Kategorie: summer

Lieselotte Hoppenstedt

Heute habe ich meinem großen Geburtstagskind ein bißchen Joy, Hope und Love geschenkt. Und das kann es heute wirklich brauchen, denn es wurde pünkltich zum großen Tag, wie einige schon bei Instagram mitbekommen haben, reichlich von MD beschenkt und feiert den Ehrentag heute wechselweise zwischen Badezimmer und Sofa. Gemein oder? Da wird man einmal im Leben elf und dann so was! Nun ja, wir feiern das auf jeden Fall nach und sagen trotzdem HAPPY BIRTHDAY Große!

Genäht habe ich zwei Lieselottes. Einmal in XXXL (also die größte Größe verdoppelt), damit auch Shampoo und Co reinpassen und einmal in Groß für den ganzen Kleinkram. Alle Stoffe sind von Swafing und die Stickdateien sind von Huups.

Irgendwie ist mir auch ganz flau, aber das ist hoffentlich nur Einbildung….? :o//

In diesem Sinne, bleibt gesund….

xoxo

Eure Andrea


banoffee cheesecake bliss

Vorgestern habe ich versucht ein Banoffee-Pie zu backen, leider habe ich mich nicht ganz ans Rezept gehalten, so dass das Toffee irgendwie viel zu weich geworden ist und es wäre beim Schneiden einfach übergelaufen. So habe ich 2/3 der Toffee/Bananen-Mischung wieder runter genommen und  unter einen Cheesecake-Teig gemixt und statt in den Kühlschrank in den Ofen gesteckt. Darauf dann den Rest des Toffees und der Tag war gerettet.

Hier das Rezept:

Für den Boden, 200g Vollkornbutterkekse im Mixer kleinhacken und mit 150g geschmolzener Butter mischen. Fest in eine Kuchen-/Auflaufform drücken und in den Kühlschrank stellen.

250g Zucker mit 120g Sahne und 20g Butter in einem Topf bei mittlerer Hitze ca. eine halbe Stunde köcheln lassen. Vom Herd nehmen, etwas abkühlen lassen und dann 3-4 fein pürierte Bananen darunter mischen. Von dieser Mischung 1/3 abnehmen und Beiseite stellen.

550g Frischkäse mit 3 Eiern und 150g Zucker cremig rühren, darunter die Banoffee-Mischung geben. Auf den vorbereiteten Kuchenboden verteilen und bei 160°C ca. 50 Minuten backen, danach ist die Mischung noch etwas weich, aber das härtet nach.

Zunächst auf Zimmertemperatur abkühlen lassen und die restliche Banoffee-Mischung darauf verteilen. Dann für ca. 4 Stunden in den Kühlschrank bis der Kuchen komplett gehärtet ist.

Wenn die Gäste kommen, heraus nehmen und seriveren. Köstlich! Den Rest dann einfach aus der Form löffeln *hüstel*

Guten Appetit!
xoxo


Eure Andrea


apple cinnamon pizza

Auf dem Dawanda-Event von neulich gab es neben leckerer Rucola-Pizza auch diese köstliche Variante. Die Stücke waren so heiß begehrt, dass wir Potsdamer Mädels uns ein Stück teilen durften und dabei waren wir einhelig der Meinung: LECKERST! Tolle Idee, und da es heute mal wieder Flammkuchen gab und immer etwas Teig übrig bleibt hatte ich die Gelegenheit, es mal selber zu probieren. Teig ausgerollt, mit Creme Fraîche bestrichen, fein geschnittene Äpfel darauf verteilt und mit Zimt und Zucker bestreut. Dann für ca. 20 Minuten bei 250°C ins Rohr. Schmeckt sensationell und so schlägt man zwei Fliegen – nämlich Haupt- und Nachspeise – mit einem Teig. Genial!

xoxo

Eure Andrea

P.S. Da ich viele Anfragen bekommen habe…den Garnrollenhalter von hier habe ich bei AnneSvea (annesvea@email.de) gekauft und in Türkis besprüht.