Kategorie: storytime

Platschi Schlappohr….OSTERhase in spe…

Kennt ihr die Geschichte von Platschi Schlappohr? Neee? Dann erzähle ich sie mal…
Platschi Schlappohr ist ein kleiner tollpatschiger Hase, seinerzeit neuestes Mitglied bei den Inkognitieren, und, wie die übrigen Gängmitglieder auch, hat’s Schlappi faustdick hinter den Ohren und denkt sich täglich neue Streiche und Schandtaten aus. Meistens gehen diese aufgrund seiner unglaublichen Tollpatschigkeit mächtig in die Hose und es ergeben sich die lustigsten Situationen. 
Dabei ist Platschi nicht einfach nur irgendein x-beliebiger Hase, sondern der Sohn vom Osterhasen himself. Jawohl! Darauf ist er mächtig stolz. Wo er als ältester Schlappohrensohn doch eines Tages selber in die Fußstapfen seines Paps treten darf um dieses wichtige Amt zu bekleiden.  Ihr müsst wissen, unter Hasen, ist der Osterhase so was wie der „König der Löwen“, nämlich der Ranghöchste überhaupt und so gesehen enorm wichtig. Doch noch ist Platschi nur der Osterhase in spe und muss bis zu seinem Amtsantritt noch mächtig viel lernen. Besonders weil er so furchtbar tollpatschig ist. Selbst für einen Hasen! 
Aber unser kleiner Platschi ist nicht nur tollpatschig sondern auch furchtbar ungeduldig. Am liebsten möchte er jetzt sofort Osterhase sein! Wenn er alleine ist träumt er davon wie es sein muss, den Kindern die Ostereier zu bringen. Er würde sich die tollsten Verstecke ausdenken. Viel toller als Papa. Und ausserdem würde er für jedes Kind ein extra Ei reinlegen. So! Aber leider darf er nicht, denn eine heilige Regel im Hause Schlappohr besagt „Hasenkinder dürfen niemals nie an Papas Arbeitsmaterial“. Pffffh….. Ganz schön doof solche Regeln, denkt sich Platschi. Was kann denn daran schon so schwierig sein, Kindern ein paar Eier zu bringen? Was soll da schon schief gehen?
Naja, und ihr ahnt es vielleicht schon, denn frech wie er ist hat Klein-Schlappohr natürlich schon längst einen heimlichen Plan geschmiedet. Und so kam es wie es kommen musste. 
In einem unbeobachteten Moment, Hasenma war mit Baby-Schlappohr zu Gange und Hasenpa schnarchte auf dem Sofa, schlich sich unser kleiner Platschi still und leise in Paps‘ Arbeitszimmer. Als er den prallgefüllten Korb mit den herrlich blauen Eiern sah war es um ihn geschehen. Blitzschnell griff er sich diesen und rannte raus in den Garten. Durch das Gartentor und raus auf die Wiese. So, und nu mal schnell zum ersten Häuschen hoppeln und schön die Eierchen verteilen. Hopp hopp hopp. Schnell Versteck suchen und Eierchen verstauen. Einfach!
Plaaaatsch! 
Huch! Was war denn das!? Platschi schaute zu seinen Füßen und sah ein riesiges Spiegelei auf dem Boden liegen. Ööööhm Mist! Dachte er. Ganz schön zerbrechlich so ein Ei.  „Das geht ja schon gut los“, murmelte er vor sich hin. „Und das schon beim ersten Kunden“. Wenn Paps‘ ihn jetzt sehen könnte, auwei wie würde er nur schimpfen! Und Mama erst! Platschi musste einsehen, dass es wohl doch nicht so einfach ist, alle Eierchen ordnungsgemäß an Ort und Stelle zu bringen. 
Na gut, dachte er weiter zu seiner Beruhigung, zum Glück hat es ja keiner gesehen…..
Oder vielleicht doch….? ;o))
****
Kennt ihr auch so einen Platschi? Also ich kenne einen. Der wird nächste Woche 3 und ist der King of Schindluder überhaupt ;o)
Ich bin ja so gemein. Ich hab doch tatsächlich von Platschis Mißgeschick Karten drucken lassen. Noch gemeiner ist es, dass ich diese sogar als Postkarte zum Verkauf in meinem Shop anbiete. Ich hoffe Platschi nimmt’s mir nicht übel, aber ich dachte andere Frechdächse und Tollplätsche könnten so eventuell zu Ostern von ihren eigenen Mißgeschicken ablenken ;o)
xxx eure andrea
°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°
Geschichte und Karten-Design: Copyright Jolijou 2010
Lüla Dekohase aus Leipzsch von einer ganz lieben Meise Person *winke*