Kategorie: Tutorials

DIY Dienstag | JinnyJou Kissen – Freebie Pattern

kissen_deck2aIhr Lieben. Ich habe es zwar nicht als guten Vorsatz als solches formuliert aber ich habe mir vorgenommen in diesem Jahr, noch mehr mit den Händen zu machen. Ich arbeite zwar ohnehin schon sehr viel mit den Händen, und zumindest beruflich einigermaßen nach Plan. Privat aber eher unstrukturiert. Daher habe ich mir als kleines Ziel gesetzt, jede Woche etwas Genähtes, Gebasteltes, Gestricktes, Gehäkeltes, Getaptes, Gemaltes, Gezeichnetes, Gebautes oder Gewhatsevertes zu gestalten. Also endlich die Dinge, die ich ohnehin schon immer machen wollte einfach mal in die Tat umzusetzen. (Und falls ich es mal nicht schaffe, dann kam eben das Leben 2.0 dazwischen. So what!) Das Schwierige bei DIY-Projekten ist ja oft, dass man eine Idee hat, sie auch am Liebsten sofort umsetzten möchte, aber dann fehlt einem dieses oder jenes und  dann legt man das Projekt wieder für „eines Tages“ beiseite. So stapeln sich im Laufe der Zeit die Projekte. Ich möchte in diesem Punkt, und da wären wir wieder bei meinen Vorsätzen, strukturierter Vorgehen und habe da auch schon einen ganz guten Plan aufgestellt. Wie und womit, das zeige ich euch dieser Tage noch, aber heute möchte ich euch sozusagen, das Material für ein eigenes DIY-Projekt in die Hand legen und lasse euch das kostenlose Schnittmuster samt Anleitung für ein Jinnyjou-Kissen da.

5.0 from 1 reviews
JinnyJou Kissen
 
Endgröße: 65 x 36 cm
Zutaten
  • - insgesamt 90cm Stoff für Vorne, Hinten und Seite
  • - insgesamt 1m Webband
  • - kleinere Stoffreste für die Blütenmitte
  • - Watte zum Befüllen (Tipp: das günstige Kissen vom Schweden kaufen, aufschneiden und die Watte daraus klauen)
  • - evtl. Sprühkelber zum temporären Fixieren
  • - evtl. Paspelband
  • - Nadel & Faden
  • - Zum Ausdrucken des Schnittes:
  • - Drucker
  • - 4 Seiten DIN A4
  • - Kleber oder Klebeband
  • - Schere
Anleitung
  1. Die Vorlage herunterladen und Ausdrucken.
  2. Gemäß der Ansicht die einzelnen Seiten zusammenkleben und die Schnittteile ausschneiden.
  3. Die Schnitteile wie auf dem Schnittmuster angegeben mit einer Nahtzugabe von ca. 0,8cm aus Stoff zuschneiden. Den Seitenstreifen evtl. aus zwei Stücken die in der Mitte zusammengenäht werden schneiden.
  4. Zunächst wird die Kissen-Vorderseite wie auf dem Schnittmuster mit gestrichelten Linien eingezeichnet verziert. Dazu die Teile erst mit Sprühkleber fixieren und anschliessend mit einem Zickzackstich annähen.
  5. Dann wird der Seitenstreifen angebracht. Eine kurze Seite etwa 2cm breit eingeklappt von der Mitte aus rechts auf rechts an das Vorderteil annähen. Am Ende wieder einklappen und etwas über das andere Ende vernähen, so dass (wie auf dem Bild unten) eine Überlappung entsteht. Die Öffnung noch nicht schliessen, die braucht ihr zum Wenden.
  6. Dann die Rückseite rechts auf rechts an den Streifen nähen.
  7. Die Ecken und Rundungen mit einer Schere vorsichtig in kurzen Abständen einschneiden.
  8. Durch die Öffnen wenden.
  9. Mit der Watte ausstopfen.
  10. Die Wendeöffnung per Hand schliessen.

DSC_0208

DSC_0431a

Ihr werdet das Kissen lieben egal aus welchen Stoffen es genäht ist, denn es hat eine super Form zum Kuscheln. Darüber hinaus ist es ein toller Blickfang egal ob im Mädchenzimmer, auf dem Sofa oder dem Elternbett.

DSC_0107a

Viel Spaß beim Nähen!

xoxo Eure Andrea

DIY Topfhandschuhe

Ok, ich gebe es zu, ich habe eine mittelgroße Topflappensammlung, aber in der Küche darf ich meinen Girlykram zum Glück komplett ausleben. Der Vorteil daran ist natürlich, dass ich immer welche zur Hand habe, ausserdem sehen sie sehr dekorativ aus und lenken den Blick weg vom allgemeinen Küchenchaos (Schönreden ist alles nech?).

Aus der YummyPear-Stickdatei habe ich ein weiteres Paar paar bunte Birnen-Topfhandschuhe gemacht die komplett mit hitzebeständigem Thermolan gefüttert sind. Das geht mit der Maschine ganz einfach. Ich zeige euch wie.

Material:

  • ca. 60 x 50 cm Baumwollstoff für die Vorderseite
  • ca. 60 x 50 cm Baumwollstoff für die Rückseite
  • ca. 60 x 50 cm Thermolan (eine hitzebeständige Vlieseinlage, erhältlich im guten Fachgeschäft)
  • 150 cm 5 cm breites Schrägband (entweder fertig gekauft oder selber aus Stoff zugeschnitten)
  • farblich passendes Garn
  • Stickmuster & Stickmaschine (wahlweise kann natürlich auch eine Birne mit der normalen Nähmaschine appliziert werden)
001002
1. Rückseitenstoff, Thermolan und Vorderseitenstoff in ausreichender Größe (auf allen Seiten ca. 10cm breiter als der Stickrahmen) ausschneiden.
2. Deb äußeren Stickrahmen bereit legen und den Rückseitenstoff mit der Vorderseite nach unten darauf legen. Darauf das Thermolan und darauf den Topflappen-Vorderseitenstoff
003004
3. Nun den inneren Stickrahmen darauf legen und alles fest einspannen.
4. Die Unterspule der Stickmaschine fädelt man passend zur Rückseite auf (ich mache das übrigens immer mit der Nähmaschine, das geht viel schneller als die Auffädelfunktion der Stickmaschine)
005006007
5. Das Birnen-Motiv sticken aus dem Stickrahmen lösen und alle Lagen mit ca. 5-6 cm Abstand ringsherum – in Birnenform – ausschneiden
6. Zusätzlich für den Eingriff ein etwas kleineres Stück Stoff zuschneiden, dazu die soeben ausgeschnittene  Birnenform als Schablone verwenden. Davon die gerade obere Kante umklappen und versäumen.
008
7. Dein Eingriff mit der rechten Seite oben auf die Birnen-Rückseite stecken, alles mit Schrägband einfassen und dabei an der Oberkante ein Webband mit einfassen. Fertig!
0010

Auch immer ein schönes Geschenk für jemanden der gerne kocht finde ich. Bei Huups findet ihr auch noch weitere Topflappenmotive.

Viel Spaß beim Nachbasteln!xoxo

Eure Andrea