Mein neues Herbst- und Winteroutfit

[Werbung]

Wenn man eigene Schnittmuster entwirft, gehen wahrscheinlich die meisten Menschen davon aus, dass man nur noch die selbst entworfenen Schnitte näht und trägt. Aber dem ist natürlich nicht so. Erst letztens habe ich einen tollen Schnitt entdeckt, den ich unbedingt nähen musste. In diesem Blogbeitrag möchte ich dir ein wenig von dem Schnitt und dessen tolle Kombinationsmöglichkeiten erzählen. Eins verrate ich schon vorab: Der Schnitt ist ein absolutes Must-Have für den Herbst und Winter und dazu auch noch KOSTENLOS!

Der perfekte Schnitt für Herbst und Winter

Der Schnitt, um den es geht, ist der Windbreaker von SCHMETZ. Er ist weit und sitzt ganz locker, sodass er wirklich perfekt zum „drüberziehen“ ist. Außerdem hat er eine vordere große Eingriffstasche und zusätzliche versteckte Seitentaschen.

Vor ein paar Tagen habe ich ihn zum ersten Mal ausgeführt bei einer schnellen Einkaufstour. Und was soll ich sagen: die vordere, geräumige Tasche hat mir diese Tour gerettet! Schlüssel und Geldbeutel habe ich darin sicher verwahren können, sodass ich die Hände für meinen eigentlichen Einkauf frei hatte. Kurzum: der Windbreaker ist nicht nur stylisch, sondern auch total praktisch!

Wo kann ich den Windbreaker finden?

Das Schnittmuster und eine ausführliche Anleitung kannst du bei SCHMETZ finden. Bei dem Schnitt handelt es sich um ein PDF, welches du zu Hause ausdrucken und zusammenkleben kannst. Es umfasst die Größen 34 – 56 und ist für Männer, als auch Frauen, geeignet. Der Windbreaker ist übrigens kostenlos!

Welches Material benötige ich?

Zuallererst benötigst du dein Standard-Nähmaterial, d.h. deine Nähmaschine, deine Nähmaschinennadel, dein Garn, deine Stoffklammern und deine Stoffschere.

Für den Windbreaker selber werden benötigt:

  • Maximal 2,15 m von deinem nicht dehnbaren Hauptstoff
  • 40 cm von einem nicht dehnbaren Baumwollstoff
  • 1,6 m von einer Kordel mit 4 mm Durchmesser
  • Maximal 2,1 m Gummiband mit einer Breite von 3 cm
  • Bügeleinlage H180

Mein Windbreaker

Für meinen Windbreaker habe ich einen blauen, etwas dickeren Oilskin und meinen Berry Leavely Stoff aus der aktuellen Herbst-/Winterkollektion von SWAFING verwendet. Wegen des Oilskins habe ich mich für eine 90er-Universalnadel von SCHMETZ entschieden. Genäht habe ich mit meiner BERNINA B790 und einem farblich zum Stoff passenden SERACYCLE Garn von Mettler (col. 0504). Für die Materialentscheidung habe ich ein paar Tage benötigt, da ich immer wieder neue Farben, Muster, etc. ausprobiert habe. Letztendlich hat mir diese Kombi aber einfach am allerbesten gefallen. Verständlich, oder?

Das perfekte Outfit

Passend zum Windbreaker habe ich mir aus dem gleichen Stoff ein paar Beinstulpen und ein Stirnband genäht. Die drei Teile kann man dann mit z.B. einer Jeans perfekt kombinieren, oder sie natürlich auch einzeln tragen. Die gratis Anleitung für die Beinstulpen und das Stirnband kannst du übrigens in unseren vorherigen Blogbeiträgen finden.

Ich bin mir sicher, die Kombination werde ich diesen Herbst und Winter ganz, ganz oft tragen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Hi, ich bin Andrea

Ich liebe es, dein Leben schöner zu machen und dich zu inspirieren, dein bestes kreatives Leben zu leben. In meinem Blog schreibe ich über alles was ich liebe: Muster, Rezepte, Stoffe & Kreatives.

10 % Rabatt auf deine erste Bestellung

Melde dich zum Newsletter an und erfahre als Erstes über neue Angebote, Gutscheine und Sonder-Aktionen!

ebook rock amy schnittmuster

DAMEN SCHNITTMUSTER

Shop

Aus dem Blog

Ähnliche Beiträge

Origami Geschenkesäckchen nähen

[Werbung] Nikolaus und Weihnachten steht vor der Tür. Das heißt, Geschenke verpacken und natürlich verschenken ist angesagt. Weil dabei immer so viel Müll entsteht, habe

Mein neues Herbst- und Winteroutfit

[Werbung] Wenn man eigene Schnittmuster entwirft, gehen wahrscheinlich die meisten Menschen davon aus, dass man nur noch die selbst entworfenen Schnitte näht und trägt. Aber

DIY Beinstulpen nähen

[Werbung] Wir bleiben bei unserer Blogbeitrag-Reihe, in der es um das Nähen von Kleidungsstücken für den Herbst und Winter geht – ganz ohne Schnittmuster! In

Von deiner Skizze zum fertigen Produkt in nur 40 Minuten