Bündchen berechnen und annähen

[Werbung]

Bei einigen Schnittmustern verwendet man für den Hals- oder Armausschnitt ein “Bündchen”. Was das genau ist, wie du die benötigte Länge errechnet und es annähst und welche Stoffalternative du hast, das zeigen wir dir in DIESEM Blogbeitrag!

Bündchen – was ist das genau?

Der Bündchenstoff (auch genannt Bündchenware) ist ein Stoff, der meist gerippt und sehr dehnbar ist. Er wird als Saumabschluss verwendet, gerne an den Ärmeln oder am Halsausschnitt. Die Bündchenware wird oftmals als rundgestrickte Schlauchware verkauft.

Als Anfänger verschätzt man sich übrigens gerne mal mit der benötigten Meteranzahl – 0,5 m von dem Bündchenstoff genügt nämlich oftmals schon für mehrere Projekte 😉

Benötigte Materialien

  • Bündchenstoff
  • Farblich passendes Garn
  • Nadeln
  • Nähmaschine oder Overlock (in diesem Blogartikel nähen wir mit der Bernina B590 Crystal Edition, die uns freundlicherweise von unserem Kooperationspartner BERNINA zur Verfügung gestellt wurde)
  • Maßband
  • Taschenrechner
  • Kreide oder Trickmarker
  • Stoffklammern/Nadeln

Wie errechnet man die perfekte Bündchenlänge?

Ganz kurz und knapp:

Multipliziere den gemessenen Umfang der Öffnung des Kleidungsstückes mit 0,7.

D.h. wenn z.B. dein Halsausschnitt 52 cm ist, rechnest du: 52 x 0,7 = 36,4 cm

Schneide nun einen Bündchenstreifen zu, der die ausgerechnete Länge hat und eine Breite von circa 4 – 5 cm*

*Du kannst die Breite natürlich auch anpassen. Die 4-5 cm werden an einem Kleidungsstück einen Bündchenabschluss von circa 2 cm ergeben. Wenn du aber z.B. die Hosenbeine mit einem breiten Bund abschließen möchtest, bieten sich Breiten von 10-20 cm an.

Wie näht man ein Bündchen an?

  1. Bündchen zum Ring schließen
    Als Erstes musst du das Bündchen rechts auf rechts (also die schöne auf die schöne Seite) zusammenklappen, sodass sich die zwei schmalen Enden des Streifens treffen. Diese musst du mit einer elastischen Naht schließen.
  2. Das Bündchen der Länge nach zur Hälfte falten und mit Stoffklammern fixieren
  3. Viertele das Bündchen, als auch die Öffnung des Kleidungsstückes (z.B. Armausschnitt oder Halsausschnitt)
    Dein Bündchen, als auch die Öffnung des Kleidungsstückes wird jetzt gleichmäßig in 4 gleiche Bereiche unterteilt, indem du z.B.:
    1. eine Markierung an der eben geschlossenen Naht setzt
    2. eine Markierung gegenüber der ersten Markierung setzt
    3. Markierung 1 + 2 aufeinander legst und Markierung 3 + 4 in den linken und rechten Knick setzt
  4. Stecke das Bündchen rechts auf rechts an die Öffnung des Kleidungsstückes
    Hierbei liegt die offene Kante des Bündchens an der Öffnung des Kleidungsstückes. Achte darauf, dass die Markierungen aufeinandertreffen.
  5. Nähe das Bündchen gedehnt an (Wichtig: verwende einen elastischen Stich!)
  6. Klappe das Bündchen um und steppe es bei Bedarf knappkantig ab
  7. Und schon ist dein Bündchen fertig!

Welche Bündchen-Alternativen gibt es?

Du möchtest den Saum deines Kleidungsstückes mit einem Bündchen nähen, hast aber gerade kein Bündchen zu Hause? Kein Problem!

Du kannst genauso gut jeden beliebigen Jersey verwenden! Hierbei musst du nur beachten, dass die Formel für das Bündchen nun lautet: gemessener Umfang der Öffnung des Kleidungsstückes x 0,8

Zusammenfassung: Formeln zur Berechnung eines Bündchens

  1. Möchtest du einen Bündchenstoff verwenden ist die Formel: gemessener Umfang der Öffnung des Kleidungsstückes x 0,7
  2. Möchtest du einen Jersey verwenden ist die Formel: gemessener Umfang der Öffnung des Kleidungsstückes x 0,8

Du bist auf der Suche nach einem passenden Schnitt, um dein neu erlerntes Bündchen-Wissen anzuwenden?

Dann wirf doch einen Blick in unseren Shop!

Ich wünsche dir viel Freude beim Nähen!

Hi, ich bin Andrea

Ich liebe es, dein Leben schöner zu machen und dich zu inspirieren, dein bestes kreatives Leben zu leben. In meinem Blog schreibe ich über alles was ich liebe: Muster, Rezepte, Stoffe & Kreatives.

10 % Rabatt auf deine erste Bestellung

Melde dich zum Newsletter an und erfahre als Erstes über neue Angebote, Gutscheine und Sonder-Aktionen!

ebook rock amy schnittmuster

DAMEN SCHNITTMUSTER

Shop

Aus dem Blog

Ähnliche Beiträge

Origami Geschenkesäckchen nähen

[Werbung] Nikolaus und Weihnachten steht vor der Tür. Das heißt, Geschenke verpacken und natürlich verschenken ist angesagt. Weil dabei immer so viel Müll entsteht, habe

Mein neues Herbst- und Winteroutfit

[Werbung] Wenn man eigene Schnittmuster entwirft, gehen wahrscheinlich die meisten Menschen davon aus, dass man nur noch die selbst entworfenen Schnitte näht und trägt. Aber

DIY Beinstulpen nähen

[Werbung] Wir bleiben bei unserer Blogbeitrag-Reihe, in der es um das Nähen von Kleidungsstücken für den Herbst und Winter geht – ganz ohne Schnittmuster! In

Von deiner Skizze zum fertigen Produkt in nur 40 Minuten