Kategorie: DIY

Absolute Musterwerke in der neuen Mollie Makes Nähen Spezial | mit Verlosung

Juhu, sie ist endlich da, die neue Mollie Makes Nähen Spezial! Ab sofort an ausgewählten Verkaufsstellen oder ganz bequem zum Bestellen im OZ Shop. In dieser Ausgabe habe ich für euch wieder ganz viele tolle Nähprojekte zusammen gestellt – alle im frühlingsfrischem farbenfrohen Mustermix.

Pimpt eure Jeans, näht eine hübsche Picknickdecke für den Ausflug ins Grüne oder eine coole Stifterolle für deine Lettering-Materialien. Natürlich verrate ich euch auch wieder die neuesten Stoff- und Produkttrends und zeige euch was ihr daraus für euch selber und euren Liebsten nähen könnt. Das Maxikleid mit süssem Röckchen im Partnerlook ist ein Muss in diesem Sommer. Dazu ein trendy Turban-Stirnband und der Look ist perfekt. Ganz Mollie-Like haben wir auch wieder niedliche Tiergesichter im Gepäck – ein Katzenkissen oder ein Monster-Wäschefresser.

Und wer etwas mehr Zeit investieren will näht sich einen trendy Weekender oder den Quilt mit coolem geometrischem Muster.

Dieses trendy Kissen aus einem mees & mees Geschirrtuch ist super fix genäht und ist noch dazu ein echtes Designerteil, denn das Design stammt aus der Feder von Designerin Anke Müller von Cherry Picking. Zur Feier des Tages gibt mees&mees eine Runde aus und verlost auf Facebook und bei Instagram jeweils eine Mollie Makes Nähen Spezial mit dem passenden Geschirrtuch damit ihr gleich mit dem Nähen loslegen könnt.

Wer keinen Erfolg hat und sie auch nicht am Bahnhof oder im Kiosk findet der kann die Mollie Makes Nähen bequem hier bestellen.

Ich drücke die Daumen und wünsche euch viel Freude beim Nähen der Mollie Makes Projekte!

xoxo

Eure Frau Mülli

Teezeit & eine DIY Idee für Stoffreste {Werbung}

Eigentlich sollte man sich bei dieser Jahreszeit ein kühles Getränk mixen und nicht Tee kochen. Frechheit! Denn gerade während ich diesen Satz schreibe lugt die Sonne tatsächlich frech um die Ecke, als ob sie damit sagen wollte „Hey, da bin ich doch!“. Vielleicht ist sie ja beleidigt weil wir im letzten Sommer, als es so unfaaaassbar heiß war, so gestöhnt und gemeckert haben. Uns kapriziösen Menschenwesen kann man es aber auch nicht recht machen, wird sie sich denken. Sonne ja, aber nicht zu viel, so angenehme 25°C bitte, dazu eine kühle Brise und spätestens im November ist dann Schluss mit Sonnenschein, denn da wollen wir uns auf Weihnachten einstimmen. Fast so schlimm wie beim Friseur der eine Typveränderung herbei zaubern aber bitte keinen Millimeter Haare abschneiden soll. So sind wir Menschen wohl. Ich gelobe Besserung und werde mich in Geduld üben und weiter Tee süffeln.

untersetzer-kordel-3

Für einen heimlichen Stubenhocker wie mich gar nicht mal sooo schlimm, denn da kuschele ich mich eben Abends aufs Sofa und erfreue ich mich an meinem neuen Couchtisch, den ich mir bei Westwing aussuchen durfte. Bei der tollen Auswahl an Tischen war das wirklich nicht so einfach!

coiled-coasters

Mit meiner kleinen Tee-Zeremonie will ich dir heute eine schöne DIY-Idee vorstellen mit der du ganz prima Stoffreste verarbeiten kannst. Das sind Untersetzer aus Kordel gewickelt, die Anleitung ist ähnlich wie der Kordelkorb aus meinem Buch SEW HAPPY, mit dem Unterschied, dass man ca. 1,5 Meter Kordel vor dem Nähen mit Stoffstreifen umwickelt und dann nicht in die Höhe weiter arbeitet.

coiled-coasters2

Die Untersetzer lassen sich bei 30°C waschen und sind der perfekte Schutz vor Tassenränder auf dem neuen Tisch. Ich möchte ja schliesslich lange Freude daran haben!

coiled-coasters5

Trotz meiner Liebe für warmen Tee drücke ich uns die Daumen für einen baldigen Sommeranfang. Eis gekühlter Tee hat ja schliesslich auch was für sich! Allerdings sieht es gerade eher schlecht aus, denn während ich diese Schlusssätze schreibe herrscht draußen schon wieder Weltuntergangsstimmung und es donnert aus allen Himmelsrichtungen. Die Hoffnung stirbt zuletzt…


Stoffe: Vintage Kitchen von Jolijou für Riley Blake

Teekanne: Westwing

Couchtisch: Westwing

Kissen: Selbstgenäht

Decke: Ferm Living

 

DIY Statement-Kette aus Kork

kette-kork-aufmacher3a

Hallo ihr Lieben! Wer mich kennt weiß, dass ich sehr gerne einen auf dicke Kette mache. Ich kombiniere am liebsten moderne, sehr reduzierte, Schnitte mit aufwändigen Schmuckstücken, denn so kommen sie besonders gut zur Geltung. Statement-Ketten sind ja im Grunde kleine Kunstwerke die man um den Hals trägt und so lag es natürlich nahe, dass ich vor kurzem selber zum Stift gegriffen und meine ganz eigene Kettenkollektion entworfen habe. Stickmaschinenbestitzer dürfen sich freuen, die Muster dafür sind ab nächster Woche zum selber sticken bei Huups erhältlich. Heute zeige ich euch wie man diese hübsche Hexagon-Kette aus Kork macht.

kette-kork-aufmacher3ab

Kork ist in der DIY-Szene das neue Trend-Material, es ist widerstandsfähig, franst nicht aus und lässt sich mit der Näh- oder Stickmaschine sehr leicht verarbeiten. Das neue Makerist-Magazin hat sich in seiner ersten Ausgabe intensiv mit dem Material befasst und einige sehr schöne Anleitungen dazu präsentiert. Habt ihr es schon im Handel entdeckt? Ich durfte das nähbare Kork vorab testen und bin sehr begeistert: es ist von der Haptik angenehm weich, aber standfest und von der Optik sehr modern, perfekt also für eine coole Statement-Kette!

anleitung-kork-kette

Für diese Wabenkette aus Kork brauchst du:

  • 20 x 20 cm nähbares Kork
  • 1 Kette in Bronze, 50 – 60 cm
  • 2 Biegeringe in Bronze, 10 mm
  • 2 Biegeringe in Bronze, 5 mm
  • 1 Kettenverschluss in Bronze
  • Aale
  • Seitenschneider
  • Spitzzange

Das fertige gestickte Stickbild (gibt es bei Huups) aus dem Stickrahmen trennen, das Stickvlies von der Rückseite entfernen und mit einem Abstand von ein paar Millimeter vorsichtig rings herum ausschneiden. Die Ösen mit einer Aale aushöhlen. Einen der großen Biegeringe mit der Spitzzange auseinander biegen (1) und in die Öse einfädeln, die Öse am Ende der Kette ebenfalls auf den Biegering fädeln und den Ring mit der Spitzzange schliessen (2). Die gewünschte Länge am Hals kontrollieren und die Kette entsprechend mit dem Seitenschneider kürzen (3). Ebenso mit der anderen Seite verfahren, beide Ketten sollten die gleiche Länge haben. An beiden Kettenenden jeweils einen kleinen Biegering anbringen und an einem der beiden vor dem Schliessen einen Verschluss auffädeln (5). Eine Kettenseite also mit Verschluss und eine Kettenseite mit kleinem Ring (6) in dem der Verschluss eingehakt wird.

kette-kork1-680

Mir hat die Kette so gut gefallen, dass ich sie gleich auch noch mal in meiner Lieblingsklamottenfarbe Blau gestickt habe. Hach, ich freue mich sehr über diese Stickserie! Und wenn euch diese Kette gefallen hat, dann stayed bitte tuned, ich habe noch ein paar richtig coole Ketten auf Lager!

Viel Spaß beim Nachmachen!

Eure Andrea

x