Valeska enträtselt….

“VALESKA ein knielanger Damenrock, welcher die weiblichen Rundungen geschickt umspielt” heißt es in meiner Beschreibung für das Schnittmuster. Was aber wenn, anders wie bei mir, es keine weiblichen Rundungen gibt, die es zu umspielen gilt?

Ich habe immer wieder gelesen, dass gefragt wurde bzw. bin selber gefragt worden wie man den Schnitt bei schmalerer Statur verändern kann damit Frau darin nicht versinkt und der umgekehrte unschmeichelhafte Effekt entsteht.

Hier also endlich mal meine Tipps für Euch.

1. Um möglichst allen Figuren gerecht zu werden ist der Schnitt von Haus aus etwas weiter gehalten, daher empfehle ich bei schmalerer Statur, das Schnittmuster-Teil vom Vorder- und Hinterrock im Bruch mindestens 1cm überragen zu lassen bzw. zu verkleinern damit es in der Breite verkleinert wird. Hier wurde er sogar um 2-3cm verschmälert.

Am besten misst man bei sich nach. Der Rock soll hüftig sitzen, also knapp unter dem Bauch messen und die Breite mit der oberen Rockkante vergleichen, dann kann man die Schnittpappe entsprechend an der Bruchkantenseite verkleinern.

Es geht darum, dass die Falten nicht so weit auseinander sind und man so eine schmalere Form bekommt, daher wird der Schnitt von der Mitte aus verkleinert und nicht an den Seiten. Hier wurde das auch gemacht.

2. Ich mache alle meine Valeskas NUR mit einem Jerseybund. Ich finde bei mir trägt der Gummizug einfach viel zu sehr auf.

Keine Angst vor der Jerseybund-Lösung, das ist wirklich SEHR einfach (ich finde sie sogar einfacher als die Gummizug-Variante).

Hier eine kleine Schrtt-für-Schritt-Anleitung:

1. Nehmt einen gut dehnbaren Jersey (Baumwoll-Gemisch, Anfänger nehmen lieber keinen Viskosejersey der rutscht zu sehr), messt eure Hüftbreite und schneidet einen 20cm breiten Streifen im senkrechten Fadenlauf in der gemessenen Breite minus 10cm zu (diese Weite wird später noch reguliert).

2. Die kurzen Seiten rechts auf rechts einklappen, so dass ein Schlauch entsteht.

3. Die offene (kurze) Kante schließen. Am besten mit der Overlock-Maschine oder dem 3-fachen-Zigzagstich der normalen Nähmaschine.

4. Dann der Länge nach einrollen, so dass die linken Stoffseiten zueinander zeigen.

5. Und jetzt einmal reinschlüpfen und anprobieren. Der Jersey sollte wirklich sehr sehr gut gedehnt sein, damit er später nicht über die Hüften rutschen kann. Markiert die richtige Breite und korrigiert die Weite indem ihr Schritt 3 und 4 wiederholt.


6. Wenn die richtige Breite erreicht ist wird der Bund an den Rock genäht. Dazu markiert man die Mitten und die Viertelstellen am Bund mit Stecknadeln oder Schneiderkreide.

7. Das gleiche auch am Rock (der bereits an den Seiten zusammengenäht sein sollte, daher dienen die Setennähte als Markierungen).

8. Nun stülpt man den wie in Schritt 4 längs-gefalteten Jerseybund rechts auf rechts um den Rock, so dass die oberen offenen Kanten aufeinander treffen. Die Seitennaht vom Bund sollte passgleich mit einer Seitennaht vom Rock sein. Die Markierungen zusammenführen und mittels Stecknadeln fixieren. Dies gewährleistet eine gleichmäßige Raffung/Dehnung und ist daher sehr wichtig.

9. An einer Seitennaht mit dem Steppen beginnen (hier wieder Overlocknaht oder 3-fach-Zigzag) und gleichmäßig dehnen, dabei den Bund zwischen den festgesteckten Markierungen ziehen bis er die gleiche Länge des Rockes in dem Bereich hat. Ausklappen und die Naht nach oben bügeln.

10. Anziehen und freuen :o)

Der jersey sollte wie gesagt sehr gut gedehnt sein, eventuell kann auch noch zusätzlich in dem Bund ein Gummi mit eingezogen werden (falls der Jersey mit der zeit doch etwas ausleiert).

So, ich hoffe ich konnte einigen die Angst vor Valeska nehmen ;o) Traut euch es ist wirklich ein toller Schnitt und sieht etwas kürzer gehalten über eine Leggings totschick aus. Aber auch im kommenden Herbst (oder ist der schon da? Ich verleugne es gerade noch und laufe hier noch stur barfuß rum) zu Stiefeln toll aus.

Hier gibt es übrigens ganz viele Valeska-Inspirationen :o))

Viel Spaß beim Nähen!

Ich geh mir jetzt Socken anziehen…..

xxx

Eure Andrea

Comments

  1. Emma says

    super das mit dem Jersey Bund.. da ich ja auch so ein “spargel” bin…ist das für mich auch die bessere Lösung… schöööööönnn…ggvlg emma

  2. Babs says

    Wow! Tausend Dank!! Das ist genau das was ich brauche *freu* nicht dass ich zur Gattung “schmale Frau” gehöre…leider….aber bei mir hat der Rock immer so 20Pfund dazugezaubert! Da kommt deine Anleitung genau richtig! :-) Muss ich gleich mal austesten…

    LG,
    Babs

  3. Emil und die großen Schwestern says

    schön!!! vielleicht wagt sich mal meine tochter an den schnitt und näht mir ein röckchen. ich besticke und nähe alles für decozwecke, bloß keine klamotten. ich kann es auch nicht erklären. in den farben könnte man aber zwischen meinen kissen platz nehmen. gruß, éva

  4. nähtina says

    Liebste Andrea,

    vielen, vielen Dank für diese super-geniale Anleitung!!!
    Nicht, dass ich eine Valeska nähen wollte, aber ich will Baby-Hosen mit Jersey-Bund nähen und überlege schon seit Tagen, WIE ich das wohl am besten anstelle…

    You made my day!!!!
    Tina

  5. zauber-a says

    Thank you SO much, Andrea! I wish you’d had this up before I made my first, but I managed in the end. I really appreciate the step-by-step, because I’ve gone and lost some weight since making my first valeska, and it keeps slipping…and I made the smallest size, so I’m happy to see how to make it still smaller. Thank-you so much, once again for all your help!
    Amber

  6. rülli says

    Also so eine tolle Anleitung, die ich nun aber leider überhaupt nicht gebrauchen kann, denn ich habe eher zu viele als zu wenige Rundungen :) Aber den Stoff auf dem Rock habe ich sofort wiedererkannt… Liebe Grüße Steffi

  7. Süße Schnecke says

    So, liebe Andrea…ich hatte meinen zerschnippelten Valeska heute mittag mal wieder in der Hand und hab ihn von einer Ecke in die andere gehängt, grummel…meine Stoffwahl war wohl nicht grade so geschickt,…ein ziemlich steifer Jeans…hatte ich gehofft, daß der nach dem Waschen etwas weicher und griffiger wird…Fehlanzeige…
    Villeicht nehm ich mir den Rock auf die Samstags-Tagesliste, seufz…mit Deiner tollen Anleitung müßte das doch jetzt klappen…ein Versuch ists allemal wert. Ich werde berichten…
    Jedenfalls tausend Dank mal für die tolle Erklärung und Ausführungen und Tips und Fotos!

    GLG Petra

  8. hexenpüppi says

    valeska ist super … ich hoffe nur, daß ich endlich mal wieder zeit habe zum nähen!

    gglg, ines!

    p.s. du verrückte … barfuß!? … das wetter ist doch zum heulen!

  9. Annilu + Pele says

    Meine Valeskas bekommen auch alle einen Jerseybund. Weil mir das allein aber doch zu unsicher ist, bekommt der Jerseybund noch ein “Innenleben” in Form eines 2,5-3cm breiten Gummibands. Die Weite des Gummis entspricht dem Umfang der Stelle an mir, an der die obere Rockkante sitzen soll. Ich nähe den Jerseybund bis auf 5cm an den Rock. Dann ziehe ich das Gummiband ein und schließe danach die letzten paar cm, die zuvor noch offen gelassen wurden. Damit sich das Gummiband nicht unkontrolliert im Bund dreht, steppe ich es an der hinteren Mitte mit einer senkrechten Naht fest.
    Mit dieser Methode ist es auch mal nicht so schlimm, wenn man einen weicheren Jersey oder ein bisschen labbrige Bündchenware erwischt hat.

    LG
    Heike

    LG
    Heike

  10. FRöSCHLi says

    Ich liebe deinen Valeska-Schnitt. Ich habe meine Valeskas bisher alle mit Gummizug genäht. Komme auch ganz gut damit zurecht. Vielleicht werde ich demnächst trotzdem mal die Bündchen-Variante ausprobieren.
    Lieben Dank für deine Tipps!

    Viele Grüße
    Sandra

  11. Mella says

    Danke für die tolle Erklärung. Meine erste Valeska ist auch gerade fertig geworden und es war wirklich ganz ganz einfach.
    Liebe Grüße, Mella!

  12. leominore says

    hallo, ich verstehe das mit dem einklappen nicht ganz. muss es nicht unter Nr. 2 heißen “die langen Seiten einklappen” und der Pfeil muss von oben nach unten???? Also ich hätte jetzt laut Bild an der gestrichelten Linie von oben nach unten geklappt??? Bin Anfängerin, sorry. LG leominore

  13. Zora says

    Super hilfreiche Anleitung! Vielen Dank dafür! Habe gerade meinen ersten Tellerrock fertig bekommen. Hatte ich schon ewig vor, aber der Jerseybund hat mich immer in Angst und Schecken versetzt. Wär gar nicht nötig gewesen, is ja echt simpel…
    LG Zora

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>