Suche

DIY Rundkissen nähen

Kissen kann man doch einfach immer gebrauchen – egal ob für auf die Couch, den Sessel oder das Bett. Kissen machen dein Zuhause doch erst richtig kuschelig und heimisch. Und genau deshalb möchte ich dir in diesem Blogbeitrag zeigen, die du ganz schnell und einfach ohne Schnittmuster ein tolles, etwas höheres, DIY Rundkissen nähen kannst.

Material für dein DIY Rundkissen

Du benötigst zum Nähen deines DIY Rundkissens folgende Materialien:

  • Nähmaschine (ich nähe in diesem Blogbeitrag mit meiner Bernina B590 Crystal Edition)
  • Garn (ich kann dir das Garn von Mettler empfehlen – ganz besonders SERALON oder SERACYCLE – meine zwei absoluten Lieblingsgarne)
  • Nähmaschinennadel (in diesem Beitrag verwende ich eine 90er Universalnadel von Schmetz, welche sich perfekt für meinen gewählten Baumwollstoff eignet. Wenn du wissen möchtest, welche Nadel du am besten für welchen Stoff verwendest, dann wirf doch einen Blick in unsere Nadelkunde!)
  • Etwas festere Baumwolle Webware, Canvas, Möbelstoff – gerne auch Stoffreste!
  • Füllmaterial wie Styroporkugeln oder Kissenfüllmaterial
  • Maßband
  • Stoffschere
  • Stoffklammern oder Stecknadeln

Zuschnitt

Das Rundkissen besteht aus einem kreisförmigen Vorder- und Rückteil und einem Seitenstreifen. Wähle für das kreisförmige Vorder- und Rückteil einen Durchmesser von circa 30 – 40 cm. Schneide aus deinem Stoff zwei Kreise mit deinem gewählten Durchmesser aus. Messe den Umfang des Kreises aus oder berechne ihn mit Hilfe eines Onlinerechners.

Schneide dann einen circa 10 – 20 cm hohen Stoffstreifen mit dem vorab ausgemessenen Umfang als Länge PLUS 2cm Nahtzugabe zu.

In meinem Fall habe ich einen Kreisdurchmesser von 40 cm gewählt und eine Stoffstreifengröße von 15 x 127 cm (weil der Umfang des Kreises 125 cm beträgt). Vernäht habe ich alles mit einer 1 cm Nahtzugabe.

DIY Rundkissen nähen

Nimm den Stoffstreifen und lege ihn rechts auf rechts, sodass sich die kurzen Seiten treffen. Stecke diese zwei kurzen Seiten zusammen und nähe sie mit einem Geradstich zusammen.

Stecke den zusammengenähten Stoffstreifen mit der langen Seite rechts auf rechts einen der zwei ausgeschnittenen Kreise und nähe ihn mit einem Geradstich fest.

Stecke nun auch den zweiten zuvor ausgeschnittenen Kreis an der anderen Seite des Stoffstreifens fest und nähe auch diesen an. Aber ACHTUNG: Lasse hierbei eine Öffnung von circa 8 – 10 cm offen (spätere Wendeöffnung).

Schneide nach dem Nähen deine Nahtzugabe ein, sodass sich der Stoff besser entlang der runden Kanten legen kann.

Wende dein Kissen durch die offen gelassene Wendeöffnung.

Befülle dein Kissen mit deinem Füllmaterial und schließe die Wendeöffnung mit der Hand oder deiner Nähmaschine.

Und schon ist dein einfaches DIY Rundkissen fertig!

Wenn du auch in der Zukunft keine weiteren tollen Anleitungen verpassen möchtest, dann abonniere doch unseren Newsletter!

Hi, ich bin Andrea

Ich liebe es, dein Leben schöner zu machen und dich zu inspirieren, dein bestes kreatives Leben zu leben. In meinem Blog schreibe ich über alles was ich liebe: Muster, Rezepte, Stoffe & Kreatives.

Shop

Aus dem Blog

Ähnliche Beiträge

5 Gründe, wieso ich SERAFLEX liebe

Bist du auf der Suche nach dem perfekten Garn für deine Nähprojekte? Lass mich dir von einem meiner absoluten Favoriten erzählen – dem SERAFLEX Garn

Nahtzugabe korrekt einzeichnen

Das Einzeichnen der Nahtzugabe kann – gerade als Anfänger – etwas schwierig sein. Wie genau du deine Nahtzugabe am besten einzeichnest und welche Hilfsmittel du

Wirst du dank jolijou der neue Stoffdesign-Star?

Finde es heraus und erfahre in dem Training dazu, alles was du zum Thema Stoffe designen wissen musst.

Wirst du der nächste Stoffdesign-STAR?