Kategorie: buchtipps

Sew Happy – Mein neues Nähbuch

sew-happy-buch

Ich freue mich heute so sehr darüber, euch mein neues Nähbuch SEW HAPPY vorzustellen. Wer von meinem letzten Buch enttäuscht war, wie wenig von mir zu sehen war, der wird sich bei diesem Buch umso mehr freuen, denn es steckt 100% Jolijou drin. Bei Sew Happy hatte ich in allen Bereichen meine Finger im Spiel, von den Projekten, über das Cover, Layout, bis hin zur Wahl meiner wunderbaren Fotografin Syl. Ich habe fast ausschließlich meine eigenen Stoffdesigns verwendet, es sind sehr viele Projekte mit Vintage Kitchen genäht, und mit meiner Partnerfirma Swafing, gibt es sogar zwei Exklusivstoffe zum Buch, aber dazu später mehr.

sew-happy-3

Am meisten freue ich mich wahrscheinlich darüber, dass ich meine absolute Wunsch-Fotografin Sylwia Gervais aka Syl Loves für mein Herzensprojekt gewinnen konnte. Nicht nur, dass ihre wunderbaren Fotos und Props mein Buch erst zu dem machten was es ist, sondern auch, dass ich diese herzensgute Powerfrau kennenlernen durfte. Seitdem ich Syl Mitte letzen Jahres auf Instagram entdeckte, war mir klar, diese Frau spricht meine Sprache! Und wow, wie ich Recht behalten sollte, denn wir hatten beim Shooting so viel Spaß und übertrafen uns teilweise gegenseitig beim Griff in den Farbtopf. Fast wie im Rausch, arrangierten wir gewagte Farbkombis und waren dabei sehr dankbar, für die wunderbaren Requisiten, die wir von Geliebtes Zuhause, Rice und Car Möbel zur Verfügung gestellt bekamen, denn die ergänzen meine Projekte und Stoffe perfekt. Am Ende hatten wir allerdings ein bisschen Angst, dass wir eventuell zu gewagt und bunt geworden sind, aber in dem Punkt sollten wir uns derart täuschen, denn der Verlag liebte unsere Bilder sogar so sehr, dass sie unser Coverfoto nicht nur für die Verlagsvorschau sondern auch zur Dekoration ihres Messestandes auf der h+h verwendet. WOW!

sew-happy-1

Bei Sew Happy war es mir wichtig, dass alle Projekte einen echten Nutzen haben, leicht zu nähen sind und sich auch gut als Geschenke eignen, denn am liebsten näht man doch für andere oder? Wer mich kennt, weiß wie gerne ich backe, deshalb durften ein paar leckere Rezepte aus meiner Backstube nicht fehlen. Ich bin gespannt wie sie euch schmecken! Außerdem warten kleine DIY-Tipps und Extras auf euch und runden die Projekte ab.

sew-happy-3

Ich freue mich so sehr darüber, dass der Christophorus Verlag von Anfang an die Vision zu diesem Buch mit mir geteilt, mir beim Arbeiten so viele Freiheiten gelassen und mit mir zusammen dieses wunderbare Jolijou-Buch realisiert hat.

Ich hoffe es gefällt euch und wünsche euch ganz viel Freude beim Lesen und Nachnähen.

Sew yourself happy!

xoxo Andrea

 

buchtipp | mein grillvergnügen

Ja, er ist endlich da, der Frühling! Zur Feier des Tages wird an diesem Wochenende vielerorts schon fleißig angegrillt und somit die Grillsaison eingeläutet. Welch herrliche Freude! Grillen ist doch so was tolles oder?

Und weil, wie Lisa Lemke sagt, „ein Grillabend (…) erst durch die Kombination von Leckerem auf dem Grill mit mindestens genau so leckeren Beilagen zu dem, was er ist“ wird verrät sie uns in ihrem Buch Mein Grillvergnügen die tollsten Rezepte für leckere Salate, Marinaden, Saucen und Nachspeisen die das Grillen garantiert zu einem Erlebnis machen.

Ich finde alleine schon das Durchblättern des Buches ein Erlebnis. Die Fotos und das Styling sind so wunderschön, da bekomme ich spontane Überschwemmungen im Mund und möchte sofort raus in den Garten und für die ganze Nachbarschaft grillen.

Falls ihr also Anregungen für neue Grillideen und ein Grillbuch sucht welches sich so komplett von den anderen seiner Art unterschieidet dann ist Mein Grillvergnügen genau das Richtige für euch. Ich bin mir sicher es wird euch genau so gut gefallen wie mir und wünsche euch eine fröhliche und leckere Grillsaison!

Habt ihr heute auch angegrillt? Und was gab’s dazu?

xoxo


Eure Andrea


bake someone happy | let’s bake

Mein heutiger Buchtipp für euch ist von Her Royal Leckerness Cynthia Barcomi, besser bekannt als die Berliner Baking Queen und heißt Let’s Bake. Ich weiss nicht ob es daran liegt, dass ich lange Jahre direkt gegenüber ihres Cafés in der Bergmannstrasse wohnte und mir die leckersten Duftwolken von Cinnamon Rolls und Schokoladen Brownies tagein tagaus verführerisch um die Nase strömten und mich gefügig machten oder ob ich einfach nur dankbar bin, dass Frau Barcomi die amerikanische Backkunst ins Deutsche überliefert, bzw. mir gezeigt hat wie man den besten Pizzateig, die leckersten Bagels und den fluffigsten Immer-Geling-Kuchen, den Applesauce Cake, macht, jedenfalls bin ich  hooked beyond no return.

Ich weiss viele von euch haben schon die ersten Barcomi-Bücher und ihr fragt euch sicherlich „brauche ich noch eins?“. Ja, ihr braucht! Unbedingt. Ich war selber überrascht wie viel Neues ich daraus ziehen kann. Schaut euch nur mal das Cover an, das ist Lebensfreude pur und diese spiegelt sich im gesamten Buch wieder. Es ist cooler, lässiger, ein bißchen New York, ein bißchen Berlin und Cynthia zeigt uns mehr denn je wie sehr sie das Backen, und vor allem das Backen für andere, liebt. Bake Someone Happy heißt das Motto und mit den 70 wunderbaren Rezepten gelingt das mit Sicherheit im Handumdrehen. So lernen wir was Whoopie Pies sind, wie man richtige Burger Buns macht (oh yes please! die aus dem Supermarkt sind grauenhaft…) und Cyn’s neues ultimatives Brownies-Rezept. Aber dieses Mal gibt es auch Rezepte aus Cynthias neuer Heimat Deutschland, denn dort ist ihr Herz wie sie sagt, und sie zeigt uns unter anderem wie sie Baguettes, Roggenbrot und Marmorkuchen zubereitet.

Mein  Sechsjähriger durfte das Buch als erstes durchblättern und schon nach wenigen Seiten sagte er zu mir: „Oh Mann, Mama, ich glaube ich werde ohnmächtig“. Gacker! Spätestens bei den Blueberry Cornmeal Pancakes war es aber endgültig um ihn geschehen und als er begeistert durch’s Haus rannte, um das Bild der ganzen Familie zu zeigen wusste ich was ich ihm zum Geburtstags-Frühstück gestern backen würde.

Durch die Polenta sind die Pfannkuchen etwas körniger und fluffiger als normal und schmecken einfach köstlich.

Als nächstes auf meiner Liste steht der Blueberry Lemon Coffee Cake, denn der vereint fast alle Geschmacksrichtungen die ich liebe: nussig, fruchtig und säuerlich, fehlt nur noch cheesig, aber dafür werden die Raspberry Cheesecake Brownies herhalten müssen. Aber eigentlich werde ich schon beim Durchblättern glücklich, denn das Styling, die Fotos und die Rezepte sind zusammen ein Seelenschmaus und ich finde Cynthia hat sich wieder einmal selber übertroffen.
In diesem Sinne: Bake Someone Happy und viel Spaß mit Let’s Bake! Ich bin gespannt welches eure Lieblings-Rezepte daraus sein werden.

xoxo

Eure Andrea