Rezepte / Recipes

Apple Crumble in Acht Bildern

24/03/2011
Seitdem Tammi von Misses Smillas‘ (kennt ihr schon ihre wunderschönen Bilder? Aber anderes Thema…) neulich in einem Blogkommentar Apple Crumble erwähnte kribbelte es mir in den Fingern, wieder mal zu Crumbeln. Schon als Kind habe ich das gerne gegessen – als Selbstkochteenie dann oft auch in der Megaschnell-Version mit Cornflakes und Honig zu Apfelmus und Vanilleeis – und ich liebe es immer noch! Natürlich nicht mehr mit Cornflakes…..
Hier mein Rezept (4-5 Personen):
Für die Füllung:
– 1kg Äpfel geschält und gewürfelt mit
–  50g Rohrzucker,
– 1 EL Mehl und
– 1 Prise Zimt vermischen
Für das Crumble:
– 300g Mehl mit
– 180g Rohrzucker vermengen
– 200g kalte Butter mit den Fingern einreiben und leicht kneten, bis Brösel entstehen. Dazu dann
– 4-5 EL Haferflocken und nach Belieben
– 3-4 EL Kokosflocken vorsichtig mit einkneten

Apfelmischung in eine Auflaufform geben und das Crumble darauf streuen, fest an die Äpfel drücken, aber vorsichtig damit das Crumble nicht zerdrückt wird. Bei 170°C ca. 30 Minuten backen bis das Crumble goldbraun ist. Am besten warm mit Vanillesoße oder Vanille-Eis servieren.

I love Apple Crumble. Here comes the recipe (serves 4-5):
 
For the apple filling:
– combine 1kg peeled and diced apples with
–  50g Brown Sugar,
– 1 Tbsp. flour and
– a pinch of cinnamon
 
For the Crumble:
– Mix 300g flour with
– 180g brown sugar
– rub in 200g cold butter with your fingers to make a nice crumby teture. Then also rub in:
– 4-5 Tbsp. rolled oats and (if desired)
– 3-4 Tbsp. designated coconut 

Put the apples in a casserole and sprinkle the crumble on top. Press lightly but firmly making sure not to destroy the crumbly texture. Bake in moderate oven (~ 170°C) for about 30 minutes or until the crumble is golden brown. Enjoy warm with vanilla sauce or vanilla icecream. 

GUTEN APPETIT!

You Might Also Like

  • 1
    Martina 24/03/2011 at 16:53

    Hallo Andrea!

    Und was essen die anderen?? ;o)
    Nein, im Ernst, für wieviel Personen ist die Portion denn gedacht?
    Wir kriegen am WE Kaffeebesuch, da würde ich das direkt mal ausprobieren!

    LG
    Martina

  • 2
    Lisa 24/03/2011 at 17:37

    Ha, danke! Jetzt weiß ich womit ich die lieben Kinderlein am Wochenende verwöhnen werde! Für mich ist das leider nix … Äpfel sind meiner Meinung nach nur im Urzustand wirklich genießbar … oder als Apfelschorle 😉

    Dein Crumble sieht wirklich sehr lecker aus!

    LG Lisa

  • 3
    ulli 24/03/2011 at 17:39

    waaah, wie lecka! und so hammermäßige fotos noch dazu. echt, sie wieder!

    schmatzende grüße
    frau reh 😀

  • 4
    lilli liebt lollis 24/03/2011 at 18:46

    Liebe Andrea,

    heute wäre ich gerne bei Dir zu Besuch hmmmm….

    Liebe Grüße
    Konstanze

  • 5
    Misses Smillas´ 24/03/2011 at 18:52

    Liebe Andrea,
    hmm, habs gestern Abend auch noch gegessen, aber mit Beeren. Auch sehr lecker. Deine Variante kannte ich noch nicht, aber ich habs mir direkt ausgedruckt und werd am Wochenende crumbeln.
    Übrigens mußte ich eben ein Kinderspiel umtauschen und da hab ich mir den Kakerlaken Salat mitgenommen (das andere gabs leider nicht). Ich bin sehr gespannt drauf.
    Ganz liebe Grüße, Tammi

  • 6
    Marion - Mallofaktur 24/03/2011 at 20:22

    Uaaaah, was ist das denn? *sabber* Hab ich noch nie gesehen! Das sieht megalecker aus und wird gleich mal schnell abgekritzelt.
    DANKE
    Viele Grüße
    Marion

  • 7
    Zapperlott 24/03/2011 at 21:46

    yammi, MUSS ich machen! Vielen Dank für’s Rezept!

    liebe Grüße Beate

  • 8
    willow and moo 24/03/2011 at 23:28

    Oh I adore apple crumble…well, almost any fruit crumble.

  • 9
    bagsnstyle 26/03/2011 at 22:55

    das sieht ja super lecker aus! ich glaube das muss ich mal probieren, herzlichen dank für das rezept! liebe grüße von sabine

  • 10
    Martina 26/03/2011 at 23:22

    Hallo Andrea!
    Ich habe diese leckere Schweinerei heute nachmittag ausprobiert.
    Meine Gäste waren genau so begeistert wie ich!

    LG
    Martina

  • 11
    made-by-imme.de 31/03/2011 at 11:06

    Wow, das sieht sooo lecker aus… also Deine Fotos machen Lust… ich habe mir gerade das Rezept ausgedruckt ;o)

    Vielen Dank dafür!
    Imme