Garnkunde

In der Kurzwarenwelt gibt es unheimlich viele Nähgarne. Gerade am Anfang kann es echt schwierig sein, das perfekte Garn für deinen Stoff bzw. dein aktuelles Projekt zu finden. 

Deshalb möchten wir dir auf dieser Seite die sogenannte “Garnkunde” etwas näher bringen. Du wirst lernen, wie Garn überhaupt aufgebaut ist, welche Rohstoffe dafür verwendet werden, die unterschiedlichen Eigenschaften von Garnen und wie du die Garnstärke bestimmen kannst. Außerdem kannst du am Ende dieser Seite eine praktische Übersicht aller Garne, die gerne und häufig genutzt werden und deren Eigenschaften finden.

Wir beziehen uns auf dieser Seite ausschließlich auf die Garne unseres Partners Mettler, da wir von der Qualität, als auch von der Auswahl absolut überzeugt sind. Wir können dir diese Garne empfehlen und rate dir davon ab „No-Name“ Garne zu verwenden.

GARNAUFBAU

"Garn ist nicht gleich Garn."

Die Garnherstellung ist eine Wissenschaft für sich, denn Garn ist nicht gleich Garn. Der Aufbau des Garns, also die Garnkonstruktion, bestimmt zusammen mit dem verwendeten Rohstoff die verschiedenen Garneigenschaften. Die unterschiedlichen Eigenschaften basierend auf den Garnkonstruktionen kannst du im Folgenden sehen:

Die verschiedenen Garnkonstruktionen und deren Eigenschaften

Rohstoffe

Wie schon gesagt, spielt nicht nur die Garnkonstruktion, sondern auch der verwendete Rohstoff eine große Rolle bei der Bestimmung der Garneigenschaften. Generell kann Garn aus Naturfasern (Baumwolle) oder chemischen Fasern (Polyester oder Polyamid) hergestellt werden.

Baumwolle (Naturfaser)
Matter Glanz, sehr geringe Elastizität (5-6 %)
Polyester (chemische Faser)
Sehr gute "All-Over-Performance", gute Reißfestigkeit, gute Elastizität (15-20 %), hohe UV-Beständigkeit
Polyamid (chemische Faser)
Sehr gute Reißfestigkeit, sehr gute Elastizität, geringe UV-Beständigkeit
Voriger
Nächster

Garnstärke

Die Angaben der Garnstärken sind noch heute zum Teil rohstoff- und länderspezifisch unterschiedlich. Um die Feinheiten dennoch unterscheiden zu können, kannst du auf folgende zwei Systeme achten:

Nm

Feinheitsangabe in Nm (Nummer metrisch)

Je höher die Nm Angabe, desto feiner der Faden

Steht auf deinem Garn z.B. “Nm 120/3” bedeutet das, dass das Garn aus 3 Einzelfäden besteht, die jeweils eine Feinheit von Nm 120 haben. Die endgültige Feinheit wäre in dem Fall Nm 40

dtext

dtex = Gewicht (g) pro 10.000m Garn

Je höher die dtex-Angabe, desto dicker der Faden

Generell gilt: Nutze dicke Fäden eher für dicke, festere Stoffe und nutze dünne Fäden eher für dünne, feinere Stoffe.

VERSCHIEDENE GARNE

Der perfekte Alleskönner aus 100 % Polyester. Verwendbar für alle Stoffe und Sticharten.

SERACYCLE

Für alle Umweltbewusste: der perfekte Alleskönner aus 100 % recycelten PET Flaschen. Verwendbar für alle Stoffe und Sticharten.

Mein absoluter Favorit. Es ist nämlich das perfekte Garn für hochelastische Nähte auf dehnbaren Stoffen. Es wird kein Zick-Zack-Stich benötigt – der Geradstich in Kombination mit SERAFLEX führt zu einer elastischen Naht.

Das perfekte Garn für hohe Belastungen aus 100 % Polyester. Wird für Nähte verwendet, die stabil, reißfest und scheuerfest sein müssen.

Das perfekte Garn zum Quilten und für matte Stickereien mit der Maschine oder per Hand. Kann außerdem zum Steppen oder für dekorative Nähte verwendet werden. Das Garn besteht aus 100 % Baumwolle. 

Glanzvolles Garn aus 100 % trilobalem Polyester. Kann universell eingesetzt werden und wird besonders gerne beim Sticken verwendet. 

Das perfekte Garn für aufregende Stickereien oder Ziernähte. Glänzt metallisch.

Das perfekte Garn zum Nähen einer Jeans. Besteht aus Polyester und Baumwolle.

AMANDA

Das Seidengarn schlechthin. Besteht aus 100 % Seide und ist perfekt zum Vernähen und Besticken von Seidenstoffen.

Transparentes Garn aus Polyamid. Perfekt, wenn man eine unsichtbare Naht haben möchte.

ELASTIC

Ein Garn aus Elasthan und Polyester, welches sich für ganz spezielle Näharbeiten, wie z.B. den Smokarbeiten, anbietet.

Wer auf außergewöhnliche Nähte steht, braucht dieses Garn. Es besteht aus künstlichen Fasern, welche phosphoreszierende Eigenschaften haben. Das beutetet, dass das Garn UV- und Kunstlicht speichern kann und dadurch im Dunkeln leuchtet.

Das perfekte Garn für Heftarbeiten aus 100 % Baumwolle. Bei Heftarbeiten werden für die Anprobe von Kleidern keine Stecknadeln verwendet, sondern dieses Garn. Das geheftete Kleidungsstück kann dann anprobiert werden und später mit einem geeigneten Garn, wie z.B. SERALON, fertig genäht werden. 

Der perfekte Unterfaden aus 100 % Polyester für alle Stickarbeiten. Außerdem kann das Garn für die Schnittkantenversäuberung und bei leichten und kräuselanfälligen Stoffen verwendet werden.

Das Overlockgarn schlechthin. Besteht aus 100 % Polyester und ist DER Allrounder unter den Overlockgarnen.

Ein Overlockgarn aus 100 % Polyester, welches perfekt für feine Overlockarbeiten geeignet ist.

Ein sogenanntes “Bauschgarn” aus 100 % Polyester, welches für Versäuberungs- und Schliessnähte bei elastischen Stoffe, Strick- und Wirkware verwendet werden kann.

Du möchtest noch tiefer in die Welt der Garne eintauchen? 

Dann findest du weitere Informationen zu den Garnen, deren Eigenschaften und Verwendung hier:

Mein Tipp:

Kauf dein Mettler Garn doch bei unserem Kooperationspartner nähPark – große Auswahl und schneller Versand!

UNSERE KOOPERATIONSPARTNER

Wir sind stolz, mit ganz tollen Partnern aus der Handarbeits-Branche zusammenarbeiten zu dürfen. Wir wählen unsere Partner dabei sehr genau aus und setzen auf höchste Qualität. Die Empfehlungen, die du auf unseren Seiten lesen kannst, sind zwar mit “Werbung” gekennzeichnet, weil wir das gesetzlich müssen, aber sie kommen von Herzen, weil wir sämtliche Partner-Firmen auf Herzen und Nieren im Eigenbetrieb geprüft haben. 

Von deiner Skizze zum fertigen Produkt in nur 40 Minuten