12 von 12 | märz 2013

Guten Morgen! Dank Jillian mit mörder schmerzendem Bein, das aber in HamburgerLiebe-Klamotte zumindest hübsch verkleidet war.

Ich nahm es ihr nicht übel und zeigte mit ihr zusammen meinem inneren Schweinehund 20 Minuten lang wo es lang geht. Das Fleisch war jetzt lange genug schwach (ich bin ja mal gespannt was ich nach 30 Tagen berichten kann). Danach erstmal kräftig Vitamine zum Frühstück getankt.

Nach dem Frühstück bin ich mit meinem dickem pinken Wollschal noch eine Runde warten gegangen. Es ging zum Glück sehr fix, Potsdam ist ja nicht Berlin.

Vom Amt aus durch die Eiseskälte gestapft und Zuhause angekommen endlich den ersten Kaffee des Tages genossen! Dann das übliche Programm, Arbeiten, Kindertaxi,

Fussballmutti, Kochen,

Vorlesen und jetzt überlege ich ob ich noch was nähe oder mich auf die Couch lege. Ich glaube dank Jillian eher Letzeres.

Ich wünsche euch auch noch einen schönen Abend! Mehr Teilnehmer an 12 von 12 findet ihr bei Caro.

xoxo

Eure Andrea


  • hihi, hab ihr auch beim vorlesen noch weihnachten? ich versuche das hier ständig auszusortieren, aber es wird immer wieder zurückgefordert 😉

  • Das hört sich aber nicht so gut an mit deinem Bein. Meine Mutti hat immer gesagt: Wer schön sein will muss leiden. Da ist doch irgendwie was wahres dran 😉 Ohne Kaffee aus dem Haus gehen geht gar nicht… da warst du echt tapfer 😉

    Liebe Grüße
    Sandra

  • Aaaahh das WimmelWEIHNACHTSbuch!!! Das hab ich letzte Woche, als die Schnecke mit der Oma unterwegs war, ganz rasch verschwinden lassen. ;o)

    Das Essen sieht sehr lecker aus, da bekomm ich direkt wieder Hunger!!

    LG
    Susi

  • Guten Morgen,
    die Stoffe auf Bild Nummer 1 ganzh oben gefallen mir gut. Die hatte ich vor kurzen in einer anderen Farbvariation schon entdeckt. Besonder lustig finde ich jedoch den fröhlich zwitschernden Vogel auf der Tafel, damit muss der Tag ja gut beginnen!
    Winterliche Morgengrüße mit reichlich Sonnenschein und blauem Himmel!

  • >