Kategorie: Featured

Teezeit & eine DIY Idee für Stoffreste {Werbung}

Eigentlich sollte man sich bei dieser Jahreszeit ein kühles Getränk mixen und nicht Tee kochen. Frechheit! Denn gerade während ich diesen Satz schreibe lugt die Sonne tatsächlich frech um die Ecke, als ob sie damit sagen wollte „Hey, da bin ich doch!“. Vielleicht ist sie ja beleidigt weil wir im letzten Sommer, als es so unfaaaassbar heiß war, so gestöhnt und gemeckert haben. Uns kapriziösen Menschenwesen kann man es aber auch nicht recht machen, wird sie sich denken. Sonne ja, aber nicht zu viel, so angenehme 25°C bitte, dazu eine kühle Brise und spätestens im November ist dann Schluss mit Sonnenschein, denn da wollen wir uns auf Weihnachten einstimmen. Fast so schlimm wie beim Friseur der eine Typveränderung herbei zaubern aber bitte keinen Millimeter Haare abschneiden soll. So sind wir Menschen wohl. Ich gelobe Besserung und werde mich in Geduld üben und weiter Tee süffeln.

untersetzer-kordel-3

Für einen heimlichen Stubenhocker wie mich gar nicht mal sooo schlimm, denn da kuschele ich mich eben Abends aufs Sofa und erfreue ich mich an meinem neuen Couchtisch, den ich mir bei Westwing aussuchen durfte. Bei der tollen Auswahl an Tischen war das wirklich nicht so einfach!

coiled-coasters

Mit meiner kleinen Tee-Zeremonie will ich dir heute eine schöne DIY-Idee vorstellen mit der du ganz prima Stoffreste verarbeiten kannst. Das sind Untersetzer aus Kordel gewickelt, die Anleitung ist ähnlich wie der Kordelkorb aus meinem Buch SEW HAPPY, mit dem Unterschied, dass man ca. 1,5 Meter Kordel vor dem Nähen mit Stoffstreifen umwickelt und dann nicht in die Höhe weiter arbeitet.

coiled-coasters2

Die Untersetzer lassen sich bei 30°C waschen und sind der perfekte Schutz vor Tassenränder auf dem neuen Tisch. Ich möchte ja schliesslich lange Freude daran haben!

coiled-coasters5

Trotz meiner Liebe für warmen Tee drücke ich uns die Daumen für einen baldigen Sommeranfang. Eis gekühlter Tee hat ja schliesslich auch was für sich! Allerdings sieht es gerade eher schlecht aus, denn während ich diese Schlusssätze schreibe herrscht draußen schon wieder Weltuntergangsstimmung und es donnert aus allen Himmelsrichtungen. Die Hoffnung stirbt zuletzt…


Stoffe: Vintage Kitchen von Jolijou für Riley Blake

Teekanne: Westwing

Couchtisch: Westwing

Kissen: Selbstgenäht

Decke: Ferm Living

 

Mit Handarbeit Kindern helfen

{Schnittmuster für eine Patchwork-Decke & Kissen}

quilt-house-love-

Fast jedes fünfte Kind in Deutschland lebt in Armut oder ist armutsgefährdet. Das bedeutet, dass in diesen Familien oft die finanziellen Mittel für wärmende Winterkleidung, Schuhe oder trockenen Wohnraum fehlt. Tendenz laut Spiegel Online, trotz unserer wirtschaftlich guten Lage, steigend. Nicht nur existentielle Dinge fehlen, auch der Verzicht auf viele Dinge die das Leben schöner machen und für viele Altersgenossen so selbstverständlich sind wie Kino, Ausflüge, Sportvereine, Geburtstagspartys, Taschengeld, Essengehen, Weihnachtsgeschenke und noch so vieles mehr ist an der Tagesordnung und führt zwangsläufig zur gesellschaftlichen Ausgrenzung. Wie traurig! Und wie ungerecht, denn diese Kinder haben oft keine Chance dem Teufelskreis der Armut zu entkommen! Manche haben so viel, dass sie gar nicht wissen wo hin damit und es sinnlos „verholzen“ während andere nicht genug Geld für eine warme Mahlzeit aufbringen können und jeden Tag ums Überleben kämpfen! Das sollten wir uns immer wieder vor Augen führen.

Aber bevor ich mich in Rage rede investiere ich meine Energie lieber ins Helfen, denn ich finde diese gesellschaftliche Schieflage schreit förmlich nach Solidarität. Obwohl meine Mittel auch begrenzt sind, so muss ich voller Demut gestehen, dass ich im Vergleich doch ziemlich viel habe. Welch Luxus zum Beispiel, dass ich Abends in mein Nähzimmer gehen, aus den Vollen meiner prall gefüllten Stoffregale einen Stoff greifen und nach Herzenslust mit meinem kleinen Fuhrpark an Nähmaschinen coole Shirts für meine Kinder nähen kann, um sie am nächsten Morgen damit überraschen zu können. Das ist keine Selbstverständlichkeit. In Familien die um ihre Existenz kämpfen fehlen die Mittel für coole Stoffe und schöne Nähmaterialien und daher wissen viele Kinder nicht wie es sich anfühlt, ein handgemachtes Stück Liebe zu bekommen.

tdh-2016_160307

Umso mehr freue ich mich über den Tag der Handarbeit am 11. Juni, der von der Initiative Handarbeit ins Leben gerufen wurde, an dem es darum geht, Kindern aus benachteiligten Familien, ein Stück selbstgemachtes Glück zu bereiten. Nach dem Motto „jeder macht was er kann“, darf gestrickt, gehäkelt, genäht, genookt, gefilzt, oder whatever werden, hauptsache selbstgemacht und von Herzen. Ob man dabei an einen der vielen Veranstaltungsorte mitmacht, eine eigene Nähgruppe mit Freundinnen startet oder lieber alleine mit der Lieblingsserie im stillen Kämmerlein werkelt ist völlig egal. Das Wichtigste ist, dass viele schöne Teile entstehen die möglichst viele Kinderaugen zum Leuchten bringen. Die Messlatte liegt hoch, denn in den vergangenen Jahren wurden jeweils mehr als 10.000 handgemachte Geschenke übergeben. Das gilt es 2016 natürlich auch wieder zu schaffen, oder gar zu toppen!

Und falls ihr nicht wisst, was ihr machen könnt, auf der Anleitungsseite der Initiative Handarbeit findet ihr jede Menge kostenlose Schnittmuster. Dort sind auch die Anleitungen, die meine liebe Kollegin Anke und ich speziell für die Aktion gestaltet haben, zu finden. Das Patchwork-Kissen oder die Kuscheldecke „Happy Home“, die möglichst einfach zu nähen sind, aber durch die eigene Stoffzusammenstellung immer wieder anders aussehen bringen hoffentlich etwas Wärme und viel Liebe in das Zuhause möglichst vieler Kinder. Die Anleitung und das Schnittmuster für wahlweise Kissen oder Decke können direkt heruntergeladen, ausgedruckt und genäht werden. Ich wünsche euch viel Spaß damit und zeigt mal eure Werke bei Facebook wenn ihr fertig seid!

quilt-kissen

Der Abgabeschluss für eure selbstgemachten Spenden ist der 1. September 2016. Diese können vor Ort bei den teilnehmenden Händlern abgegeben werden, die von dort die Verteilung organisieren oder an der zentralen Sammeladressen geschickt werden. Diese sind wie folgt:

In Deutschland an:

Tag der Handarbeit / Initiative Handarbeit
c/o LANG GARN & WOLLE GMBH
Puellenweg 20
41352 Korschenbroich

Die Initiative Handarbeit organisiert dann die Übergabe an die über 900 Tafeln in Deutschland

Für Österreich an:

Initiative Handarbeit c/o Belousek GmbH, Linzer Straße 235a, 1140 Wien.
Die Firma Belousek organisiert die Übergabe an SOS-Kinderdorf in Österreich.

Für die Schweiz an:

Initiative Handarbeit c/o Lang Yarns, Mühlenhofstraße, 6260 Reiden.
Wolle Schweiz übernimmt die Übergabe an die Aktionspartner.

Vielen Dank schon mal für eure Unterstützung!

xoxo

Andrea

Harvest Blossom – Meine neue Kollektion für Swafing

harvst-blossom-jolijou

Heute präsentiere ich euch meine neue Kollektion HARVEST BLOSSOM, die ich für Swafing entworfen habe und kommendes Wochenende auf der internationalen Fachmesse für Handarbeit und Hobby, der h+h, präsentieren darf. Unter Harvest Blossom stelle ich mir die Zeit des Jahres vor in der die Tage kürzer und die Schatten länger werden, man ausgiebige Spaziergänge durch raschelnde Blätter unternimmt während Eichhörnchen hektisch umher flitzen, um sich die letzten Vorräte zu sichern. Die Zeit in der die Natur vor dem Winter ein letztes Mal zur vollen Farbpracht aufblüht und die Welt in vollem Glanz erscheinen lässt. Genauso farbenprächtig sind auch die Designs von Harvest Blossom die nicht nur im Herbst die Garderoben zum Leuchten bringen werden.

_DSC0369

Die Harvest Blossom Designs gibt es in zwei Farbrichtungen. Saftige Rot-Pink-Töne die verspielt und trotzdem elegant wirken. Dadurch sind sie auch wunderbar für Damenmode einsetzbar wie hier bei meinem neuen Kleid nach eigenem Schnitt (ja, dazu gibt es bald ein Schnittmuster!). Aber natürlich nicht nur für Damenmode wie die zauberhaften Modelle von Rogerüths Garden beweisen.

harvest-blooms-kleid

harvest-blossom-red

Nicht weniger elegant sind aber auch die Blautöne mit ihrem Farbenspiel aus Mitternachtsblau und Smaragdgrün.

blue

Ich habe mir aus Squirrel’s Delight in Grün eine Clarisse genäht (Schnittmuster im April endlich bei Farbenmix erhältlich) für alle die schon darauf warten) und aus Harvest Charms in Blau einen Bleistiftrock (auch nach eigenem Schnitt). Die gestickte Halskette aus der Stickdatei Make A Statement rundet das Outfit ab. Lina von Herzenssachen hatte die gleiche Idee und trägt ebenfalls ein Shirt in Grün, Nina von Hedi Näht hat ein zuckersüßes Ballerinakleid genäht und es freut mich natürlich sehr, bei Sandra aka Flaupa einen Polyanna Mantel zu sehen!

squirrels-delight-harvest-charms

squirrels-delight-harvest-charms3

blue-green

Harvest Blossom ist in zwei Qualitäten erhältlich, vier Jerseys und vier Cords, damit lässt sich doch jede Menge anfangen oder!?

harvest-blossom-cord-jersey

Harvest Blossom ist erstmalig auf der h+h bestellbar, eventuelle Cord-Restmengen werden anschliessend in den Swafing-Shop gestellt, ein Besuch auf der Messe lohnt sich also! Harvest Blossom wird bald ausgeliefert und ich freue mich jetzt schon zu sehen was ihr daraus näht!

Sew the Love!

xoxo Andrea