen oder anderen Seite zu!!! Finde mich da in einigen Dingen auch wieder. Ich freue mich immer, das es Menschen gibt die das zugeben, das ist nicht einfach, weil uns immer suggeriert wird alle sind so perfekt! Aber perfekt ist nur der der so ist wie er wirklich ist, ganz er selbst!!!! Ich finde dich gut

  • 22
    Stefanie 04/12/2013 at 8:13

    Ich denke, das ist im Leben einfach so, man kann einfach nicht perfekt und überall zu 100% dabei sein – schließlich hat auch der Tag von bloggenden Allround-Talenten nur 24 Stunden…
    Wenn man den Fokus auf eine (oder mehrere) Sache(n) richtet, dann muss man bei anderen eben Kompromisse eingehen, etwas weglassen oder sich Hilfe holen (wie die Mama zum waschen 😉 ).
    Ich persönlich finde, das macht sympathisch und wirkt menschlich 🙂
    Auf eine schöne Vorweihnachtszeit & liebe Grüße

  • 23
    Numinala 04/12/2013 at 8:20

    :0) – willkommen in meiner welt – vieles kann ich so unterschreiben !
    aber weißt du was? ein mensch ohne macke ist k….
    *kicher*
    lg von der numi

  • 24
    Klaraklawitter 04/12/2013 at 8:23

    Oh liebe Andrea

    Worte aus meiner Seele 😉

    Ich hab 2 Anläufe für den „Lappen“ gebraucht (und ihn nur durch Bestechung des Prüfers durch meine damaligen Schwiegereltern bekommen! *ich weiß es ganz sicher* !)

    Haushalt…Unangemeldeter Besuch und Zählerableser…. Alles 1:1 identisch !

    Ok…. die Wäsche mach ich selbst…. aber unsere Personenzahl ist auch echt übersichtlich!

    Backen… nur im äußersten Notfall oder wenn ich einen sehr selbstbewussten Tag hab 😉

    Ach… es ist einfach herrlich… so normal zu sein, gell?!

    Ganz liebe Grüße

    vom Urselchen

  • 25
    Daniela H.-H. 04/12/2013 at 8:38

    Du sprichst mir aus dem Herzen! 🙂 <3

  • 26
    Mond 04/12/2013 at 9:00

    Wunderbar geschrieben, ich musste ganz breit grinsen. Tolle Frau. Hoch den Zimtstern!!!

    Liebe Grüße,
    Mond

  • 27
    Silke 04/12/2013 at 9:13

    Liebste Andrea,
    Da haben wirs mal wieder… Die Welt ist voller unperfekter Menschen, das macht es perfekt!!
    Und diejenigen, die alles immer ‚auf sticksche‘ haben, tanzen auch nicht auf 300 Baustellen gleichzeitig oder sie lügen sowieso

  • 28
    Claretti 04/12/2013 at 9:22

    meine liebste Frau Andrea…. ich unterschreibe alles…

    meine Beichte – ich habe GESTERN meinen Koffer von der BLOGST vor meinem Bett weggeräumt, in dem ich einfach die ganzen Klamotten auf einen riesigen Wäschestapel geworfen habe.. in der Hoffnung das sich die Putzfrau am Freitag drum kümmert… Das Leben ist manchmal doof, böse und gemein… es gibt Wochen, da läuft es wie ne eins und Wochen wie grade – da ist der Wurm drin!!
    Postfach!?!?! Aaaah das P Wort….
    dafür war in meinem anderen Postfach sowas schönes… Du bist der Kracher!!! Danke Danke Danke!!! Soo tolli!!
    Bussis in den Süden
    Deine Clarettti

    • 28.1
      jolijou 04/12/2013 at 9:27

      Gacker…achso den Blogst-Koffer den hatte ich vergessen zu erwähnen…der liegt hier noch *lach* Dickes Bussi Koffersista!

  • 29
    Jenny 04/12/2013 at 9:22

    Wunderwunderwundertoll. Und tut gut, auch ohne eigenen Blog zu haben. EIGENTLICH dürfte ich auch gar keinen Stress haben, wo ich doch einen 0815-Job und keine Kinder hab, aber nun ja. Selbst gemacht ist ja alles schöner, außer Stress 😉 So schlimm ist es alles nicht bei mir, und trotzem tut es gut zu lesen, dass wir ALLE hin und wieder die gleichen Hügel zu bewältigen haben 🙂 Danke dafür und eine entspannte Weihnachtszeit.
    Oh, und wenn ich mich schonmal melde: gaaaanz lieben Dank für diesen tollen Blog 🙂
    Liebe Grüße,
    Jenny

  • 30
    Isabelle 04/12/2013 at 9:43

    Liebe Andrea,

    was für ein wunderbarer Post! Und ich finde, das liest sich viel besser als der zillionste Adventskalenderpost. Wie mein Arbeitszimmer aussieht erwähne ich besser nicht, nur so viel: wenn Besuch kommt, schliesse ich es ab und verstecke den Schlüssel damit die Kinder nicht aus Versehen die Tür öffnen. Und ohne unsere gute Fee die bei uns bügelt hätten wir alle 5 leider nie etwas anzuziehen. So, und jetzt esse ich gleich in der Frühstückspause einen schönen Zimtstern. Oder zwei, oder drei … 😉

    Liebste Grüße,

    Isabelle

  • 31
    Jana 04/12/2013 at 9:45

    Liebe Andrea,
    Ich glaub, es wir dringend Zeit, dass du mal wieder nach Australien fährst und dir eine ordentliche Dröhnung ‚Laid-back-Mentality‘ abholst. Auf dem richtigen Weg bist du ja schon. Ich schick dir trotzdem noch ein paar Vibes durch’s Netz 🙂 Und ich sollte vielleicht mal wieder nach Deutschland fahren und meinen Kopf mit deutschen Worten aufstocken, da hapert’s im Moment gewaltig 😉
    Ich wünsche die eine schöne Adventszeit und lass dich nicht stressen,
    alles Liebe,
    Jana

  • 32
    Ricarda 04/12/2013 at 9:49

    Aus dem Herzen gesprochen <3!!!!! Allerliebste Grüße an Dich, Ricarda

  • 33
    Wollfühlend 04/12/2013 at 9:58

    Danke für deine ungeschminkten Worte! Sie tun unendlich gut in einem Monat der einem wirklich immer wieder Perfektionismus vor Augen führt. Der ist schon lange nix mehr für mich. Du hast es mir nur noch mal ganz deutlich gemacht!
    Zu den spontanen Besuchen: ich hatte gestern geplanten Besuch (eine Dame die ich auch noch nicht kannte und die auch noch nie hier war), nur leider kam sie 1 Stunde zu früh. Tja, ich habe mir als erstes für das unaufgeräumte entschuldigt. Ihre Antwort: Das macht gar nichts. Das ist gut so! In ihren Worten lag die Erleichterung in eine „normale“ Wohnung zu kommen. Die Dame war mir sofort sympathisch!
    In dem Sinne: eine entspannte und unperfekte Weihnachtszeit!
    LG Micha

  • 34
    Janina 04/12/2013 at 10:07

    wow ich zieh den hut! 🙂 das sind wohl genau all diese sachen die JEDE frau gerne versucht zu vertuschen 🙂

    wie? was? wir sind alle nicht perfekt? WOW … damit kommt doch kaum einer klar 🙂 …. ich freue mich das du da so zu stehst! und kann dir sagen ich reihe mich mal komplett ein 🙂

    spontanbesuche? haushalt? mein arbeitszimmer sieht auch jetzt gerade aus wie eingeschlagen 🙂

    Ok ok ich hab die nacht auf den 1.12. noch bis 2 uhr nachts gesessen und gebastelt..aber ich glaube wohl eher auch für mein gewissen…..
    mein mann sagte schon die ganze zeit..ein gekaufter reicht doch auch 🙂 Aber NEIN frau muss es ja versuchen perfekt zumachen!

    ich finde es super das du dich einfach dem weihnachtsstress entziehst…ich mache ehrlich gesagt auch kaum was…ABER ich habe immer noch das schlechte gewissen! 🙁

    ich wünsche DIR von herzen schöne adventszeiten und weihnachtszeit!!…genieß sie!!

    liebste grüße
    janina

  • 35
    Minza will Sommer 04/12/2013 at 10:10

    Wunderbar + alles gut wie es ist, im Unperfektleben.

    Als Kind habe ich mich riiiiiesig gefreut, wenn die Mama den Adventskalender nicht selbst gebastelt hat, sondern es den vom Aldi gab. Ich hatte die Vorstellung, der kostet un-heim-lich viel Geld, auf jeden Fall viiiel viel mehr als so Bastelgedöns. Die ausgepreisten 69 Pfennige, Jahre später entdeckt, waren ein herber Schlag. Puh.

    Sonst: Bätterkrokant! Mein Mittagessen. Geht auch zum Frühstück.

    Liebe Grüße 🙂 Minza, komme jetzt öfter.

  • 36
    Sandra 04/12/2013 at 10:10

    Made my day!

  • 37
    Marianne 04/12/2013 at 10:54

    Was bin ich froh, dass mal eine bloggerin so ehrlich bloggt und auch mal die Kehrseite der sonst so perfekt wirkenden Bloggschreibenden offen legt. Herzlichen Dank jolijou, ich glaube, das ist es, was mir am besten tut. Nicht dass mir schöne Bilder von Kreativsachen nicht gefallen würden, aber ich bin froh drum, dass es auch bei der Glanzseite eine Schattenseite gibt.
    Herzlichen Dank!
    Marianne

  • 38
    freudenkind 04/12/2013 at 11:17

    Hallo Andrea,

    lachend habe ich deinen Post gelesen – kenn ich, kenn ich, kenn ich. Nur, der unangesagte Besuch darf immer rein und das Schämen über einige Berge, Hügel und Haufen an der Garderobe, auf der Küchenarbeitsplatte, auf dem Schuhschrank, auf … habe ich aufgegeben. Meine Gastfreudlichkeit sieht dann eben anders aus und bemisst sich nicht an einem geschleckten haushalt. Denn dann könnte ich nichts anderes mehr machen und das wäre sehr schade. Denn ich mache einfach am Liebsten Dinge, die mir Spaß machen und Haushalt gehört nicht dazu. Und da wir uns keine Putzhilfe leisten können, muss es eben so gehen – alle helfen mit, wir erreichen Minimalziele und gebügelt wird nur im Notfall – liebevoll glattstreichen hilft auch 😉 Und unsere Kinder werden eine glückliche Kindheit sicher nicht an einem perfekten Haushalt festmachen, sondern an einer (wenigstens meistens) entspannten Mama, Zeit miteinander und Spaß zusammen. Und so lernen sie hoffentlich gleich, dass niemand perfekt ist (und sein muss), ein bisschen mitanpacken dazu gehört und es nicht nur Pflicht, sondern vor allem auch Kür im Leben gibt. Und darauf jetzt – die Plätzchendose öffnen!

    Viele Grüße, Steffi

    PS: Die Weihnachtsmandeln will ich dieses Jahr unbedingt machen! Ich liebe Süßes (schon wieder nicht perfekt – weder für Figur noch für Haut – aber für mich)!

  • 39
    Tobia | craftaliciousme 04/12/2013 at 11:23

    Liebe Andrea,

    das war wieder herzerfrischend zu lesen. Ich bin auch ein ordnungsliebender Mensch, nur schaff ich es nicht das es so bleibt (oder jemals diesen Zustand erreicht). Weihnachtsdeko liegt verstreut auf dem Fußboden, aus einander gepflückt um den Kranz für meine Eltern zu machen. Unseren eigen hat der Herr gemacht. Keine Zeit.

    Und ich bin ganz traurig, dass ich manchmal auch so schüchtern bin, denn sonst hätten wir uns schon 2-3 kennenlernen können aber ich hab mich auch nie getraut dich anzusprechen… Vielleicht ergibt sich ja irgendwann noch eine Gelegenheit.

    Liebe Grüße, Tobia

  • 40
    Emma 04/12/2013 at 11:39

    also wenn du wirklich dich so richtig richtig toll fühlen willst…dann schau mal momentan in meinen Keller..das toppt alles … da denkst du dir sofort…wow..bei mir ist alles im grünen Bereich..bei mir blinkt es schon…du weisst schon das rote Lämpchen kurz vor Detonation…Steuer liegt hier auf dem Boden..die sortierten Belege…natürlich drumherum sortiert von wunderschönen Stoffen und Bänder und dann um das Bild so richtig zu zerlegen..die hochgetürmte Wäsche…ich brauch auch ne Mama in der Nähe..echt…puhhh..nächste Woche geht’s an…I promise… fühl dich gedrückt..ich esse übrigens gerade die Bratapfel Pralinen von Lindt..da kriegt man dann gleich 3 Pickel…und die Hose nicht mehr zu nach dem Waschen..ha..so muss es doch eigentlich sein..bis bald ..glg emma

  • 41
    Isabel 04/12/2013 at 11:42

    In diesem, wie auch dem anderen Artikel finde ich in ganz vielen Punkten selbst wieder. Haar schneide ich aber trotzdem selber, mein Steuerplan sieht aber genauso aus wie Deiner und steht mir noch bevor. Also wenn Du einen guten Steuerberater kennst, sag gerne Bescheid. Und meine meine theoretische Führerscheinprüfung haben ich auch erst im dritten Anlauf geschafft zum Glück die Praktische gleich, das wäre dann doch sehr teuer geworden. 😉 Und darauf, dass ich Freitag mal wieder den Putzlappen schwingen kann, weil am Samstag die Handwerker kommen, nehme ich auch gerne einen Zimtstern.
    In diesem Sinne, schönen Mittwoch!
    Isabel

  • 42
    Prülla 04/12/2013 at 11:43

    Boah…mir laufen die Tränen… So ehrlich, so liebevoll, sooo real und aktuell! Ich müsste jetzt eigentlich putzen, schließlich ist heut mein freier Vormittag und ich muss erst mittags zur Arbeit. Bin aber bei der Weihnachtsgeschenkebestellerei glatt auf deiner Seite und bei diesem Post hängengeblieben und nicht mehr weggekommen. Nebenan steht der Latte und die Dose mit den Erdnussbutterkeksen (den einzigen Plätzchen, die wir bis jetzt gebacken haben!). Weihnachtsplätzchen gibts erst zum 2. Advent (oder auch nicht)…
    Mach‘ weiter so! Ich könnt‘ dich drücken!
    Liebste Grüße Danie

  • 43
    LiBellein 04/12/2013 at 11:53

    Sehr sympathisch, liebe Andrea, sehr!
    Mensch sein, Mensch bleiben…leben.
    Genaus muss das!

    Herzliche Grüße von Sandra

    ….falls Deiner Mama mal langweilig ist, melde Dich :o)

  • 44
    Miri D 04/12/2013 at 12:22

    Tolle Beichte! Sehr sympatisch! Und einen Steuerberater habe ich mir jetzt auch gegönnt. In den letzten Jahren bekam ich ab Mai echt das Flattern, wenn wieder Post vom Finanzamt im Briefkasten war. Mit Strafe und Knast haben sie mir gedroht. Jedes Jahr! Und die Lage war etwas zugespitzt zwischen meinem Finanzbeamten und mir. Ich habe Widerstände und ich kann es nicht. Und ich will es auch nicht. Daher die Widerstände und das Nichtkönnen …

    Nach dem Umzug habe ich jetzt auch einen Steuerberater. Mein alter Finanzfuzzi hat zwar das Einlegeblatt mit „Achtung! Hier extra prüfen“ in meiner Akte an das neue Finanzamt mitgeschickt, aber die Nachfragen übernimmt jetzt auch der Steuerberater. Und ich werde einfach nicht darüber nachdenken, wie lange ich jeden Monat arbeiten muss, um mir dieses Vergnügen zu gönnen.

    Morgen früh gehe ich gleich mal zum Bäcker und kaufe eine große Portion Weihnachtskekse. Zimtsterne zum Beispiel!

    Vielen Dank noch mal!

    Kreative Grüße,
    Miri D

  • 45
    kreativkäfer 04/12/2013 at 12:25

    liebe andrea, dein post macht dich noch (wenn das überhaupt möglich ist) sympathischer, als du mir ohnehin schon bist! ich hab auch gar keinen weihnachtsstress, seit wir vor 3 oder 4 jahren beschlossen haben, ein familienbrunch zu machen und uns zeit miteinander zu schenken, als kaufgeschenke, herrlich! nur die kinder bekommen von den omas/opas/tanten ein sammelgeschenk und eines von uns, mehr brauchts ja auch gar nicht!
    ganz liebe grüße aus wien,
    andrea

  • 46
    Suse 04/12/2013 at 12:27

    Danke dafür!! Du bist perfekt so wie Du bist. :-*

  • 47
    Mein Kleines Chaos 04/12/2013 at 12:32

    Tja, und gerade das macht dich für mich so liebens – und damit lesenswert 😉
    Einen kuscheligen Tag noch
    Joanna Maria

  • 48
    Scharly Klamotte 04/12/2013 at 12:41

    Als ich Dich in Essen gesehen habe, habe ich gedacht was für eine Frau. Sieht super aus, total sympathisch und nett, unheimlich kreativ, gerade noch einen Umzug gemacht und jetzt hier total entspannt!!!
    Manchmal frage ich mich, was perfekt ist??? Bin oder möchte ich nur für mich perfekt sein oder für andere… was bringt es mir, wenn ich mein Leben nicht liebe zu leben!!!
    Genau das tust Du in meinen Augen
    Cape diem
    *knutscha
    scharly
    … ich bin auch auf der Suche nach einer Fee ;o))))
    doch den meisten ist es zu viel Arbeit mit 6Kindern…

  • 49
    anja/ das tuten der schiffe 04/12/2013 at 13:50

    du bist mir plötzlich so nah! … wie das wohl kommt?! menschlichkeit galore! <3
    herzliche grüße aus hamburg!
    anja

  • 50
    BeaG 04/12/2013 at 14:12

    Boah tust du mir gut!

  • 51
    creamum 04/12/2013 at 14:19

    deine Worte zauberten mir ein Laecheln ins gesicht
    danke fuer deine Worte,herrlich geschrieben,mit wiedererkennungswert!
    Claudia

  • 52
    Eli mangarosa 04/12/2013 at 14:22

    Mutige, und gott sei dank nicht perfekte Andrea,
    ich wollte immer bloggen schaffe ich aber nicht, wollte aber trotzdem sagen: ich unterschreibe alles, ich kenne viele von diesen nicht perfekten Seiten, und bin dir sehr dankbar, dass Mut gehabt hast einfach ungeschminkt über deine „nobody is perfect-story“ niedergeschrieben hast !
    Ich trotz all das, bewundere ich ihre Energiebündeln, unendlich Kreativität und Ehrlichkeit und dabei auch dazu Einiges gelernt : keine Hemmung die Bremsen zu ziehen, seine Grenzen erkennen, und nicht immer allen Recht zu machen, denn wenn es im Moment nicht geht, dann geht es nicht !!! Und die Welt wie du uns gezeigt hast- wird nicht untergehen :)!
    Schöne und erholsame Vor-, während und Nachweihnachtszeit ; )!!!
    Grüße aus X-berg
    Eli

  • 53
    Carolin 04/12/2013 at 14:28

    Wie schön zu lesen, das „Blogger“ doch auch nur Menschen sind 😉
    Manchmal frage ich mich, wie ihr das immer alles hinbekommt. Arbeit, Kinder, Haushalt, Bloggen, wahnsinnig kreativ sein… Wenn ich nach 11 Stunden (inkl. Fahrtzeit) von der Arbeit nach Hause komme bleibt nicht mehr allzu viel Zeit für kreatives… Da wird meist nur noch das nötigste gemacht. Dieser Beitrag beruhigt mich ungemein ;-)) Danke!!!

  • 54
    Sarah 04/12/2013 at 14:35

    Liebe Andrea,
    Du sprichst mir aus der Seele (inkl Führerschein)!
    Auch wenn du den Kommentar erst in einer Woche liest, sage ich danke! 😉
    Wir DIY Mädels machen uns selber so viel Druck. Wer sagt, dass wir nichts mehr kaufen dürfen oder uns helfen lassen dürfen?!?

    Weiter so, perfekt ist out 🙂
    Liebe Grüße
    Sarah

  • 55
    LeMaLi 04/12/2013 at 15:01

    Hi Andrea….beim lesen hätte ich Dich knutschen können!
    Wir kenne uns zwar nicht, aber Du warst anscheinend auch schonmal bei mir zuhause 😉
    Vielen, lieben Dank für diese ehrlichen Zeilen!
    Ganz liebe Grüße
    Katja

  • 56
    Leene von Spunkynelda 04/12/2013 at 15:46

    Zauberhaft! Da schließ ich mich doch all deinen Punkten an und fühl mich gleich viel wohler 😉
    Weihnachten ist mir gerade schnuppe, Wäscheberge bis ganz oben, Socken sortiert Oma, Abitur an der Abendschule erst mit 22 Jahren und Leberflecken und Pickel werden ja sowieso alle retuschiert, Hallo! Dafür sind deine Designs wundervoll! (bitte mal in Bio für mich *fg)
    Ganz liebe Grüße Leene

  • 57
    Marion Praetorius 04/12/2013 at 16:50

    ……ich freu mich so über meinen Gewinn das ich den Adventskranz erst nächstes Jahr aus dem Keller hole und erst mal in Ruhe lese…..hi hi
    Danke

    Marion

  • 58
    rosaundlimone 04/12/2013 at 17:07

    was für ein schöner, ehrlicher, lustiger, sympathischer Beitrag von Dir, wir fühlen uns wirklich absolut angesprochen. Vor allem in der Weihnachtszeit jagt ein *Termin* dem nächsten und wir hecheln immer hinterher, den Alltag im Rücken und das schlechte Gewissen ständig im Gepäck. Aber schön zu wissen, dass es nicht nur uns so geht und auch andere ein wenig chaotischer, dabei aber umso kreativer durchs Leben gehen 🙂
    Viele liebe Grüsse
    rosa&limone

  • 59
    stellamaria 04/12/2013 at 17:07

    du bist eine schwester im geiste. und unperfekt ist immer noch gut genug.
    und hausarbeit ist nur was für unkreative.
    sieht man an mir.

    happy christmas !

    stella

  • 60
    Ursula-the crafting gypsy 04/12/2013 at 22:20

    Was für ein schöner Blogpost!!! Wundervoll!!! Kann mich da so gut wiederfinden. *lach*
    Ich habe auch erst letzten Sonntag – passend zum 1. Advent – ein paar Gedanken dazu aufgeschrieben, wie ich den Advent verbringen möchte: http://ursulamarkgraf.com/de/liveyourlife/sunday-whispers-advent

    Und mir vorgenommen das perfekt sein einfach wegzulassen. Schafft ja eh keiner! 🙂 Und Spass macht es auch nicht.

    Ganz liebe Grüße und danke für einen solch aufbauenden Artikel!
    Ursula

  • 61
    Carola 04/12/2013 at 22:58

    Perfekt ist langweilig!
    Und komm lieber nicht spontan vorbei ;-), hier herrscht aktuell auch mal wieder Chaos, aber wir genießen die Vorweihnachtszeit!
    Liebe Grüsse,
    Carola

  • 62
    Sprotti 04/12/2013 at 23:10

    Danke ! In weiten Teilen mir sowas von aus dem Herzen geschrieben ! Und so dankenswert ehrlich !

    LG Sprotti

  • 63
    Sprotti 04/12/2013 at 23:11

    Und die Serverzeit ist auch noch nicht umgestellt, wa ? Krich hier gerade schon voll den Schreck, is doch noch nicht 23 Uhr ! Krchkrchkrch ! :)))

  • 64
    Susi 04/12/2013 at 23:41

    Ein wunderschöner, ehrlicher, herrlich sympathischer Post. Während des Lesens hab ich gekonnt meinen überquellenden Schreibtisch ignoriert und mir ging ein Licht auf, warum ich momentan so viele Pickel bekomme. Doofe Schokolade!!! *schmoll*
    Es ist erleichternd zu lesen, dass es eigentlich bei allen hübschen, zurecht gerückten Blogposts und Fotos auch ein „Hinter den Kulissen“ gibt.
    Bleib so wie du bist, perfekt ist nämlich nur eins – langweilig!!

    LG
    Susi

  • 65
    Frau Haselmayer 05/12/2013 at 0:24

    Unangemeldeter Besuch? GEHT GAR NICHT! 😉 Danke für diesen ehrlichen Post!

  • 66
    Nina von Hedi 05/12/2013 at 10:43

    Du allerliebste Andrea,

    danke für deinen Post und deine ehrlichen Worte! Ich habe so langsam das Gefühl, dass sich bei vielen eine neue Gelassenheit einstellt…Dicken Drücker von der Sturmfront! Nina

  • 67
    Caro Line 05/12/2013 at 11:45

    Ich bin ganz neu hier, aber du sprichst mir SOWAS von aus der Seele!!! Beruhigend, dass es auch anderen so geht … Ich hetze mal weiter zur nächsten Deadline – jetzt zwar ein paar Minuten weniger, aber dafür weniger panisch ;). LG

  • 68
    Julia 05/12/2013 at 13:17

    Hach, sehr unterhaltsam und erleichternd! Ich find’s gut, dass du bei dem Stress nicht mitmachst und stattdessen Zimtsterne isst. Ich hatte heute ein Marzipanbrot und aß es eben zu Mittag. Die Kalorienanzahl passte auf jeden Fall… 😀
    Hab eine schöne Adventszeit und liebe Grüße
    Julia

  • 69
    MelFei 05/12/2013 at 16:48

    Hach, da habe ich mich in eingen Punkten wiedergefunden.. Unangemeldeter Besuch ist hier auch immer sehr unangenehm 😉 Und dieses Jahr habe ich noch nicht wirklich Weihnachtsdeko aufgestellt… nur eine handvoll Teilchen sind es bis jetzt geworden.also nicht im entfertesten passend zu den vielen Deko Ideen in den Zeitschriften 😉 Aber vielleicht kommt die Lust ja noch..

    Liebe Grüße
    Melanie

  • 70
    Jakasters Fotowelt 05/12/2013 at 23:15

    Bekommen deine Kinder regelmäßig was zu Essen und eine große Portion Liebe? Dann ist das Wichtigste doch geschafft. Der Rest ist eben wie er ist 🙂

    Liebe Grüße
    Rebecca

  • 71
    Tanja 06/12/2013 at 9:13

    Liebe Andrea,

    du bist mir so herrlich sympathisch!!
    Hinter so vielen Sätzen habe ich im Geiste ein Häkchen gemacht…

    Vielen Dank dafür!

    Liebe Grüße
    Tanja

  • 72
    dreikah 06/12/2013 at 15:40

    Ich schließe mich meinen Vorkommentatorinnen an und sage Danke, Danke Danke für diesen Post!
    Wir haben heute morgen den Nikolaus vergessen , alle 4, die Kinder auch. Das war sehr lustig und jetzt liegt hier trotzdem überall Schoki rum. 😉
    LG Karin

  • 73
    Eva 07/12/2013 at 11:41

    Warum schreibst du denn solche Posts für mich? Steht nur der falsche Name drunter 😀
    Herrlich und sehr gut zu wissen, dass es nicht nur mir so gut.
    Dicker Knutscher an dich
    Eva

  • 74
    Dreierlei Weihnachtsleckereien {Last Minute Weihnachtsgeschenkidee} - kathastrophal 10/09/2014 at 9:43

    […] so lange schütteln, bis sich die Mandeln gelöst haben. {Das ursprüngliche Rezept habe ich dank Andreas wundervollem Eintrag entdeckt – danke! […]